Reisebericht Hawaii: Alles wissenswerte zur wunderschönen Insel Kauai

    Hawaii Urlaub Tipps & Reisebericht

    – Die Insel Kauai –

    Wie versprochen folgt heute der dritte und somit letzte Teil meiner Hawaii Reiseberichte. Nachdem wir eine Woche auf Maui (Reisebericht hier) und eine Woche auf Big Island (Reisebericht hier) waren, verbrachten wir die letzte der drei Wochen auf der Insel Kauai. Ich muss sagen, dass ich mich im Vorfeld am meisten auf diese Insel gefreut hatte. Bereits vor unserer Abreise wurde uns von mehreren Seiten (unter anderem auch von euch) gesagt, dass die Insel die schönste von allen ist. Wir sie lieben werden und wir dort auf jeden Fall einen Stop einplanen sollen, wenn wir nach Hawaii reisen. Gesagt, getan.

    Natürlich waren wir im Vorfeld alle super gespannt und sparten uns „das Beste“ ganz diszipliniert bis zum Schluss auf ;) Und ja, was soll ich sagen. Das Warten hat sich gelohnt! Kauai ist einmalig. Wunderschön und für mich war sie tatsächlich die schönste von allen drei besuchten Inseln. Daher möchte ich natürlich auch heute wieder alle Tipps und Empfehlungen mit euch teilen!

    Kauai Hanalai Beach

    Für wen eignet sich eine Hawaii Reise?

    -Lust auf Erkunden und Herumfahren im Auto
    -Interesse an Land und Kultur
    -Interesse an verschiedenen Klimazonen, Naturereignissen und Landschaften
    -Spaß an Aktivitäten jeglicher Art (wandern, Boot fahren, schnorcheln, fliegen usw.)
    -leichte Abenteuerlust
    -Die Bereitschaft mehr Geld als bei einer durchschnittlichen Reise auszugeben

    Für eine Hawaii Reise solltet ihr meiner Meinung nach Interesse an und Lust auf eine sehr vielseitige Reise mit Natur- und Landschaftsschwerpunkt haben. Hawaii bietet unendlich viel und ist nicht nur Strand und Sonnen. Alle Hawaii Inseln sind sehr grün, bieten unfassbare Landschaften und Natureindrücke. Man kann auf Hawaii Wochen ohne Langeweile verbringen und, wenn man mag, jeden Tag einen anderen Ausflug machen. 

    Insgesamt bietet Hawaii acht verschiedene Inseln. Kauai ist eine relativ „mittelgroße“ Insel, welche im Verhältnis zu bspw. Maui und Big Island noch relativ viel Grünfläche bietet und weniger touristisch ist. Sie liegt ganz im nördlichen Teil und man erreicht sie, wie alle anderen Insel auch, am besten per Flugzeug. 10 weitere und wissenswerte Dinge, die man allgemein vor einer Hawaii Reise wissen sollte, könnt ihr hier nachlesen.

    Hawaii Kauai Napali Coast helikopterflug Flug

     

    Unterkünfte und die beste Wohnlage auf Kauai

    Wir waren insgesamt eine Woche auf Kauai. Sieben Tage hört sich erstmal ziemlich lang an. Allerdings war es für uns perfekt, da wir so auch mal 2-3 Tage einfach super entspannen konnten und nicht immer das volle Tagesprogramm machen mussten. Man hat nämlich irgendwie immer das Gefühl, man muss jeden Tag etwas unternehmen, um möglichst alles zu sehen und das meiste von der Insel mitzunehmen. Zumindest ging es uns so. Gewohnt haben wir die komplette Woche in Princewill. Ein relativ überschaubarer Ort im Norden der Insel, welcher auch der ideale Spot für Surfer ist. Auch, wenn keiner von uns surft, haben wir uns dort pudelwohl gefühlt. Zum Großteil deswegen, weil wir eine wunderschöne Unterkunft hatten.

    Unser wunderschönes Haus auf Kauai (hier könnt ihr es buchen) war ein wahr gewordener Traum: moderne Einrichtung, perfekte Größe, ideale Lage, sauber, hell und freundlich. Rückblickend war es die schönste von allen Unterkünften, die wir während unsere Hawaii Reise hatten. Solltet ihr mit einer Gruppe von 4-6 Personen reisen, kann ich euch das Haus mehr als ans Herz legen. Es liegt in einer Anlage, welche ein wenig an Desperate Housewives erinnert. Sehr gepflegt und einfach einladend. Nur einen Steinwurf entfernt von unserem Haus gab es einen großen Golfplatz sowie Tennisplätze. Hach ja, hier kann man es (in der Rente) sehr gut haben. Täglich eine Runde Morgensport mit Freunden, ein bisschen Spazieren gehen, das Wetter genießen, zum Mittag in einem netten Restaurant treffen und das Leben genießen.

