Blogger Tipps: 10 Wege, um seinen Blog bekannter zu machen

Bloggen ist schon irgendwie ein Sport für sich und viele von euch haben mir schon immer mal wieder die Frage gestellt: Wie mache ich meinen Blog bekannter und wie bekomme ich mehr Leser/Follower. In diesem Blogpost soll es heute genau darum gehen. Denn schon mit ein paar wenigen Handkniffen und Tricks könnt ihr euren Blog pushen und so vielleicht den nächsten Schritt gehen.Fashionbloggermünchen-fashionblogger-blogger-fashionblog-münchen-munich-fashion-outfit-mode-style-streetstyle-bloggerstreetstyle-fashiioncarpet-fashiioncarpet-look-ootd-fashionblogdeutschland-deutscherfashionblogger-fashionbloggergermany-germanblogger-fashionbloggerdeutschland-deutschland-fashionblogger-layering- Deutschland-fashionbloggerdeutschland-Fashionbloggermünchen-fashionblogger-blogger-fashionblog-münchen-munich-fashion-outfit-mode-style-streetstyle-bloggerstreetstyle-fashiioncarpet-fashiioncarpet-look-ootd-fashionblogdeutschland-deutscherfashionblogger-fashionbloggergermany-germanblogger-howtogrowyourblog-bloggrwoing-wiemacheichmeinenblogerfolgreicher-wiebekommeichmehrleser-mehrleserbekommen-erfolgreichbloggen-bloggererfolg-wiemacheichdenblogbekannter-blogbekanntermachen-wegeseinenblogbekannterzumachen

1. Inhalte, Zielgruppe & Mehrwert bestimmen

Als allererstes solltet ihr euch überlegen, was ihr mit eurem Blog überhaupt bezwecken wollt. Welche Inhalte wollt ihr euren Lesern präsentieren und wen wollt ihr damit überhaupt am Ende ansprechen. Macht euch am Besten mal darüber Gedanken was euch interessiert, an welchen Artikeln ihr bei anderen Blogs hängen bleibt und warum. Sind sie optisch schön gestaltet und damit eine tolle Inspiration? Beantworten Sie euch irgendwelche Fragen oder geben Lösungen für Probleme an? Ich frage mich regelmäßig: Was gefällt mir an anderen Blogs, was nicht und wieso. Bei all den Inhalten ist wichtig, das ihr euch und euren Interessen treu bleibt. So könnt ihr beispielsweise eine kleine Nische besetzen oder aber ihr hebt euch durch andere besondere Inhalte ab.

2. Erstellt “Unique Content”

Womit wir auch schon beim nächsten wichtigen Punkt wären: Erstellt einzigartigen Content – also Blogposts, die von Leuten gerne und viel gelesen werden. Das kann etwas sein das sie interessiert, das Menschen gerade allgemein oder innerhalb einer bestimmten Gruppe bewegt oder aus dem sie vielleicht einen Mehrwert haben. Schafft Inhalte an denen Menschen hängen bleiben, die vielleicht ab und zu auch mal für Gesprächsstoff sorgen. Glaubt mir, häufig teilen Menschen eure Meinungen mehr als ihr denkt, nur trauen sich vielleicht nicht alle sie auszusprechen. Ein persönliches Beispiel hierfür ist mein Blogpost zum Thema „Kopierte Styles in der deutschen Bloggerszene“ (zu lesen hier). Euer (Fashion-)Blog ist wie ein Tagebuch und muss nicht zwangsläufig nur aus Outfits oder Reviews bestehen. Auch Mode ist vielseitig und genauso die Themen, die um sie herum stattfinden. Traut euch! Viele Blogleser da draußen wollen Persönlichkeit und Authentizität – Anonymität bekommen sie schon von den Magazinen geboten.

3. Aufmerksamkeit durch Kommentare erzeugen

Sorgt dafür, das euer Blog im Word Wide Web bekannt wird. Das kann auf unterschiedliche Art und Weise geschehen, aber erst einmal müssen die Leute von euch und eurem Blog erfahren. Kommentiert auf anderen Blogs und setzt am Ende der Nachricht euren Link unter den Namen. Nicht nur der Blogger selbst wird sich über euer Kommentar freuen, er entdeckt mit eurem Link vielleicht sogar einen neuen Lieblingsblog und ihr erhaltet so wohlmöglich mit ihm einen neuen Leser.

