Nachhaltige Modelabels, die sich jeder leisten kann


Diese nachhaltigen Modelabels sind die besten High-Street-Alternativen

Als ich euch kürzlich bei Instagram nach Themenwünschen gefragt habe, kam häufig der Wunsch nach Nachhaltigkeit auf. In diesem Zuge möchte ich euch nachhaltige Modelabels vorstellen, die eine echte Alternative zu H&M, Zara & Co. sind und kein Vermögen kosten wie die nachhaltigen Designerlabels, die ich euch hier bereits vorgestellt habe. Bei der Auswahl der Marken habe ich mich an nachhaltigen Materialien, fairen Arbeitsbedingungen und Slow Fashion orientiert, die ewig hält und gefällt.

Um den Modekreislauf zu entlasten, hilft der Einkauf bei nachhaltigen Modelabels sehr. Denn jeder Schritt zählt :) Anbei stelle ich euch verschiedene bezahlbare Modelabels vor und ich würde mich freuen, wenn ihr die Liste in den Kommentaren mit euren Tipps und Entdeckungen weiterführt. So können wir vor dem nächsten Kauf immer wieder einen Blick hier drauf werfen, um bewusster zu shoppen!

Everlane

Die US-amerikanische Brand Everlane macht vieles zum Thema Nachhaltigkeit sehr richtig. Ihr Motto lautet: Exceptional quality. Ethical factories. Radical Transparency. Everlane fertigt da, wo auch viele Designer-Brands ihre Mode produzieren lassen. Alle Manufakturen wurden und werden regelmäßig auf faire Arbeitsbedingungen überprüft und auf der Website werden einige davon ausführlich vorgestellt. 

Man kann Stunden damit verbringen, den schön kuratierten Onlineshop zu durchstöbern und sich all die Infos durchzulesen, die Everlane zusammenträgt. Und natürlich: Ganz ohne schlechtem Gewissen shoppen! Everlane kann ich für Jeans, T-Shirts, Schuhe (!) und Knitwear empfehlen. Leandra Medine von Manrepeller hat kürzlich ein Plädoyer für die butterweichen Yoga-Leggings geschrieben, die man auch im Alltag stylen kann. 

Preislich kommt Everlane Mango und & Other Stories sehr ähnlich – T-Shirts gibt es ab 17 Euro, Sweatshirts ab 30 Euro, Jeans schon für 60 Euro. Wie kann das sein? Auch das erfährt man auf der Website ganz genau: Everlane listet transparent auf, wie viel Geld in welche Produktionsschritte fließt und wie sich dadurch der Preis zusammensetzt – von Materialien bis hin zu Transportkosten. Man sieht auch, wie viel das Teil im „normalen Retail“ kosten würde. Was ich zusätzlich auch toll finde, ist, dass es viele Stücke in bis zu 10 Größen und von XXS bis XXL gibt. Bei den meisten Hosen kann man sogar sehen, wie die Hose getragen in einer anderen Größe aussieht. 


 

Nachhaltige Modelabels: Armed Angels

So cool Jeans auch sind, leider sind sie einer der Hauptversursacher, weshalb die Modebranche in Sachen Nachhaltigkeit so schlecht abschneidet. Die Produktion einer Jeanshose erfordert immens viel Wasser, hinzu kommen Giftstoffe für die Färbung, den Anbau der Baumwolle… die Liste könnte ewig so weitergehen. Komplett nachhaltig lässt sich eine Jeans zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht herstellen, es gibt aber einige Brands, die sich daran versuchen, es besser zu machen. 

Armed Angels bietet GOTS-zertifizierte Denim ohne Giftstoffe an, achtet auf faire Arbeitsbedingungen und die Baumwolle der Hosen sind Bio – sie wird also ohne Chemikalien und Pestiziden angebaut. Außerdem sind die Jeans komplett vegan und sitzen richtig gut. Aktuell gibt es fünf verschiedene Fits  – von Skinny, Straight bis Boyfriend – in verschiedenen Farben und Waschungen. Preislich starten die Jeans bei 90 Euro.


 

Erlich Textil

In den letzten Jahren haben sich immer mehr nachhaltige Modelabels für alles mögliche entwickelt. Die Lingerie-Kategorie ist dagegen noch dünn besiedelt. Ein großer Tipp ist daher meine Neuentdeckung Erlich Textil – eine Marke aus Deutschland, die sich auf nachhaltige Bralettes, Höschen, Nightwear, Shirts, Homewear und Swimwear spezialisiert hat. Von Spitze bis hin zu Basics aus den weichsten Materialien ist hier alles dabei – und das schon ab 15 Euro. 

2015 wurde Erlich Textil gegründet und stetig entwickeln die beiden Gründer die Marke weiter. Fairness, Nachhaltigkeit und ein positives Arbeitsumfeld liegen ihnen dabei besonders am Herzen. Und das sieht und fühlt man in jedem Kleidungsstück, dass eine der europäischen Produktionsstätten verlässt. Schadstoffgeprüfte Stoffe aus biologischem Anbau, nachwachsenden Rohstoffe (Modal) oder recycelte Materialien tun nicht nur uns, sondern auch der Umwelt gut.

