Die besten Städtetrips, Aktivitäten und Ausflüge innerhalb Deutschlands zur Weihnachtszeit!

Weihnachts Aktivitäten Deutschland

Kurz mal weg im Advent:

Die besten Städtetrips zur Weihnachtszeit

Weihnachten rückt mit großen Schritten näher. Für viele bedeutet das jetzt Stress … in der Arbeit, beim Geschenke-Kauf oder der Feiertags-Planung mit der Familie. Wie schön wäre es jetzt, einfach mal durchatmen und die Weihnachtszeit genießen zu können! Hm, selbst, wenn man jetzt keinen Resturlaub mehr hat (und ich wette, den haben noch viele), lässt sich das machen. Denn kurz mal weg im Advent klappt vielleicht nicht gerade mit Bali, Australien oder Thailand. Wohl aber in Deutschland. Einfach in den ICE springen und weg. Aber wohin? Hamburg, Düsseldorf, München, Frankfurt & Co! Hier kommen meine Top fünf Städtetrips, Aktivitäten und Auflage innerhalb Deutschlands zur Weihnachtszeit.

Ausflüge Weihnachten in Deutschland

Weihnachtsaktivitäten in Hamburg

Hamburg ist immer eine Reise wert. Besonders zur Weihnachtszeit. Denn hier erlebt man mehr als nur den klassischen Weihnachtsmarkt. Rund um das Lessingdenkmal mitten in Hamburgs Innenstadt findet man jedes Jahr ein kleines, verwunschenes Dörfchen aus lebensgroßen Lebkuchenhäusern. O.k., sie sind zwar nicht echt, aber echt fantastisch. Wer hierher kommt kann neben weihnachtlichen Köstlichkeiten auch immer wieder Kunsthandwerke bestaunen. Von dort aus geht es weiter zur Mönckebergstraße. Denn hier erlebt man – allerdings nur samstags – echt verrückte Weihnachten. Ein ganzer Festzug mit Weihnachtsmännern, Elfen und Rentieren wirbelt bis zum Jungfernstieg durch die Stadt. Dazu spielen verschiedene Musikkapellen, die den Festzug noch schöner machen. Und wem das noch nicht verrückt genug ist, der geht einfach auf Alpaka-Wanderung. Ja, das geht. Ganz in der nähe von Hamburg, etwa 40 Kilometer entfernt in Krukow bei Geesthacht kann man mit der Familie Hümpel und ihren Tieren zwei Stunden wandern gehen. Wer braucht denn schon Blitzen, Donner und Komet, wenn er Brownie, Congo, Anton und Norbert haben kann! Alle Infos dazu findet ihr übrigens hier.

 

Fäustlinge-Strick-Handschuhe-Woll-Pullover-Gant-Weihnachten-Winterpullover-fashiioncarpet-nina-schwichtenberg

Weihnachtsaktivitäten in Berlin

Ein Highlight, das wohl irgendwie für jede Frau zu Weihnachten dazugehört ist der Film-Klassiker drei Haselnüsse für Aschenbrödel. Wer in Berlin ist, muss ihn allerdings nicht auf dem Hotelzimmer sehen, sondern geht einfach in den Friedrichstadtpalast. Denn hier wird der tschechisch-deutsche Kultfilm aus den 80ern auf einer riesigen Kinoleinwand gezeigt und mit Live-Orchester untermalt. So wird das Weihnachtsmärchen zu etwas ganz besonderem. Für echte Fans ein Muss. Ist dir zu kitschig? Dann geht’s auf in den botanischen Garten zum “Christmas Garden Berlin“. Der Rundweg ist zur Weihnachtszeit nämlich wundervoll weihnachtlich geschmückt und überzeugt mit zahlreichen zauberhaften Highlights. Und dann gibt es in Berlin noch den Weihnachtszirkus am Olympiastadion, der dieses Jahr übrigens 25-jähriges Jubiläum feiert. In der Adventszeit wird der Circus mit tausenden Lichter und Dekoartikeln in weihnachtliche Stimmung versetzt. Es warten riesige, lichterbehangene Bäume, die das Zirkuszelt durchbrechen und ein kleiner Weihnachtsmarkt im Foyer. Allein deshalb ist er schon einen Besuch wert. Aber auch, wegen der stimmungsvollen Show.

