Die schönsten Reiseziele für den Sommer

schöne Reiseziele

Die schönsten Reiseziele für den Sommer:
Sieben vergessene Urlaubsorte

Auch, wenn es dank Instagram immer mehr so scheint, Traumurlaube kann man nicht nur weit weg auf Bali, in Vietnam oder Kambodscha verbringen. Denn altbekannte Orte haben oft noch immer ihren wunderbaren Charme. Und, wenn sie dann auch noch in Europa liegen und quasi in wenigen Stunden zu erreichen sind, ist das doch umso besser.

Durch unseren Job dürfen wir sehr viel reisen, haben aber auch wahnsinnig viel bisher noch nicht gesehen. Daher befinden sich ein paar tolle Sommer Reiseziele in Europa noch ganz weit oben auf unserer Bucket List. Und da der Sommer vor der Tür steht, habe ich für euch und uns schon einmal ein bisschen recherchiert. Hier kommen meine Favoriten, wenn es um die schönsten Reiseziele für den Sommer geht. Ich bin gespannt, wo ihr euren Urlaub am liebsten verbringt? 

1. Mallorca, Spanien

Finca-Urlaub auf Mallorca klingt im ersten Moment vielleicht nach typischem Familienurlaub – ist es aber nicht. Denn das Bild, das viele jetzt im Kopf haben, sind vor allem die mit Touristen belagerten Strände, Partymeilen und Souveniershops. Dabei hat die Insel so viel mehr zu bieten. Das Bergdorf Fornalutx zum Beispiel. Ihm wurde schon zwei Mal das Prädikat „schönstes Dorf Spaniens” verliehen. Denn der Ort hat seine ganz eigene Magie. Hier kann man durch schmale, blumengeschmückte Gässchen spazieren und in der Luft soll dieser wunderbare Duft nach frischen Zitronen und Orangen liegen. Wen es eher ans Meer verschlägt, der soll unbedingt im Hafenstädtchen Port d’Andratx haltmachen.

Der Hafen hier gilt als einer der schönsten des gesamten Mittelmeerraums. Man kann hier beim Spaziergang entlang der Uferpromenade auf Segelfreunde und Yachtbesitzer aus aller Welt treffen. Daneben gibt es natürlich auch mehrere größere Städte wie Santa Ponça, Paguera oder Ca’n Picafort, die für den klassischen Tourismus bekannt sind. Ihr seht, hier ist für jeden etwas dabei. Am besten mietet man sich auf Mallorca ein kleines Auto und erkundet so viele Ecken wie möglich. Die Aussicht auf ein Gläschen zum Sonnenuntergang in der eigenen Finca mit Pool, das klingt nicht nur himmlisch , sondern ist es auch. Patrick und ich wollen schon lange nach Mallorca (ich war das letzte mal mit vier Jahren dort) und ich hoffe sehr, dass es dieses Jahr endlich klappt.


2. Ibiza, Spanien

Eine weitere Perle Spaniens ist die Trauminsel Ibiza. Nicht umsonst wurde sie bereits zum UNESCO Weltkulturerbe gekürt. Klar, ist die Insel vor allem für das außergewöhnliche Nachtleben, die verrücktesten Partys und DJ-Sessions bekannt ist. Aber die Insel hat auch viel Idyllisches und Entspannendes zu bieten. Wer Zeit hat, sollte sich unbedingt am Sunset Strip den Sonnenuntergang ansehen und dabei einen Cocktail schlürfen. Wir waren schon drei Mal auf der kleinen weißen Insel und haben uns von Sekunde eins an in sie verliebt. Es gibt so viele süße kleine Cafés, Läden und wunderschöne Strände (der schönste heißt Cala Comte Beach).  Ihr wollt kristallblaues Wasser? Dann ab nach Formentera, welches nur einen Steinwurf entfernt liegt.

Ich empfehle ein Auto (im Idealfall natürlich ein Cabrio) zu mieten, da man die Insel so am besten erkunden kann. Innerhalb von gut einer Stunde kann man die Insel einmal komplett durchqueren. Im Landesinneren warten unzählige Hippie-Märkte auf euch, die zum Stöbern einladen. Außerdem trifft man hier die wirklich interessanten Menschen: Auswanderer genauso wie Aussteiger, Einheimische aber auch Geschäftsleute. Wer noch ein Stückchen weiter fährt, der findet traumhaft abgelegene Buchten weit abseits vom Partylärm. Meinen kompletten Ibiza Guide findet ihr hier.

formentera-lanscape-weisser-strand-tuerkises-wasser-ausflug-mit-dem-boot-fashiioncarpet


3. Positano, Italien

Positano gilt als die Perle der Amalfiküste. Hier kann man das echte Dolce Vita erleben. Der kleine Seefahrerort war früher lediglich ein winziges Fischerdörfchen, völlig unberührt vom Tourismus. Heute kommen die Menschen aus aller Welt, um hier zu urlauben. Das liegt nicht nur an den quirligen Italienern, die hier wohnen, sondern sicherlich auch an den kunterbunten Häusern, die stufenartig in die Hänge gebaut sind, dem Sommerduft nach Zitronen aus den Orangen- und Zitronenhainen, die hier so manches Haus einbetten und dem unvergesslichen Meerblick, der bei gutem Wetter sogar bis nach Capri reicht.