4. Bietet/Schreibt Gastartikel

Es gibt unendlich viele Blogs da draußen – sucht euch Gleichgesinnte mit ähnlichen Schwerpunkten und fragt an, ob ihr vielleicht gegenseitig mal ein paar Gastartikel bei dem jeweils anderen veröffentlichen wollt. So stärkt ihr nicht nur den Kontakt zum Blogger, sondern könnt wohlmöglich neue Leser auf euch aufmerksam machen. Im Gegenzug erhaltet ihr vielleicht neue Inhalte für euren Blog, neue Ideen oder Ansätze, die ein bisschen frischen Wind auf eure Website bringen. Es ist also eine Win-Win-Situation.

5. Vernetzt euren Blog überall

Und damit meine ich überall ;) Es gibt mittlerweile so viele verschiedene Social Media Kanäle, in denen ihr euren Blog integrieren könnt. Erstellt einen „beruflichen“ Instagramaccount für euren Blog, legt eine Facebook Fanpage an, einen Twitteraccount oder Pinterest. Diese Netzwerke lassen sich wunderbar dafür nutzen, um eure Blogposts auch dort zu featuren. Auch in der E-Mail Signatur könnt ihr euren Blog mit der URL erwähnen. Für Offline-Termine solltet ihr zudem immer ein paar Visitenkarten dabei haben. Diese lassen sich im Internet für wenig Geld schnell und einfach gestalten.

Fashionbloggermünchen-fashionblogger-blogger-fashionblog-münchen-munich-fashion-outfit-mode-style-streetstyle-bloggerstreetstyle-fashiioncarpet-fashiioncarpet-look-ootd-fashionblogdeutschland-deutscherfashionblogger-fashionbloggergermany-germanblogger-fashionbloggerdeutschland-deutschland-fashionblogger-layering- Deutschland-fashionbloggerdeutschland-Fashionbloggermünchen-fashionblogger-blogger-fashionblog-münchen-munich-fashion-outfit-mode-style-streetstyle-bloggerstreetstyle-fashiioncarpet-fashiioncarpet-look-ootd-fashionblogdeutschland-deutscherfashionblogger-fashionbloggergermany-germanblogger-howtogrowyourblog-bloggrwoing-wiemacheichmeinenblogerfolgreicher-wiebekommeichmehrleser-mehrleserbekommen-erfolgreichbloggen-bloggererfolg-wiemacheichdenblogbekannter-blogbekanntermachen-wegeseinenblogbekannterzumachen

6. Veranstaltet Gewinnspiele

Wir alle wissen: Jeder liebt es etwas zu gewinnen :) Deswegen sind Gewinnspiele immer eine super Sache. Ich verlose bspw. immer wieder gerne Dinge aus meinen Goodie Bags an euch. Das mache ich in erster Linie um euch eine Freude zu machen, aber auch für Google sind Verlosungen hilfreich. Sie sind deshalb so gut, weil sie Reichweite erzeugen können. Als Teilnahmekriterium könnt ihr alle Teilnehmer bitten, euch auf Facebook/Instagram/Bloglovin‘ usw. zu folgen. Zusätzlich fordert eure Leser dazu auf, unter dem Blogpost oder auf der Facebookseite zu kommentieren. Jeder Kommentar wird im Newsstream der Freunde des Kommentierenden angezeigt. So kann ebenfalls neue Reichweite generiert werden und es finden Interaktionen auf eurem Blog statt.

