Outfit: Pinky Winky

Meine Lieben, nachdem der gestrige Sport-Post bei einigen Ärger, Unverständnis und vor Allem Missverständnisse hervorgerufen hat, möchte ich mich heute einfach noch einmal kurz erklären. Dieser Blog ist und bleibt natürlich ein Fashionblog, ohne Wenn und Aber! Ich hatte lediglich gedacht, dass viele von euch bestimmt auch Sport machen, hier und da mit ein paar Körperstellen unzufrieden sind und mit Workout etwas verändern wollen – eben genauso wie ich. Denn ich bin eine von euch und auch nur ein Mensch. Wobei wir auch schon bei dem Punkt wären. Auch ich mache Fehler und vielleicht ist das Thema Sport einfach fehl am Platz hier. Ich wollte euch eigentlich nur an meinem neuen Sportexperiment teilhaben lassen, aber ich merke, dass es extrem problematisch ist, den Grad zwischen Sport und gesunder Ernährung zu finden, ohne dass gleich jeder denkt, man würde sich für extrem skinny aussprechen oder sogar Magersucht fördern. Wenn ich eines nicht mit diesem Sportpost erreichen wollte, dann dass sich irgendjemand unter Druck gesetzt fühlt und nix mehr essen soll. Daher habe ich mich jetzt dazu entschieden, meine Ergebnisse und Eindrücke zum Thema ,,30 Days Shred“ nur noch auf Instagram zu veröffentlichen. Diejenigen, die sich dafür interessieren, können sich dann dort gerne darüber mit mir austauschen. Hier bleibt also alles beim Alten: MODE MODE MODE von mir für EUCH :)
Ich wünsche euch mit diesem Outfit einen hoffentlich tollen Start in die neue (pinke) Woche ;)

Translation: Here is a new and fresh outfit for you. I’m still in love with my pink coat from Esprit Collection. Today with a casual and sporty chic. Do you like it? A wonderful start into the week, everyone!

DSC_8991 KopieDSC_9004 KopieDSC_9027 KopieDSC_9008 KopieDSC_9023 KopieDSC_9043 KopiewDSC_9074 KopieOutfit: Sunnies: Le SpecsCoat: Esprit Collection (similar herehere or here) – Knit: MangoJeans: Gina Tricot (similar here) – Clutch: Zara – Sneakers: Ebay

3 Kommentare

  1. 12. November 2013 / 10:39

    Ich muss wirklich sagen, dass ich es schade finde, dass man nicht einmal einen kleinen Exkurs starten kann, ohne dass manche Menschen dermaßen anfangen müssen zu kritisieren.
    Mir persönlich hat dein Beitrag sehr gut gefallen. Ich bin momentan auch jeden Tag mit dieser DVD am ausprobieren, da es wirklich ein tolles Experiment ist.
    Wer an solchen Tipps, Infos oder Erfahrungen kein Interesse hat, der sollte meiner Meinung nach, einfach nicht lesen, was darüber geschrieben wird.

    Also, von mir: Danke für diesen kleinen Exkurs in die Fitness-Welt (der meiner Meinung nach auch gar nichts mit magerem, ungesunden Verhalten zu tun hatte.. im Gegenteil).

    Viele liebe Grüße (achja: toller Mantel),
    Sarah

    http://lebenslustberlin.blogspot.de

  2. 11. November 2013 / 10:14

    Sehr sehr hübsch meine Liebe! Steht dir wieder einmal sehr gut! :)

    Vielleicht hast du ja noch nicht mitgemacht:
    Hast du schon die neue Rubrik auf meinem Blog gesehen?
    Bei „show your style“ geht es um uns Fashionblogger und vor allem um deine tollen Outfits! Es würde mich sehr freuen wenn du mitmachen würdest! Du kannst auch mit einem bereits veröffentlichten Post mitmachen!

    Liebe Grüße,
    Verena von http://www.whoismocca.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

NEWSLETTER

LET’S STAY IN TOUCH!

ÜBER DEN FASHIIONCARPET NEWSLETTER ERHÄLST DU DIE NEUSTEN NEWS UND UPDATES, INSIDE-EINBLICKE,
EXKLUSIVEN ZUGANG ZU SALES, PROMO-AKTIONEN SOWIE TIPPS UND TRICKS AUS DEM BLOGGER- UND MARKETINGBEREICH.

 

*
*
Nina Schwichtenberg Dior Suite Cannes

Nina Schwichtenberg is the blogger behind the successful german fashion and lifestyle blog FASHIIONCARPET.
The website was founded in 2012 by Nina and her boyfriend Patrick Kahlo, who is working nowadays as a photographer and manager for Nina.
Fashiioncarpet stands for high quality content and authentic storytelling always with a personal connection to Nina and her personality.