Meine 5 persönlichen Motivationstipps für die triste Jahreszeit

kronaby-erfahrungen-Uhr-connected-Watch-smart-Watches-erfahrungsbericht-fashiioncarpet-nina-schwichtenberg

Tipps: Wie kann ich mich im Winter motivieren? 

Egal, was es sein mag – Arbeit, Sport, früh aufstehen, Freizeit… – im Winter fällt uns oft vieles schwerer. Wenn der Winter Blues einsetzt, kann es schon mal vorkommen, dass man ohne Energie von Tag zu Tag stolpert und sich schlapp und ausgelaugt fühlt.  Mir geht es Zeit der Zeitumstellung vor ein paar Wochen regelmäßig so. Wie wir das vermeiden können und welche Motivationstipps mir für die triste Jahreszeit helfen, verrate ich euch heute. Habt ihr auch Tipps, wie ihr euch im Winter zu allem möglichen motiviert? Lasst es mich gerne in den Kommentaren wissen :)

1. Motivationstipps im Winter: Rituale

Wer sich selbst im Winter schwer motivieren kann, kann sich an Rituale halten. Körper und Geist gewöhnen sich nach zwei bis vier Wochen an wiederkehrende Abläufe. Auch wenn Sport im Winter am Anfang schwer fällt, hilft das Wissen, dass es mit der Zeit einfacher wird. Sich zur Arbeit zu motivieren (z. B. als Selbstständige), kann ähnlich funktionieren. Dabei am besten nie das Ziel aus den Augen verlieren: Alles, was man macht, führt zu irgendwas. Auch das Aufschreiben von einem festen Tagesplan mit Uhrzeiten kann das manifestieren. Wir versuchen jeden Tag zur gleichen Uhrzeit aufzustehen und spätestens um 9:00 Uhr im Büro zu sitzen. Außerdem habe ich mir angewöhnt abends vor dem Schlafen zu lesen – das entspannt und lässt mich abschalten.


2. Erfolge ohne Druck

Oft ist es der eigene Perfektionismus, der den meisten Druck verursacht. Auch im Winter. Wir stellen den Anspruch an uns selbst, genauso viel Sport zu machen wie im Sommer. Wir müssen uns genauso gesund ernähren (was mit Glühwein, Keksen & Co. gar nicht immer so einfach ist) und so viel Glücksgefühle haben wie mit einer Überdosis Vitamin D. Hier hilft entspannen und loslassen. Dass sich die Stimmung mit dem Wetter verändert, ist total normal. Sich selbst Freiheiten geben, lässt wieder mehr Freude zu. Und wenn man den Druck aus allem nimmt, auf seine Intuition hört und einen Schritt langsamer geht, fällt dieser Motivationstipp viel leichter. Ich musste das die letzten Jahre erst lernen, aber seitdem bin ich in vielen Bereichen entspannter und habe realisiert: die Welt dreht sich weiter, auch wenn Punkt Nr. 1 auf der To Do Liste nicht heute abgeschlossen wird, sondern erst morgen.


3. Motivationstipps: Zusammen ist man weniger allein

Auch wenn man sich im Winter gerne einfach mal verkriecht und ganz viel Me-Time genießt, kann das auch in die andere Richtung umschlagen und man fühlt sich einsam oder traurig. Deshalb: Auch wenn es draußen zu kalt scheint, um sich zu verabreden – tut es! Erstmal mit Freunden oder Familie getroffen, lohnt es sich in den meisten Fällen und man fühlt sich gut :) Auch gemeinsam Zeit zuhause verbringen, zum Beispiel zum Filmabend, Kochen oder Gesellschaftsspiele spielen, hilft gegen den Winter Blues und gibt Energie. Wir verabreden uns regelmäßig mit Freunden, gehen Essen, machen einen Kochabend oder einen Spieleabend. Balsam für die Seele und das auch ist ohne Handy – so kann ich den Moment noch mehr echt genießen.


4. Vitamin D als Energie-Booster

Laut mehreren Studien ist Vitamin D-Mangel in Deutschland und Europa weit verbreitet – bei Männern und bei Frauen. Vitamin D heißt auch das Sonnenvitamin, denn der Körper kann dieses durch das Sonnenlicht selbst herstellen. Experten gehen außerdem davon aus, dass Vitamin D das Immunsystem stärkt und dadurch zu mehr Energie führt. Wenn wir im Winter mehr Dunkelheit als Licht zu sehen bekommen, uns schlapp und erschöpft fühlen und kaum aus dem Bett kommen (habe ich aktuell morgens oft), kann das auf einen Mangel hinweisen. Ein kleines Blutbild beim Allgemeinarzt kann hier Aufschluss geben. Jedoch gibt es Vitamin D als Supplement auch in Drogerien zu kaufen. Werde ich demnächst auch mal testen!


5. Motivationstipps: Alles ist temporär – der Sommer WIRD kommen

Das mag vielleicht logisch klingen, doch manchmal hilft es, auch Einleuchtendes noch mal zu hören: So gut wie alles ist temporär. Nach dem Winter kommt der Frühling. Das ist ein Fakt. Nach dem Regen kommt die Sonne. Auch wenn man kaum Motivation verspürt, ist man doch selbst derjenige, der für seine Stimmung verantwortlich ist. Sich aktiv FÜR etwas entscheiden, ist gar nicht so schwer :) Der Gedanke daran, dass man mit jedem vergangenen Tag näher am Frühling ist, kann dabei helfen, die triste Jahreszeit motivierter zu durchleben. Was mir gerade dabei hilft ist die Arbeit an unser BANÚ Spring Sommer Kollektion 2020. Ich darf mich schon mit sommerlichen Farben, Schnitten und Materialien beschäftigen was mir schon jetzt Lust auf die nächste Jahreszeit macht. Und auch die Planung einer Reise / eines Urlaubs kann wahre Wunder bewirken :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

NEWSLETTER
LET'S STAY IN TOUCH!
ÜBER DEN FASHIIONCARPET NEWSLETTER ERHÄLST DU DIE NEUSTEN NEWS UND UPDATES, INSIDE-EINBLICKE, EXKLUSIVEN ZUGANG ZU SALES, PROMO-AKTIONEN SOWIE TIPPS UND TRICKS AUS DEM BLOGGER- UND MARKETINGBEREICH.
Lieben Dank für deine Anmeldung <3 Du erhälst in den nächste Sekunden einen Bestätigungsmail von mir. Bitte bestätige mir deine E-Mail Adresse, um deine Newsletter-Anmeldung erfolgreich abzuschließen. xx,Nina
Du kannst deine Meinung jederzeit ändern, indem du auf den Abbestellungs-Link klickst, den du in der Fußzeile jeder meiner E-Mails findest. Oder indem du mich unter info@fashiioncarpet.com kontaktierst. Ich werden deine Informationen mit Sorgfalt und Respekt behandeln. Weitere Informationen zu meinem Datenschutz findest du auf meiner Website. Indem du auf "Anmeldung abschicken" klickst erklärst du dich damit einverstanden, dass ich deine Informationen in Übereinstimmung mit diesen Bedingungen verwenden darf.
×
*
*
Nina Schwichtenberg Dior Suite Cannes

Nina Schwichtenberg is the blogger behind the successful german fashion and lifestyle blog FASHIIONCARPET.
The website was founded in 2012 by Nina and her boyfriend Patrick Kahlo, who is working nowadays as a photographer and manager for Nina.
Fashiioncarpet stands for high quality content and authentic storytelling always with a personal connection to Nina and her personality.