7. Besucht Events

An Events teilzunehmen ist allgemein schon eine tolle Sache, aber auch eine Möglichkeit neue Kontakte zu knüpfen oder bestehende zu festigen. Ihr könnt mit Bloggerkollegen in den Austausch kommen oder euch bei potentiellen Kooperationspartnern vorstellen. Persönlicher Kontakt zu Branchenkollegen ist sehr wichtig, da ihr eurem Blog so ein Gesicht verleihen könnt, das nicht nur aus digitalem Bildmaterial besteht. In Bezug auf die Nachfragen: Eingeladen werdet ihr immer direkt von Agenturen oder Unternehmen. Es gibt keine Foren oder Listen, in die man sich eintragen kann ;)

8. Baut ein Netzwerk via Social Media auf

Social Media Kanäle wie Facebook, Instagram und Twitter können, wie bereits oben geschrieben, als Multiplikationskanäle ganz wunderbar für euch und euren Blog fungieren. Wichtig hierbei ist, dass ihr mit euren Followern kommuniziert und ihnen zeigt, dass ihr das, was sie schreiben, auch lest und registriert. Nicht umsonst heißen diese Kanäle „Soziale Netzwerke“ und leben vom Austausch untereinander. Für mich sind meine Follower, also ihr, mit das Wichtigste an meinem Blog! Ohne euch wäre ich nämlich nicht da, wo ich jetzt bin und das sollte man niemals vergessen. Ich finde es toll, dass man teilweise das Gefühl hat, man würde sich kennen, obwohl man sich noch nie im echten Leben gesehen hat – das man eine Gemeinschaft wird, die sich austauscht.

9. Backlinks durch Blogrolls erzeugen

Eine weitere Möglichkeit ist das Teilnehmen an gegenseitigen Blogrolls. Blogrolls sind Listen, die häufig in der Sidebar des Blogs integriert sind. Sie ist quasi eine Art Leseempfehlung vom Blogger an seine Leser. Er listet seine Lieblingsblogs auf und verlinkt direkt zur Website – also vielleicht auch zu eurer, womit wieder ein neuer Link für euch im Netz auftaucht.

10. Seid geduldig 

Das World Wide Web ist gefühlt unendlich und es gibt viele Konkurrenten da draußen, die genau dasselbe wollen wie ihr: Gesehen und gefunden werden. Deswegen erwartet bitte keine Wunder. Ein Blog wächst im Normalfall nicht von heute auf morgen. Alles braucht seine Zeit – deswegen habt Geduld und seid nicht so streng mit euch selbst. Natürlich kann ich mit diesen 10 Tipps keine Garantie dafür geben, dass euer Blog von nun an durch die Decke geht. Ein Blog lässt sich nicht von heute auf morgen zu einem Erfolg aufbauen. Aber man kann die Weichen dafür stellen, indem man die Tipps oben zusätzlich beachtet und bestmöglich umsetzt.

Ich hoffe ich konnte euch ein bisschen helfen und freue mich über Feedback :)

84 Kommentare

  1. Clara
    29. März 2015 / 22:03

    Super Tipps!
    Ich bin auch noch nicht sooo lange in der Blogger-Szene aktiv und freue mich immer wieder über Hilfe! Ich werde bald deine Tipps in die Tat umsetzten!

    Vielen Dank!
    xoxo clara

    PS: schaut doch mal bei mir vorbei!
    http://www.claralexandra.blogspot.de

  2. Lena
    27. März 2015 / 21:34

    Deine Tipps sind so hilfreich! Ich wäre auf manche Tipps gar nicht gekommen. Also danke dafür :)
    Übrigens bin ich neu hier und würde mich freuen wenn ihr vorbei schauen würdet. Auf meinem Blog geht es um Lifestyle, Fashion und Reisen.
    http://vollelautstaerke.blogspot.de/

  3. Isabel
    26. März 2015 / 19:16

    Ich finde die Tipps sind wirklich sehr sehr hilfreich:) vielen lieben dank:) ich hoffe sie werden ihre Früchte tragen:)

    Ich muss dir auch noch so ein Kompliment machen, ich liebe einfach deinen Stil und die Art wie du schreibst:)

    LG Isabel

    wwww.buschisworld.com

  4. 21. März 2015 / 15:54

    Liebe Nina,

    Toll, dass du uns Neulingen mit deinen How To – Posts weiterhilfst. Ich mag deine erfrischende Art zu Schreiben.