    Anders als auf Maui und Big Island befindet sich die „Touri-Gegendauf Kauai eher im Süden und nicht im Westen. Im Süden gibt es demnach viele bekannte Hotels und Hotelketten. Wir waren während unserer sieben Tage nicht wirklich im Süden unterwegs, sodass ich hierzu leider nicht viel sagen kann. Solltet ihr allerdings sehr sehr viele Ausflüge planen, ist es vielleicht besser sich eher in Richtung Mitte/Süden der Insel zu orientieren und dort eine Unterkunft zu suchen, da man von dort aus „flexibler“ in alle Richtung uns. Wir waren mit der Wahl unsere Wohngegend aber mehr als happy, denn für das was wir gemacht haben war sie ideal. Welche Aktivitäten ich euch auf Kauai ans Herz legen kann? Here you go:

     

    Hawaii Kauai Napali Coast helikopterflug Flug

    7 Dinge, die man auf Kauai machen muss

    Genauso wie auf Maui und Big Island haben wir auch auf Kauai einige Dinge gemacht und erlebt. Hier kommen 7 Dinge, die man auf Kauai unbedingt machen muss:

    1. Ein Rundflug über die Napali Coast buchen 

    Fangen wir mit dem absoluten mega Highlight unserer gesamten Hawaii Reise an. Der Helikopter Flug über die Napali Coast. Ich muss gestehen, dass ich diesen Flug erst nicht machen wollte, weil mich unser damaliger Heli Flug über den Grand Canyon (hier) so sehr enttäuscht hat. Ich fand den Flug damals leider völlig überteuert und war von dem was wir gesehen haben zu wenig beeindruckt. Patrick redete allerdings auf mich ein und was soll ich sagen: es war die allerbeste Entscheidung diesen Rundflug über die Nalapi Coast zu machen. Ja auch hier war der Flug-Preis mit ca. 350$ pro Person wahrlich kein Schnäppchen, aber dieses Geld ist mehr als gut investiert, glaubt mir. Patrick und ich waren nur zu zweit mit dem Piloten im Helikopter und hatten so die perfekte Sicht auf alles.

    Zudem hatten wir den „Fotografen Flug“ gebucht, bei dem der Pilot noch gezielter auf die eigenen Flugrouten-Wünsche eingeht. So kann man bei Wunsch länger über gewissen Regionen fliegen, kurz stoppen oder noch einmal eine Runde drüber drehen. Rückblickend würde ich sagen, dass man dies nicht unbedingt braucht und es eigentlich reicht, wenn man den „normalen Flug“ für zwei Personen bucht. Denn so oder so ist die Aussicht auf die Landschaft einmalig. So etwas sieht man ziemlich wahrscheinlich nur ein einziges Mal in seinem Leben und ich würde behaupten, dass die Napali Coast die schönste auf der Welt ist. Extra Tipp: bucht den Helicopter Flug auf jeden Fall ohne (!) Türen und fliegt offen. Es ist ein unbeschreibliches Gefühl so nah mit der Natur verbunden zu sein, jeden Luftzug zu spüren und all die Pflanzen zum Greifen nahe zu haben.

    Gebucht haben wir über Mauna Loa Helicopters und unser Startpoint war  Lihue ganz in der Nähe des Flughafens, von wo aus wir los flogen.

    Napali Coast helikopterflug Flug

     

    Kauai Kalalau Valley Hidden Hike

    2. Durch die wunderschöne Natur wandern

    Kauai wird als die grüne Insel bezeichnet und das absolut zu Recht. Kauai ist ein unglaublicher Ort für faszinierende Naturspektakel, tolle Strände und beeindruckende Grünflächen. Daher bietet sich auf jeden Fall an, die ein oder andere Wanderung auf Kauai zu machen. Wir haben mehrere Wanderungen gemacht und meine zwei liebsten waren folgende:

    Der Kuilau Ridge Trail 

    Dieser Trail ist relativ einfach zu machen und für Anfänger bzw. nicht regelmäßige Wanderer ideal. Der Trail führt durch ein Waldstück, hat keine super großen Steigungen und ist auch mit Turnschuhen easy zu meistern. Nehmt euch auf jeden Fall etwas zu trinken mit, denn die Luftfeuchtigkeit kann sehr hoch sein. Außerdem solltet ihr Schuhe tragen, die dreckig werden können. Der Kuilau Trail ist ein Ridge Trail, sprich ihr wandert ab einem gewissen Zeitpunkt „direkt auf der obersten Spitze des Berges“. Die Aussicht von dort oben ist der Hammer und mehr als beeindruckend. Eine absolute Wander-Empfehlung!

    Kuilau Ridge Trail 

    Der Kalalau Valley Hidden Hike

    Diesen Hike könnt ihr machen, wenn ihr einen Tagesausflug in den Canyon State Park (siehe unten) macht. Diese Wanderung ist auf jeden Fall deutlich anspruchsvoller als der Kuilai Trail! Ihr solltet unbedingt feste Schuhe und Trinken mitnehmen. Der Kalalau Valley Hidden Hike ist sehr steil, sandig und nicht immer 100% befestigt. Ihr wandert quasi „an der Nepali Coast“ entlang. Durchaus nicht ganz ungefährlich aber definitiv einmalig.

    Kauai Kalalau Valley Hidden Hike

     

    3. Den Waimea Canyon State Park besuchen 

    Solltet ihr mal einen Tagesausflug mit dem Auto machen wollen, fahrt unbedingt in den Waimea Canyon State Park. Die Strecke ist mehrere Kilometer lang und es gibt gefühlt jede 100 Meter einen neuen Stop, an dem man halten kann. Dort werden ihr auch einen Blick auf den beeindruckenden Waimea Canyon werfen. Überraschenderweise fand ich diesen um einiges schöner und spannender als den Grand Canyon in Kalifornien. Außerdem solltet ihr unbedingt an der roten Berglandschaft mit den ineinanderlaufenden Wasserfällen anhalten. Diese befinden sich ziemlich am Anfang des Parks, sind unfassbar schön und auf jeden Fall ein Stop und ein Foto wert.

    Hawaii Kauai Hanalai Beach Donkey Strand

    4. Die Seele am Hanalai Beach baumeln lassen 

    Ein paar Tage am Strand verbringen? Unbedingt! Auch auf Kauai gibt es natürlich wunderschöne Strände mit weißem Sand und türkisfarbenem Wasser. Mit seiner über 3 km langen Strandstrecke eignet sich der Hanalai Bay dafür ideal. Hier habt ihr quasi die Qual der Wahl wo ihr euer Handtuch aufschlagt. Ich kann euch den sogenannten „Donkey Beach“ sehr ans Herz legen. Der Strand ist ein bisschen versteckt und man geht vom Parkplatz aus ca. 5 Minuten zu Fuß zum Strand unter. Aber alleine der Weg dorthin ist ein kleines Highlight, da man durch bewachsene Pflanzen-Bögen hindurch läuft. Der Zugang zum Strand ist etwas versteckt und befindet sich direkt leicht rechts, wenn ihr aus den Bögen herauskommt. Ihr klettert einfach ein paar Steine herunter und seid dann fast am Strand. Als wir dort waren, lagen am Strand vielleicht 8 Menschen. Es war sonnig, warm und einfach traumhaft.

    Kauai Hanalai Bay

     

    5. Outdoor Sport bei gutem Wetter machen

    Golf und Tennis stehen in Hawaii überall hoch im Kurs – egal auf welcher Insel man ist. Während unserer Zeit auf Kauai lag unsere Unterkunft nur einen Steinwurf von einem Tennis- und Golfplatz entfernt, sodass wir zwei Tage hintereinander das volle Sportprogramm absolvierten. Ich hatte vorher noch nie im Leben Golf (außer Minigolf) gespielt und war sehr gespannt. In Amerika ist Golfen Gott sei Dank längst nicht so „spießig“ angesehen wie bspw. in Deutschland. Sprich man wird dort nicht komisch angeschaut, wenn man den ein oder anderen Ball in die Bäume anstatt ins Loch schlägt, oder in normalen Sport-Leggings anstatt in Poloshirt und Cap kommt. Also alles entspannt und der perfekte Ort, um sich mal in neuen Sportarten auszuprobieren.