Wer durch die schmalen Gassen spaziert, den erwarten kleine Boutiquen und gemütliche Cafés, steile Treppen, die zu kleinen Plätzen und farbenfroh geschmückten Hauseingängen führen. Am kleinen Hafen befinden sich noch ursprüngliche Restaurants. Serviert werden hauptsächlich lokale Produkte wie Zitronen, Weintrauben, Oliven, Thunfisch und Sardellen. Unbedingt auf eurer Bucket List für Positano sollte eine kleine Wanderung stehen. Denn auf dem sogenannten Pfad der Götter, dem “Sentiero degli dei“ gelangt ihr zur wohl schönsten Aussicht der gesamten Amalfiküste und seid umgeben von satter grüner Landschaft.


4. Lissabon, Portugal

Portugal ist ein entspanntes Urlaubsland und diese Atmosphäre spürt man nicht nur in den kleinen Dörfern an der malerischen Algarve, sondern auch noch in der Hauptstadt Lissabon. Die Leute in Portugal sind sehr offen und auch neugierig. Man kommt schnell man mit Einheimischen ins Gespräch und das macht das Land so sympathisch. Wir waren letztes Jahr im Mai dort und waren sofort begeistert. Gleichzeitig herrscht hier noch der Ruhm vergangener Zeiten. Prunkvolle Jugendstilhäuser erinnern genauso daran wie Azulejos (Jahrhunderte alte blau-weiße Kachelkunst), die die Häuserfassaden zieren und Kirchen, Kapellen und Klöster schmücken.

Auf dem Rio Douro entdeckt man außerdem noch das ein oder andere alte Portweinschiff (Portugal war frühere Handels- und Seemacht). Zwischendrin findet man immer wieder pompöse Buchläden und gemütliche Cafés. Wer hier Urlaub macht, sollte unbedingt in einer der Portweinkellereien in Vila Nova de Gaia vorbeischauen und das berühmteste Exportprodukt in passender Umgebung verkosten. Auch Aktivurlauber kommen in Portugal übrigens auf ihre Kosten. Denn neben dem einzigen Nationalpark Peneda Gerês, wo es sich Wanderer zwischen wilden Ponys, Olivenbäumen und portugiesischen Korkeichen oder in einem der Wasserfall-Naturpools gemütlich machen können, ist das Land vor allem ein Hotspot für Surfer. Landestypisch sind hier übrigens Stockfisch und gegrillte Sardinen. Kein Wunder, dass auch Portugal eines der schönsten Reiseziele für den Sommer ist.

drohnen-aufnahme-dji-portugal-fashiioncarpet


5. Teneriffa, Spanien

Teneriffa steigt gerade zum neuen Urlaubs-Hotspot auf. Denn was bis vor Kurzem noch als günstige Touri-Hochburg galt, wandelt sich zunehmend zum Traumurlaubsort. Architektonisch findet man hier Neubauten in schlichter Eleganz mit gedrechselten Holzbalkonen, die beinahe Galerie-Charakter haben genauso wie Häuser im typischen Kolonialstil.

Ein echtes Erlebnis ist allerdings das wunderschöne Dörfchen Masca, südlich von Garachico. Was es so besonders macht, sind die Häuser, die sich auf mehrere Hänge verteilen und nur über alte Hirtenwege der Guanchen zu erreichen sind. Ein echter Geheimspot: der kanarischste aller Strände, zehn Kilometer nordöstlich hinter San Andrés, der sich eigentlich nur am Wochenende mit Tagesausflüglern füllt. Ansonsten herrscht hier idyllische Ruhe unter Kakteen und Orangenbäumen.


6. Côte d’Azur, Frankreich

Ob Cannes, Nizza, St.Tropez, Monaco oder Hyéres – die Côte d’Azur hat unglaublich viel zu bieten. Wer nicht gerade für eines der einzigartigen Events (Filmfestspiele, Großer Preis von Monaco oder das Festival de mode, de photographie et d’accessoires de modee) hierher kommt, der genießt an der französischen Riviera 120 Kilometer Sandstrand, ein indyllisches Hinterland mit hochgelegenen Dörfern bis zu den Seealpen, die erstklassige Gastronomie (denn so manches Restaurant trägt hier einen Michelin Stern), den Glanz und Glamour der Casinokultur und wunderschöne Häfen.

Und wer doch mal eine Auszeit von diesem traumhaften Fleckchen Erde braucht, der fährt mit dem Auto einfach ein Stückchen weiter in die angrenzende Provence und genießt die atemberaubenden Lavendelfelder, Weinberge und die künstlerische Seite Frankreichs. Denn die Provence ist für Theater, Musik und Folklore bekannt. Wir waren erst Anfang der Woche mit Dior wieder dort und sind immer wieder begeistert.