    Bei all den tollen Outfits würde mich dein Kleiderschrankinhalt brennend interessieren ;-) Dr steckt doch bestimmt voller interessanter Teile.. und vielleiht hast du ja sogar eine Modesünde?
    http://show-me-your-closet.de/mitmachen/

    Liebe Grüße,
    Birte von
    http://show-me-your-closet.de/

  5. 20. März 2015 / 12:51

    Liebe Nina,

    Gerade für uns Neuankömlinge im „Bloggerversum“ sind das ziemlich nützliche Tipps.
    Danke für den informativen und tollen Post. Mach weiter so!

    Alles Liebe,
    Dorothea

    http://justambitious.blogspot.com/

    • Nurgul
      21. März 2015 / 11:37

      Liebe Nina,

      das ist sein sehr interessanter und hilfreicher Post! Ich habe im März auch einen eigenen Blog angefangen und freue mich sehr darüber! Wie Du beriets geschrieben hast, wird man aber nicht über eine Nacht bekannt. Hast Du vielleicht Tipps, wie man bei Instagram bekannter werden kann?

      Lieben Dank! :)

      Liebe Grüße
      Nurgul

      http://cashmereconbrio.com

  6. Sabrina
    20. März 2015 / 10:45

    Danke für diesen tollen Post! Ich versuche gerade auch, meinen Blog etwas bekannter zu machen. Funktioniert irgendwie nicht so gut, aber die nötige Geduld habe ich immerhin :)

    Viele Grüße
    Sabrina

  7. 19. März 2015 / 20:41

    Hallo Nina,

    deine Posts sind super inspirierend und hilfreich, vielen Dank dafür!
    Ich habe diesen Monat ganz frisch meinen Blog gelauncht – dabei geht es vor allem um Typographie-Designs, aber auch Style und Beauty. Würde mich riesig freuen, wenn du ihn einmal anschauen könntest. Feedback ist natürlich immer willkommen!

  8. 19. März 2015 / 20:15

    Vielen Dank für die Tips, das hilft mir sehr viel weiter, weil mein Blog erst seit einem Monat besteht! Eine Frage hätte ich da noch, zu den Events wird man doch persönlich eingeladen oder? Oder kann man sich irgendwo registrieren?
    LG Lynda
    http://fashion-petite.blogspot.de/

  9. 19. März 2015 / 17:14

    Heeey Nina,
    Das ist ein super guter Blogpost. Ich hab selbst schon seit einiger Zeit einen eigenen Blog und ich finde es total Klasse das du einen Einblick hinter die Kulissen gewährst. Ich werde mir in Zukunft die Tipps zu Herzen nehmen und das auch einbauen. Ich danke dir….

    Wenn du Mal Lust hast kannst du mal in meinem Blog vorbei schauen und ich würde mich auf ein Kommentar freuen.
    http://www.Flashyurface.blogspot.de

  10. 19. März 2015 / 16:16

    Hee du!
    Ein sehr schöner Post. Ich glaube, das Wichtigste ist fast, zu wissen, was man in seinem Blog zeigen möchte – und wem. Wenn man selbst nicht weiss, was man für einen Blog haben möchte – wie soll sich dann der Leser zurecht finden?
    Tolle Tipps.
    LG Marmormaedchen
    http://www.marmormaedchen.blogspot.com

  11. 19. März 2015 / 14:34

    Hello Nina, find es immer wieder so toll. wie du uns hilft. Uns kleinen wie wir besser und besser präsenter werden. Danke. Ich habe meinen Blog auch schon ca. zwei Jahre und mal läuft es und mal nicht. Find dein Blogpost super. Und auch hilfreich!

    Was meinst du mit besucht Events? Wie kommt man an die ran? Dies wäre sehr hilfreich.. um sich persönlich zu zeigen.

    Wünsche dir noch eine schöne restliche Woche.