 

Reisen Weihnachten Deutschland

Weihnachtsaktivitäten in Düsseldorf/Köln

Düsseldorf und Köln liegen einfach so dicht nebeneinander, dass man beides machen sollte. Doch wo fängt man an, und wo hört man auf? Mein Tipp: Nimm unbedingt den Weihnachtsmarkt-Express in Köln. So erlebst du die schönsten Ecken in Köln zu Weihnachten. Es geht von einem Weihnachtsmarkt zum nächsten und man kann an jeder der vier Haltestellen aussteigen und später wieder einsteigen. Und wenn du schon dabei bist, gehts zum zweiten Highlight. Eislaufen auf dem Weihnachtsmarkt „Heinzels Wintermärchen“ am Heumarkt oder ein Glühwein auf dem nicht weit entfernten (10 Minuten Fußweg) Weihnachtsmarkt am Neumarkt. Er wird übrigens auch Markt der Engel genannt und so gestaltet er sich auch. Überall kleine, weiße Buden mit Sternenlichter und mittendrin der ein oder andere Weihnachtsengel, der durch die Massen gleitet.  Und weil Backen zu Weihnachten nun mal dazu gehört wie Weihnachtslichter und Glühweinduft, geht es als letztes noch in die Bäckerei “Sugarbird Cupcakes“. Denn, wer sagt eigentlich, dass Plätzchen das ultimative Weihnachtsgebäck sind?! Bei den Sugarbirds kann man an Backkursen zu unterschiedlichen Themen teilnehmen. Ob Macarons, Cake-Pops oder Cupcakes, alles lässt sich weihnachtlich versüßen. Und das beste: Keiner verlässt den Kurs ohne seine süßen Leckereien und die passende Schürze.

 

Weihnachts-Foto-shooting-Fashion-Modeshooting-weihnachtsbaum-tanne-münchen-innenstadt-streetstyle-blogger-nina-schwichtenberg-fashiioncarpet

Weihnachtsaktivitäten in Frankfurt

Traditioneller wird es in Frankfurt. Hier kann man am heiligen Abend und den Adventssamstagen dem Frankfurter Stadtgeläut lauschen. Was das ist? Zu diesem Spektakel ertönen 50 Glocken aus 10 Kirchen zwischen 16.30 Uhr und 17.30 Uhr. Los geht’s mit den sechs Glocken der Paulskirche. Als Letztes ertönt der Kaiserdom mit seinen neun Glocken. Wo du das am besten beobachtest? Entweder an der Hauptwache, am Liebfrauenberg, am Paulsplatz, am Römerberg oder dem Eisernen Steg. Danach geht’s auf den höchstgelegenen Weihnachtsmarkt Frankfurts über den Dächern der Stadt. Quasi ein Dachterrassenmarkt, der dir einen traumhaften Panoramablick verschafft. Wie du hin kommst? Über das Parkhaus Konstablerwache und den Eingang am Carl-Theodor-Reiffenstein-Platz. Dann einfach mit dem Aufzug in den fünften Stock und schon bist du da. Wenn dann noch Zeit ist, lohnt sich ein Abstecher in den Palmengarten. Denn in der Galerie am Palmenhaus erlebt man exotische Weihnachten. Klassische Weihnachtssternen, leuchten neben Amaryllis und Christrosen, umsäumt von geschmückten Nadelbäumen.

 