Côte-d’Azur


7. Zypern, Griechenland

Mediterranes Klima bis weit in den Oktober hinein, einsame Buchten, türkisfarbenes Wasser in abgelegenen Lagunen (da werden sogar die Malediven neidisch!), unberührte Natur und mittendrin kleine, weiße Villen umgeben von unzähligen Zypressen und Olivenbäumen – genau das findet man auf Zypern. Eine Insel, die an griechische Götter erinnert, Aphrodite verehrt und unzählige Mosaiken aus längst vergangener Zeit zu bieten hat. Kulinarisch findet man hier wirklich alles, was das Herz begehrt.

Doch das Besondere: Zyprioten setzen auf Selbstversorgung und bauen alles, was sie verzehren (auch Pfeffer, Honig oder Himbeeren) selbst an und stellen sogar Produkte wie Käse, Wein und Butter selbst her. Ein absolutes Muss: der Wein! Egal ob Rosé oder Weißwein, die Aromen sollen so fruchtig wie kaum woanders sein. In der Nähe der Akamas Wüste, einem Naturschutzgebiet kann man wohl auch immer wieder wunderschöne Momente erleben: Robben, die sich in der Sonne aalen oder Schildkröten, die ihre Eier am Strand legen. Wer mehr Action möchte, der kann mit dem Boot um die Insel düsen, eine Safari-Tour machen oder Surfen lernen. Ja, auch Zypern ist eines der schönsten Reiseziele für den Sommer.

Ihr wollt noch mehr Reise-Inspiration? Dann geht’s hier zu meinen Travel-Tipps

7 Kommentare

  1. 18. Mai 2018 / 14:50

    Ich finde es richtig schön, dass du in diesem Beitrag Reiseziele ausgewählt hast, die gar nicht so weit weg sind und damit zeigst, dass man nicht unheimlich weit weg muss um an einem wunderschönen Ort Urlaub machen zu können :)
    Europa hat so so viel zu bieten und auch wenn ich unheimlich gerne auch alle anderen Kontinente bereisen möchte und das auch tun werde, finde ich es ebenso schön Europa oder auch nur Deutschland zu bereisen :) Vor allem mit der Familie ist das total angenehm!
    Auf Mallorca und an der Côte d’Azur war ich schon und nach Lissabon fahre ich diesen Sommer, aber die anderen Orte möchte ich total gerne noch sehen!
    Ich kann in Europa auch Irland, die Provance, Sardinien oder Budapest empfehlen und auch die skandinavischen Länder stehen auf meiner Bucket Llist :)

    Liebste Grüße
    Pauline <3

    https://mind-wanderer.com/category/adventures/

  2. 15. Mai 2018 / 8:49

    Wunderschöne Ziele hast du uns präsentiert, liebe Nina. Cote d’Azur und Lissabon kann ich auch nur empfehlen. Die anderen von dir genannten merke ich mir aber :-). Einen schönen sonnigen Tag und liebe Grüße
    Fanni

  3. 13. Mai 2018 / 10:06

    Da stimme ich dir zu 100% zu. Es gibt so viele wunderschöne Orte in Europa, die total sehenswert sind! Für mich geht es nächste Woche nach Lissabon, ich freue mich schon so! Ich war schon dreimal in der Cote d’Azur und kann es nur jedem ans Herz legen! Besonder Nizza und St. Tropez (im Herbst) verströmen einen ganz eigenen Charme!

    Alles Liebe,
    xxMaj-Britt

    https://majstatement.com/

  4. Aida
    11. Mai 2018 / 15:12

    Wie gerne ich einmal nach Südfrankreich reisen würde. Durch die Provence fahren und den französischen Flair genießen. Aber auch Kroatien bietet wunderschöne Inseln und Strände an. Städte die ich empfehlen kann sind Dubrovnik, Split und Rovinj. Sehr empfehlenswert ;)

    Sehr schöner Post!
    LG Aida

  5. 11. Mai 2018 / 9:39

    Das sind wirklich sehr schöne Urlaubsziele. :)
    Tatsächlich muss man nicht um die halbe Welt reisen um Traumstrände zu entdecken.
    Auch in Europa gibt es wunderschöne Orte die bereist werden sollten. :)
    Toller Beitrag!

    Liebste Grüße Tamara
    FASHIONLADYLOVES

  6. 11. Mai 2018 / 8:00

    Auf Zypern war ich vor ungefähr 14 Jahren, damals noch als Familienurlaub mit den Eltern und fand es unheimlich schön. Vor allem sehr heiß. Kann ich jedem empfehlen, der nicht die klassischen Ziele bereisen möchte.
    Als Alternative zu Mallorca und Ibiza, kann ich spanisches Festland sehr empfehlen. Andalusien ist unheimlich schön.

    LG Katharina
    https://dressandtravel.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.