    LG Katarina

    http://www.katyanro.com

  12. 19. März 2015 / 12:15

    Liebe Nina,

    Toll, dass du dein Insiderwissen mit uns teilst! Jeder Post bedeutet Arbeit und man darf nicht vergessen, dass du dir mit Posts wie diesen keinen goldenen Po verdienst. Darum geht es beim Bloggen auch nicht und auch nicht darum, Anspruch auf Vollständigkeit zu erheben. Einen (Fashion-)Blog macht eben auch eine subjektive Sichtweise und damit Authentizität aus; dass hat er den Hochglanzmagazinen voraus.
    Sicherlich kann man sich auch mit ein paar SEO-Kniffen auseinandersetzen, sich informieren, wie man effektiv Linkbuilding betreibt, recherchieren, zu welcher Zeit ein Post die meisten Leser erreicht bla bla. Aber was viele (vor allem die, die ihr Zuhause wie ich im Marketing haben) vergessen, ist das guter Content eben einzigartig, überraschend und hilfreich sein muss – so wie du geschrieben hast. Ein glücklicher Leser bleibt und kommt wieder und das ist Google mit großer Zuversicht wichtiger, als dass in der H1 Keywords sind, vor allem in Anbetracht dessen, dass sich Blogs mit so viel unterschiedlichen Inhalten auseinandersetzt, dass nicht immer ein sinnvolles parat ist. Und dieser Zwang, seinen Blogpost auf Biegen und Brechen mit relevanten Keywords zu spicken kann meiner Meinung nach eben die persönliche Note gefährden. Daher finde ich es vollkommen okay und auch positiv, dass du hier kein Briefing zum Texten bietest, sondern den Blick auf das Wesentliche richtest.

    Was mich unheimlich interessieren würde ist, ob du für deine Illustrationen ein Grafiktablett nutzt? Ich stehe momentan noch vor dem Problem, dass ich für die Kolumne unheimlich viele Ideen habe, worüber ich bloggen könnte, aber nicht weiß, wie ich das grafisch unterstützen sollte.

  13. 18. März 2015 / 23:25

    Hey Nina,
    Ich liebe deinen Blog, verfolge ihn schon lange und habe mich heute Mega über deinen Post gefreut. Das hab ich schon lange gesucht und das von nem Blogger, der voll in der Szene ist, zu hören, motiviert mich an meinem Blog weiter zu arbeiten.
    Er ist noch total jung und bin noch am aufbauen aber falls du Lust und Zeit hast würde ich mich freuen, wenn du mal draufschauen würdest,

    Danke für alles über all die Jahre
    Jenn

  14. 18. März 2015 / 19:02

    What a useful post this is! I’m Dutch myself, but I do understand German quite well, hence I’m writing a comment as we speak. I think number 10 is most important. You need to be patient. For myself, I’ve grown my Instagram account pretty quickly, and pretty steady, but it’s not for everyone like that and then, keeping patient is a MUST. Don’t ever stop believing in yourself and your heart. x Frederique
    You can find me on: http://fablefrique.com
    And my Instagram is: http://instagram.com/fablefrique

  15. 18. März 2015 / 17:26

    toller Beitrag. Für jeden Neuling sind das wirklich hilfreiche Tipps. Was mich interessieren würde ist, wie kommt man an Blogger-Events ran? Läuft das über Agenturen oder Portalen oder wird man direkt ausgewählt?

    LG, Katja

    • FASHIIONCARPET
      Autor
      18. März 2015 / 17:28

      Hallo Katja,
      die Einladungen kommen gezielt von Agenturen oder Unternehmen selbst, die dich persönlich einladen :)

      Liebe grüße
      Nina

  16. 18. März 2015 / 13:59

    Liebe Nina,

    ganz toller Post. Freue mich immer wieder sehr über deine Hilfreichen Tipps und Berichte. Gerne mehr davon.