    Kauai Hanalai Bay

     

    Restaurant Tipps Kauai Kapaa

    6. Das kleine Örtchen Kapaa besuchen

    Auch, wenn Kauai bekannt für seine wunderschöne Landschaften ist, gibt es dort auch das ein oder andere süße Örtchen zu entdecken. Im Nord-Osten der Insel befindet sich bspw. Kapaa. Eine kleine Stadt mit einem Mix aus Restaurants und kleinen Stores. Für einen kleinen Food Stop kann ich euch dort folgende drei Cafés/Restaurants empfehlen: Das Java Kai für gesunde Sachen wie Bowls und Juices, das Mariachi’s Restaurant für wahnsinnig leckeres mexikanisches Essen und das Olympic Café für typisch amerikanische Gerichte

    7. (Abend-)Essen im Postcards Café 

    Sollte euch noch nach einer anderen kulinarischen Entdeckung sein, dann schaut auf jeden Fall im Postcards Café vorbei. Das kleine, charmante Restaurant hat zwar nicht die günstigsten Preise (dafür ist Hawaii eh der falsche Ort!), dafür bekommt man aber unfassbar gutes und leckeres Essen. Ihr solltet auf jeden Fall vorher reservieren, da der Laden nicht allzu groß ist.

    3 Kommentare

    1. 3. November 2019 / 5:54

      Wow, danke für euren tollen Reisebericht! Für uns geht es in einer Woche nach Oahu und Kauai,- können es kaum erwarten! Den Trail durch den wunderbar grünen Dschungel haben wir direkt auf unsere Liste gesetzt! Viele Grüße aus Vancouver, Tobi und Imke

    2. 4. März 2019 / 11:26

      Wow! Die Landschaft auf Kauai sieht atemberaubend aus!*-* Ich war zwar nie die große Wanderin (ich war so froh, dass meine Eltern nie einen Wanderurlaub machen wollten;D), aber seit meiner Süd-Ostasienreise liebe ich es zu wandern und die unglaublichen Ausblicke zu genießen. Übrigens, mein Hanoi Guide ist gerade online gegangen, ich würde mich freuen, wenn du mal vorbeischaust<3

      Alles Liebe,
      xxMaj-Britt

      https://majstatement.com/

    3. Christina
      4. März 2019 / 8:21

      Wahnsinnig toller Reisebericht!! Sehr detailliert und informativ – das sind sie aber immer :) Vielen Dank für deine Mühe, die du in all deine Posts steckst. Ich habe zwar mega Angst vor dem Heli Flug aber du hast mich überzeugt, dass das ein MUSS ist. Eure Bilder dazu sind wunderschön, man kann sich kaum satt sehen!
      Liebe Grüße Christina

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    NEWSLETTER
    LET'S STAY IN TOUCH!
    ÜBER DEN FASHIIONCARPET NEWSLETTER ERHÄLST DU DIE NEUSTEN NEWS UND UPDATES, INSIDE-EINBLICKE, EXKLUSIVEN ZUGANG ZU SALES, PROMO-AKTIONEN SOWIE TIPPS UND TRICKS AUS DEM BLOGGER- UND MARKETINGBEREICH.
    Lieben Dank für deine Anmeldung <3 Du erhälst in den nächste Sekunden einen Bestätigungsmail von mir. Bitte bestätige mir deine E-Mail Adresse, um deine Newsletter-Anmeldung erfolgreich abzuschließen. xx,Nina
    Du kannst deine Meinung jederzeit ändern, indem du auf den Abbestellungs-Link klickst, den du in der Fußzeile jeder meiner E-Mails findest. Oder indem du mich unter info@fashiioncarpet.com kontaktierst. Ich werden deine Informationen mit Sorgfalt und Respekt behandeln. Weitere Informationen zu meinem Datenschutz findest du auf meiner Website. Indem du auf "Anmeldung abschicken" klickst erklärst du dich damit einverstanden, dass ich deine Informationen in Übereinstimmung mit diesen Bedingungen verwenden darf.
    ×
    *
    *
    Nina Schwichtenberg Dior Suite Cannes

    Nina Schwichtenberg is the blogger behind the successful german fashion and lifestyle blog FASHIIONCARPET.
    The website was founded in 2012 by Nina and her boyfriend Patrick Kahlo, who is working nowadays as a photographer and manager for Nina.
    Fashiioncarpet stands for high quality content and authentic storytelling always with a personal connection to Nina and her personality.