Outfit: Parka Jacke mit Blumenmuster, Perlen Jeanshose & Chloé Faye Bag

Hose mit Perlen Applikationen

photos by patrick kahlo

Spring is here

Pünktlich zum Ende der Woche habe ich noch ein neues Outfit für euch. Nachdem ich den Blogpost gestern für euch fertig gemacht habe ist mir aufgefallen, dass der heutige Look dem davor ziemlich ähnelt (den Vergleich gibt es hier). Absicht? Zufall! Ich weiß auch nicht, aber momentan mag ich die Kombination aus Weiß und Khaki sehr gerne. Vielleicht liegt es daran, dass die Kombi ein guter Übergangslook vom Winter in den Frühling ist. Dunkelgrün versprüht noch ein bisschen Winter Feeling  wo Weiß hingegen schon ganz laut “es wird wärmer” schreit. Aber wer mich kennt der weiß, dass ich eigentlich nie wirklich Augenmerk auf die Jahreszeit und die damit verbundenen Farben meiner Kleidungsstücke lege. Die Farbe Weiß ist bei mir das ganze Jahr über angesagt. Selbst wenn Schnee und Matsch draußen liegen.

Parka: H&M (also love this one here)
Earrings: Pieces (similar here)
Turtle Neck:
Marc Cain (also love this one here)
Bracelets & Rings:
Cartier & Pandora (buy it here and here)
Pants:
Escada (very similar here)
Bag:
Chloé Faye (shop it here)
Shoes:
Office London (similar here)

Alt? Nein, neu interpretiert

Nachdem allerdings die letzten zwei Tage so gutes Wetter in München war, bestand auch endlich keine Gefahr mehr, dass meine weißen Kleidungsstücke am Ende des Tages mit Matschflecken nach Hause gehen. Zu meiner seit Jahren geliebten Perlen Jeanshose kombiniere ich meine neue, in Kiel im H&M Sale geschossene Parka Jacke mit Blumenmuster.

Und damit ich endlich mal mit dem Klischee aufräumen kann, dass Fashionblogger jede Woche neue Klamotten haben (okay, einige schon – ich nicht), gibt es neben der Perlenhose noch drei weitere Stücke, die seit Jahren in meinem Besitzt sind. Die Two Tone Schuhe sind schon mindestens zwei Jahre alt und kommen jedes Jahr im Frühling und Hebst wieder zum Einsatz. Meinen Rollkragen Pullover von Marc Cain liebe ich heiß und innig und trage ihn deutlich öfter, als ihr ihn hier auf dem Blog seht. Und auch meine Chloé Faye ist eines der Urgesteine in meiner Taschensammlung. Ihr seht, es muss gar nicht immer alles neu sein. Es kommt wie immer auf die Kombination an :) Was sagt ihr? Gelungen oder nicht gelungen? Habt ein tolles Wochenende <3

Rollkragen Pullover OutfitParkajacke mit Blumen und Perlen Jeanshose

    Rollkragen Pullover mit Parkajacke und goldenen OhrringenFrühlingslook mit Parka und weißer Hose

    Goldener Cartier Love RingSommer Outfit mit Jeans und Kurzparka

     

    Chloé Faye Handtasche und weiße Jeans mit Perlen

    Pumps im Chanel LookChloé Faye in GrünGrüner H&M Parka mit Blumen

    weiße Jeanshose mit Perlen und Two Tone Pumps

    9 Kommentare

    1. 8. April 2018 / 11:30

      Liebe Nina,
      das ist so ein schöner Look und deine Perlen Jeans liebe ich.
      Ich finde es auch gut, dass man Sachen immer wieder neu kombiniert. Warum soll man sie auch bloß ein einziges Mal tragen und dann nie wieder? Zu dem Typ Frau gehöre ich auch nicht. Und mal ehrlich, besteht darin nicht auch gerade die Kunst bzw. das Verständnis mit Mode umgehen zu können?

      xo Rebecca
      https://pineapplesandpumps.com/

    2. 7. April 2018 / 18:08

      Aber deeeefinitiv gelungen – gefällt mir wie immer super gut! Du bist wirklich eine riesige Fashion-Inspiration! <3

    3. 6. April 2018 / 14:36

      Das ist wirklich ein schöner Hingucker Look,der gleichzeitig noch lässig ist. Endlich wird Frühling, sodass man keinen dicken Wintermantel mehr braucht, um das schöne Outfit zu verstecken :) Liebe Grüße von Nathalie (www.Fashiondeluxxe.com)

    4. 6. April 2018 / 12:56

      Ein sehr gelungener Look. Das ist doch auch das Schöne am Klamotten-Shopping: Dass man die Kleidungsstücke miteinander kombinieren kann und nicht ständig einfach nur neue Kleidung kauft. Ich finde es toll, dass du nicht immer nur neue Kleidung zeigst, sondern ältere mit neuen Kleidungsstücke kombinierst.

      LG Katharina
      https://dressandtravel.com

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.