    Bussi Nina :)

  17. 18. März 2015 / 13:26

    Super, vielen Dank für die vielen Tipps!
    Folge Dir via Instagram und liebe deinen Style :-)
    Alles Liebe
    Christina :-)

  18. 18. März 2015 / 13:17

    Danke! Wirklich ganz toller Beitrag) Und für mich ist er besonders hilfreich, da ich gerade meinen Fashionblog eröffnet;)
    Vielen Dank und liebe Grüße
    Elena
    http://www.fashionelle.me

  19. 18. März 2015 / 12:08

    Danke für den gut recherchierten Artikel! :) Der Punkt mit den Gastartikel ist sicher einer der effektivsten.
    Leider muss ich ganz ehrlich gestehen, dass ich die Erfahrung gemacht habe, hier keine Unterstützung vorzufinden. Auf freundliche Anfragen bekommt man von vielen Bloggern gar nicht erst eine Antwort.
    Aber dieses Thema wird ja momentan auch heiß diskutiert. Gegenseitige Unterstützung, Inhalte sharen und Empfehlungen aussprechen? Fehlanzeige!

    Liebe Grüße
    Melina

    http://www.vanilla-mind.de

  20. Lisa
    18. März 2015 / 12:01

    Sorry, aber diese Tipps habe ich schon zigtausend mal im Internet gelesen – du hast sie quasi 1 zu 1 übernommen. Ich dachte, ok, da kommt jetzt vielleicht mal was wirklich Nützliches und Interessantes von einer relativ bekannten Bloggerin, die es ja eigentlich wirklich wissen muss… und dann wieder nur diese 0815-Tipps, die einem eigentlich nicht wirklich weiterhelfen (wie viele schon geschrieben haben, du sagst man soll auf Events gehen, erklärst aber nicht wie das überhaupt funktioniert, wie man da eingeladen wird, oder ob man einfach nur hingeht, wo man sich darüber informiert wo es welche Events gibt etc.)
    Und deswegen widerspreche ich mal dem Tipp 2, denn an diesem Blogpost merkt man, dass man anscheinend keinen „Unique Content“ braucht, um gehyped zu werden.

  21. Nina
    18. März 2015 / 11:24

    Ich finde es super, dass du ab und an diese „How To“-Posts veröffentlichst.
    Habe selber Anfang dieses Jahres mit dem Bloggen begonnen und bin vor allem froh darüber, weil es im Gegensatz zu meinem Studium Spaß macht und mich meine kreative Seite ausleben lässt.
    Events und Geschenke sind da eher eine nette Nebensache.
    Du bist eh schon eine meiner größten Inspirationen und nun bist du uns auch noch mit solch spezifischen Tipps behilflich – liebsten Dank!

    Lass dich grüßen,
    Nina von http://www.ninaconinaco.com

  22. ALIX
    18. März 2015 / 10:20

    Backlinks durch Kommentare sind aber in der Regel No-Follow…also eher schlecht ;)

    • FASHIIONCARPET
      Autor
      18. März 2015 / 16:49

      Um Aufmerksamkeit vom Blogbetreiber zu bekommen und für die gegenseitige Wertschätzung aber definitiv positiv ;)

  23. 18. März 2015 / 11:11

    Wirklich ein gelungener Post, es gefällt mir wirklich sehr, wie du in letzter Zeit deine Erfahrungen im Bloggen mit uns, deinen Lesern teilst. Ich freue mich schon auf weitere dieser Posts ;)

    liebe Grüße,
    Samieze
    http://www.samiezec.om

  24. 18. März 2015 / 11:06

    Hallo

    vielen lieben Dank für die Infos, alles sehr hilfreich!
    Wie kann man an diesen Events teilnehmen bzw wie erfährt man davon?

    Liebe Grüße
    Denise

    http://fashionkings.org/

  25. 18. März 2015 / 11:04

    Das hast du sehr gut zusammengefasst! Es sind grundlegende Dinge … aber manchmal verliert man den Blick für das Wesentliche! Danke für diesen Beitrag!

    Liebe Grüße

  26. 18. März 2015 / 10:20

    Tipp Nummer 11 ist übrigens einen Beitrag darüber zu schreiben wie das Bloggen funktioniert :D

    Ich muss zustimmen Backlinks durch Kommentare erzeugen funktioniert nicht. Das interessiert Google leider kein bisschen. Hast du zwar zugegeben, aber die Aussage steht so noch immer da.

    Ebenso weiss ich leider nicht was ich davon halten soll, wenn ich von Blogrolls lese, du selbst aber keine hast.

