Das große Sommer Fashion ABC: von Knife Pumps bis Guitar Strips

Mode Begriffe

Das große Sommer Fashion ABC

 – die wichtigsten Mode Fachbegriffe –

Es ist Fashion-Week-Saison – und damit also genau die richtige Zeit, um mal über aktuelle Trend-Phänomene abseits des Laufstegs nachzudenken. Denn so mancher Fachbegriff, für den ein oder anderen Sommer Trend, sagt dir vielleicht auf Anhieb gar nichts, doch gesehen hast du ihn garantiert schon. Angefangen bei den kleinsten Dingen wie Streifen auf dem Hosenbein bis hin zu speziellen Begriffen für die ein oder andere Silhouette, erkläre ich euch heute, was 2018 im Sommer modisch gesehen Hochkonjunktur hat. Hier kommt mein großes Sommer Fashion ABC für euch.

Athleisure

Bei diesem Begriff handelt es sich um einen Neologismus aus den englischen Bezeichnungen „Athletic“ und „Leisure“ für „Freizeit“. Dabei geht es also um Freizeitbekleidung. Aber nicht mehr um die herkömmliche Jogginghose aus Baumwolle, sondern eher um funktionale Sportbekleidung für den Alltag. Also mehr um Kleidung wie die atmungsaktive Laufhose in Kombination mit einem Hoodie, Cap, Creolen und klassischen Laufschuhe. Oder auch eine Radlerhose zum Sports-Bra, Sock-Boots und Jeansjacke. Die Mischung macht’s.


Circle Bags

Circle Bags heißen so, weil diese kleinen Taschen kreisrund sind. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um eine Crossbody (= mit Schulterriemen) oder eine Wrist Bag (= trägt man am Handgelenk) handelt. Auch die Materialwahl ist nicht ausschlaggebend für den Trend. Ob Bast, Wildleder oder Satin – alle Taschen, die nicht halbmondförmig oder eckig, sondern rund sind, zählen zu den Circle Bags.


Dad Sneaker

Kennt ihr sie noch, die hässlichen, klobigen Schuhe von Papa, die er regelmäßig in der Freizeit trug, wenn er sich lässig fühlen wollte? Genau dieser 90er Look ist jetzt zurück. Unter dem Begriff Dad Sneaker oder auch chunky Sneaker versteht man nämlich Sneaker mit übertrieben hässlichen Sohlen, die alles andere als schmale Füße machen. Doch genau in dieser Ästhetik der Hässlichkeit liegt auch schon wieder echte Coolness. Mittlerweile gehören diese Sneaker nämlich zum heißesten Trend des Sommers, dem auch ich schon verfallen bin. :) Meine Favoriten findet ihr übrigens hier.


Easy Kick

Bei diesem Begriff handelt es sich um eine ganz spezielle Hosen-Silhouette. Sinngemäß aus dem Englischen übersetzt bedeutet Easy Kick nämlich leichter Schlag. Es sind also Hosen, die einen kleinen fast unauffälligen Schlag am Hosenbein haben. Oft sind sie auch noch gecropped, also auf 7/8 Länge verkürzt, sodass der Schlag noch dezenter wirkt. Diese Hosenform passt übrigens perfekt zu luftigen Sommersandalen.


Fugly Shoes

Vermutlich könnt ihr es euch schon denken, aber auch fugly ist ein Neologismus aus “fuck, ugly!“. Ja genau, Fugly Shoes bezeichnen also ein extrem hässliches Schuhdesign, das so gar nicht erklärbar für den Rest der Welt ist. Aktuell bestes Beispiel: Der Giant Heel von Dsquared2. Ein Schuh, der irgendwie so aussieht als ob zwei Sneaker zu einem verschmolzen sind.


Galon

Das Wörtchen “Galon“ stammt aus dem Französischen und beschreibt eine Borte oder Litze. Dieser Zierstreifen, der meist aus Seide gefertigt wird, ist oft auf der Außennaht einer Smoking-, Frack- oder Uniformhose zu finden. Aber eben auch schon auf Alltagshosen wie Trackpants oder Jeans. Dann allerdings in bunt und gestreift.


Guitar Strips

Guitar Strips sind der englische Begriff für die Halteriemen an der Gitarre. Doch genau diese sind jetzt zum echten Highlight geworden und gehören somit unbedingt ins Sommer Fashion ABC. Klassische Trageriemen an der Handtasche werden mittlerweile nämlich gegen die kultigen, bunten Riemen ausgetauscht. Das haben auch die Modefirmen beobachtet und mittlerweile sogar eigene Designs für Guitar Strips entwickelt. So kann man sie jetzt auch einzelnen bei vielen Handtaschen-Labels kaufen und nach Lust und Liebe auswechseln.


Knife Pumps

Knife Pumps sind der neue Supertrend, wenn es um Schuhe geht. Dabei handelt es sich um Schuhe, die so spitz und “scharf“ sind wie Messerkanten.  Die meisten Modelle sind klassische Sling Back Kittenheels. Aber auch als Mules erobern sie gerade die Straßen. Aktueller Fvavorit: Balenciagas Knife Mule.


Loose Fit

Von einem Loose Fit spricht man, wenn Kleidung locker sitzt und das Volumen sozusagen in sich zusammenfällt. Dabei geht es natürlich auch um fließende Stoffe. Denn feste Materialien wie zum Beispiel Jeans oder Crêpe bleiben bei Oversized Schnitten eher stehen als, dass sie in sich zusammensacken. Ein Loose Fit kann übrigens jedes Kleidungsstück bezeichnen. Ob Kleid, Jeans oder Bluse.


Open Hem

Auch dieser Begriff gehört in das Sommer Fashion ABC. Ursprünglich aus dem Englischen, bedeutet er so viel wie “offener Saum“. Das heißt, er bezeichnet Kleidungsstücke, deren Saum absichtlich nicht vernäht wurden. Man findet ihn zwar hauptsächlich an Jeans, aber eben auch an Blusen und Tops.


Tulip Cut

Ein Tulip Cut ist eine besondere Schnittform für Kleidung. Diese Stücke wirken üppig und leicht aufgeblasen – fast wie eine Tulpe, die kopfüber hängt. Deshalb eignet sich der Schnitt vor allem für Röcke, Hosen und Ärmel. Momentan geht der Trend allerdings weg von Tulpen-Röcken und hin zu Tulpen-Jeans.


Utility

“Utility“ ist ein Gegentrend zu Athleisure und Minimalismus. Das Wort selbst bedeutet so viel wie „Nützlichkeit“. Und genau darauf zielt der Trend auch ab. Auf  Workwear-Einflüsse wie aufgesetzten Taschen, in denen Handwerker schnell mal einen Schraubenschlüssel verstauen können. Aber auch auf robuste Zipper, die nicht bei kleinster Belastung sofort aufreisen. Und auch auf grobe, rustikale Stoffe, die einiges aushalten.

6 Kommentare

  1. 3. Juli 2018 / 8:51

    Hey Nina,
    finde es super, dass du uns all diese „Fachbegriffe“ mal erklärst. Allerdings kann ich mir trotz guter Beschreibung unter den wenigsten auch konkret was vorstellen. Da helfen die vereinzelten Links auf jeden Fall! Ich würde sie mir aber gerne zu allen Begriffe wünschen oder alternativ direkt mit Abbildungen arbeiten.

    Liebe Grüße und viel Spaß bei der MBFW Berlin!
    Jenny von rednaturallifestyle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.