Weihnachtsaktivitäten in München

Ihr macht in der Weihnachtszeit lieber noch schnell einen kleinen Abstecher ins schöne München? Dann könnt ihr auch hier so Einiges erleben. Zum Beispiel den lustig schaurigen Kramperllauf. Was das genau ist? Nun, der Krampus ist der treue Begleiter des Nikolaus. Er verjagt böse Geister und erschreckt auch gerne unartige Kinder.  Am 4. und am 18. Dezember hetzen deshalb zwölf wilde Gesellen auf den Münchner Christkindlmärkten umher. Oder wart ihr schon mal auf einem Weihnachtsmarkt in einer Bar? Denn auch das findet man in München. Den sogenannten Basar and Beats im Lovelace. Hier kann man bei Bar–Athmosphäre gemütlich durch trendige Floristen, Eco-Modelabels und Vintage-Schmuckdesigner stöbern und dabei Glühwein trinken und Livemusik lauschen. Und noch ein oder zwei Kulturtipps dürfen natürlich auch nicht fehlen. Entweder liebst du es klassisch oder komisch. Wenn du zu Ersterem gehörst, solltest du unbedingt Tschaikowskys Nussknacker im Prinzregententheater sehen. Das Highlight: die Winterlandschaft, die durch innovative Artistikeinlagen, Farb-und Lichtspiele und ein gläsernes Orchester ersetzt wird. Du hättest lieber ein bisschen was zu lachen? Dann ab ins Gasteig. Dort erlebst du Hänsel und Gretel auf bayerisch

Noch mehr meiner persönlichen Travel-Tipps für Deutschland findest du übrigens hier!

8 Kommentare

  1. KM
    10. Dezember 2018 / 21:33

    Die Fotos sind soo schön, ich liebe Winterlandschaften ❄️💙 Jetzt bin ich noch ein klein bisschen mehr in Weihnachtsstimmung 💙🎄

  2. 5. Dezember 2018 / 18:57

    Ich lebe in der Nähe von Hamburg und von der Alpaka-Wanderung habe ich noch nie vorher gehört. Das muss ich unbedingt mal ausprobieren. Ich finde es toll, dass du nicht nur über Mode schreibst (die Posts lese ich auch immer gerne), sondern auch zum Reisen inspirierst<3

    Alles Liebe,
    xxMaj-Britt

    https://majstatement.com/

  3. Nancy
    4. Dezember 2018 / 20:53

    Es gibt so viele schöne Städte in Deutschland…nicht nur München, Frankfurt und co……der Osten von Deutschland ist auch sehenswert und hat sehr viel Geschichte und Tradition …Dresden, Weimar, Erfurt, Leipzig…um nur einige zu erwähnen…sollte man wenigstens einmal besucht haben…

    • FASHIIONCARPET
      Autor
      4. Dezember 2018 / 23:39

      Ich habe ja auch nie etwas anderes behauptet und wollte niemanden persönlich mit den von mir aufgeführten Städten angreifen…
      Da ich die von dir genannten Städte leider nicht gut kenne und einfach bisher leider noch nie umfangreich im Osten unterwegs war, kann und möchte ich keine persönlichen Empfehlungen aussprechen für etwa was ich nicht kenne. Ich hoffe das verstehst du.

      Solltest du Empfehlungen und Tipps haben, bist du gerne dazu eingeladen diese mit mir und den anderen hier zu teilen.

      Viele Grüße
      Nina

  4. Annett
    4. Dezember 2018 / 12:59

    Hallo,
    Danke für die tollen Tipps, aber du hast hier nur die großen Metropolen erwähnt. Schöner finde ich persönlich die Weihnachtsmärkte in „etwas“ kleineren Städten, z.B. Stuttgart, Leipzig, Dresden (ok auch Metropolen) oder Freiburg. Vielleicht sind das auch für dich mal Tipps im Gegensatz zu den größeren Metropolen.

    Lg Nettdoll

    • FASHIIONCARPET
      Autor
      4. Dezember 2018 / 13:08

      Hallo liebe Annett,
      da ich mich in diesen Städten nicht auskenne, tue ich mich sehr schwer da persönliche Tipps und Empfehlungen zu geben.
      Solltest es dir da anders gehen, freue ich mich davon in einem Kommentar hier zu lesen :)

      Viele Grüße
      Nina

  5. 4. Dezember 2018 / 9:34

    Das sind echt tolle Tipps. Den Markt der Engel in Köln kann ich auch nur empfehlen. Überhaupt ist Köln wirklich toll zur Weihnachtszeit, weil die Stadt dort gefühlt ein kompletter Weihnachtsmarkt ist und es überall nur so nach gebrannten Mandeln, Glühwein und Zuckerwatte duftet. Ansonsten ist dein Tipp mit der Alpaka-Wanderung einfach nur super. Sowas kann man glücklicherweise mittlerweile auch in anderen Ecken Deutschlands machen.

    Liebe Grüße, Milli
    (https://www.millilovesfashion.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.