    Ich bin jedesmal bei solchen Artikeln wirklich sehr enttäuscht und bereue es solchen Artikeln noch Klicks zu schenken. Allein in den letzten zwei Wochen mindestens 3 Artikel gelesen, die den gleichen Inhalt abarbeiten wie deiner, aber einem Blogger nicht helfen. Wenn du wirklich Klicks und Unique Content haben möchtest, könntest du uns richtige SEO Tricks oder Wie man ernsthaft mit PR Agenturen kooperiert erklären. So kann ich dem Artikel nur ein müdes Lächeln schenken und mich höchstens an deinem hübschen Bildchen wegen des Wasserfarben-Effekts erfreuen.

    Tut mir leid, dass ich hier so negativ auffalle, aber da alle Blogger positives Feedback auf diese Artikel bekommen wollte ich auch einfach mal meine Meinung dazu kund tun. Ich bin halt ziemlich enttäuscht. Ich bleibe wohl in Zukunft besser bei deinen Outfits :))

    Liebst, Charlotte von Come as Carrot

  27. 18. März 2015 / 10:12

    ganz toll, dass Du in letzter Zeit so viele Tipps und Tricks verrätst! Gerade für kleine Blogs oder Neulinge ist das so viel wert!
    Ich würde noch blogparaden oder challenges hinzufügen. Ich hab jetzt das erste Mal an so was teilgenommen und bin ganz begeistert, denn man tritt mit anderen Blogger in Kontakt und supportert sich automatisch gegenseitig! :)
    Aber die Geduld ist wie du auch sagst, ist die schwerste Aufgabe… Aber das gehört nun mal dazu und „ohne Fleiß kein Preis“ :D
    Liebe Grüße
    Katharina
    http://whitecloudlet.wordpress.com

  28. Mary
    18. März 2015 / 9:44

    Danke, durch dich bin ich auf die Bloggerszene erst richtig aufmerksam geworden oder habe seit ein paar Tagen einen eigenen Blog.
    Was hältst du davon?

    Liebe Grüße Mary

  29. 18. März 2015 / 8:50

    Das sind ein paar wirklich hilfreiche Tipps. Mein Blog besteht seit ca. 5 Monaten und ich kann sicher noch einiger dazulernen. Ich freue mich sehr, dass du deine Erfahrungen und Tipps mit uns teilst und somit vielen anderen eine Hilfe bist.

    Liebe Grüße
    Luise von http://www.just-myself.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

NEWSLETTER
LET’S STAY IN TOUCH!
ÜBER DEN FASHIIONCARPET NEWSLETTER ERHÄLST DU DIE NEUSTEN NEWS UND UPDATES, INSIDE-EINBLICKE, EXKLUSIVEN ZUGANG ZU SALES, PROMO-AKTIONEN SOWIE TIPPS UND TRICKS AUS DEM BLOGGER- UND MARKETINGBEREICH.

Lieben Dank für deine Anmeldung <3 Du erhälst in den nächste Sekunden einen Bestätigungsmail von mir. Bitte bestätige mir deine E-Mail Adresse, um deine Newsletter-Anmeldung erfolgreich abzuschließen.
xx,Nina
Du kannst deine Meinung jederzeit ändern, indem du auf den Abbestellungs-Link klickst, den du in der Fußzeile jeder meiner E-Mails findest. Oder indem du mich unter info@fashiioncarpet.com kontaktierst. Ich werden deine Informationen mit Sorgfalt und Respekt behandeln. Weitere Informationen zu meinem Datenschutz findest du auf meiner Website. Indem du auf „Anmeldung abschicken“ klickst erklärst du dich damit einverstanden, dass ich deine Informationen in Übereinstimmung mit diesen Bedingungen verwenden darf.

×

*
*
Nina Schwichtenberg Dior Suite Cannes

Nina Schwichtenberg is the blogger behind the successful german fashion and lifestyle blog FASHIIONCARPET.
The website was founded in 2012 by Nina and her boyfriend Patrick Kahlo, who is working nowadays as a photographer and manager for Nina.
Fashiioncarpet stands for high quality content and authentic storytelling always with a personal connection to Nina and her personality.