 

Nachhaltige Modelabels: Veja

Nichts geht mehr ohne Sneakers – doch welche nachhaltigen Modelabels bieten echte Alternativen zu Nike, Adidas, Reebok & Co.? Die Antwort lautet Veja! Das Schuhlabel fertigt Sneakers für Männer und Frauen aus Stoff oder aus Leder. Das Naturgummi für die Sohlen bezieht Veja aus dem Amazonas, dort holen Sammler das Kautschuk aus den Bäumen. Die Leder-Sneakers bezieht Veja aus Uruguay. Der Unterschied: In Uruguay muss für die Rinderfarmen kein Urwald weichen, gegerbt wird das Leder chemiefrei mit Akazienextrakt. Das Tolle ist, dass die Sneakers preislich zwischen 70 und 150 Euro liegen und man sich somit ein Stück Nachhaltigkeit gut leisten kann. Das funktioniert, indem Veja auf Werbekosten komplett verzichtet. Smart, oder?


 

A Kind of Guise

Nachhaltige Modelabels zu fairen Preisen gibt es einige in Deutschland. Aus München kommt A Kind of Guise, die hier in Schwabing auch einen eigenen Store haben. Ein nachhaltiger Ansatz ist es immer, unweit des eigenen Standorts zu produzieren, um lange Transportwege zu vermeiden. Die Manufakturen des Modelabels liegen entweder in Deutschland oder darum. So sind faire Arbeitsbedingungen dank unseres Arbeitsgesetzes selbstverständlich. Auch auf die Materialien legt A Kind of Guise großen Wert: Alle Naturstoffe kommen aus ethischem Anbau und großteils aus Deutschland, UK oder Italien – und stehen damit für sehr gute Qualität. 

Stilistisch orientiert sich die Brand an zeitlosen Basics – den saisonunabhängigen Permanents – sowie schlichten und gerne Oversize geschnittenen Kleidern, Mänteln und Hemdblusen. Mich erinnert das nachhaltige Modelabel an eine Eco-Version von COS :) Auch preislich lässt es sich ungefähr damit vergleichen: Im Sale starten die Preise ab 100 Euro, für einen Wollmantel geht es hoch bis ca. 500 Euro. Klar, für letzteres muss man bestimmt erstmal sparen, doch das ist es der Umwelt zuliebe wert, oder?


 

Grüne Erde

Diese nachhaltige Marke aus Österreich ist ein Allrounder und vor allem für Einsteiger ins Thema Nachhaltigkeit perfekt geeignet, weil man sich in sämtlichen Themen einen Überblick verschaffen kann: Neben Fashion bietet Grüne Erde auch Interior, Möbel, Heimtextilien und Beauty an. In Deutschland gibt es Stores in München, Berlin, Köln, Nürnberg, Frankfurt, Hamburg und Stuttgart. Für alle anderen einen Onlineshop :)

Zugegeben, Grüne Erde ist nicht die trendigste und stylischste Marke, die es da draußen gibt. Doch sie gehört zu einer der Vorreiter und wurde bereits 1983 gegründet. In Sachen Mode lohnen sich die ökologischen, nachhaltigen und sozial fairen Hemdblusen, Pullover oder Basics.


 

Ivy & Oak

An Mode für eine bessere Zukunft glaubt auch das nachhaltige Modelabel Ivy & Oak aus Deutschland. Da ich immer wieder nach Office-Looks gefragt werde – die Marke bietet die schönsten Outfits fürs Büro oder festliche Anlässe! Mit einem Mix aus elegant und feminin kreieren die beiden Gründer in Berlin seit 2016 Blazer, Maxikleider, Röcke oder Anzüge. Die Produktionsstätten werden sorgfältig ausgewählt, genauso wie die hochwertigen Stoffe, in denen keine Chemie steckt. Faire Preise entstehen dadurch, dass Ivy & Oak auf unnötige Mittelmänner verzichtet und die Kollektionen nur über den eigenen Onlineshop vertreibt. 


Credits: PR

2 Kommentare

  1. Patricia
    11. Februar 2020 / 22:44

    Sehr interessanter Beitrag, vielen Dank für die Inspirationen.:)

  2. Ina
    30. Januar 2020 / 8:57

    Gute Idee 👍 eine Liste der nachhaltigen Labels , manche kannte ich nicht . Vatter fashion gefällt mir bei Unterwäsche besser als Ehrlich Textil und altert auch besser 😉 LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

NEWSLETTER
LET'S STAY IN TOUCH!
ÜBER DEN FASHIIONCARPET NEWSLETTER ERHÄLST DU DIE NEUSTEN NEWS UND UPDATES, INSIDE-EINBLICKE, EXKLUSIVEN ZUGANG ZU SALES, PROMO-AKTIONEN SOWIE TIPPS UND TRICKS AUS DEM BLOGGER- UND MARKETINGBEREICH.
Lieben Dank für deine Anmeldung <3 Du erhälst in den nächste Sekunden einen Bestätigungsmail von mir. Bitte bestätige mir deine E-Mail Adresse, um deine Newsletter-Anmeldung erfolgreich abzuschließen. xx,Nina
Du kannst deine Meinung jederzeit ändern, indem du auf den Abbestellungs-Link klickst, den du in der Fußzeile jeder meiner E-Mails findest. Oder indem du mich unter info@fashiioncarpet.com kontaktierst. Ich werden deine Informationen mit Sorgfalt und Respekt behandeln. Weitere Informationen zu meinem Datenschutz findest du auf meiner Website. Indem du auf "Anmeldung abschicken" klickst erklärst du dich damit einverstanden, dass ich deine Informationen in Übereinstimmung mit diesen Bedingungen verwenden darf.
×
*
*
Nina Schwichtenberg Dior Suite Cannes

Nina Schwichtenberg is the blogger behind the successful german fashion and lifestyle blog FASHIIONCARPET.
The website was founded in 2012 by Nina and her boyfriend Patrick Kahlo, who is working nowadays as a photographer and manager for Nina.
Fashiioncarpet stands for high quality content and authentic storytelling always with a personal connection to Nina and her personality.