5 Mode No-Go’s bei festlichen Looks

Festliches Outfit

5 Mode No-Go’s bei festlichen Looks 

Die Zeit der festlichen Looks ist in vollem Gange! Damit die Outfits nicht nur festlich, sondern auch elegant daherkommen, gibt es ein paar Dinge zu beachten. Was ich versuche, bei festlichen Looks zu vermeiden? Hier kommen die Mode No-Go’s bei festlichen Looks für Weihnachten, Silvester & Co. 

styling-tipps-für-das-tragen-von-pailletten-im-alltag-blazer-und-rock-fashiioncarpet-nina-schwichtenberg

1. Mode No-Go’s: Zu viel Glitzer

Mehr ist mehr? In punkto Glitzer kann das schnell nach hinten losgehen. Und bedeutet: Wenn man zu viel Glitzer, Pailletten und Sparkle kombiniert, wirkt der Look schnell wie eine Discokugel und verliert die Ästhetik. Deshalb lieber gezielt zu Schmuck greifen und als Akzente verwenden.


2. Neon-Farben bei festlichen Looks

Egal, ob gerade ein Trend oder nicht: Neon-Farben gehören zu den Mode No-Go’s bei festlichen Looks und eigentlich auch bei jedem anderen Look. Die viel zu grellen Farbtöne schmeicheln gar nicht, sondern stechen im Auge. An Silvester können wir Pink, Gelb, Grün & Co. also lieber dem Feuerwerk überlassen. 


3. Hautfarbene Strumpfhosen

Ich muss ja sagen, dass ich ein Trauma gegen hautfarbene Strumpfhosen habe. Die Strümpfe sehen altmodisch aus und tun nichts für die Beine. Meistens sind sie einfach zu matt, reißen zu schnell und sehen dadurch mehr trashig als festlich aus. Wer die Kälte nicht in Kauf nehmen möchte, kann stattdessen lieber auf schwarze Strumpfhosen bei festlichen Looks setzen.


4. Mode No-Go’s: Hautenge Kleider

Zu den weiteren Mode No-Go’s bei festlichen Looks zählen supereng geschnittene Kleider. Wenn ich daran denke, kommt mir sofort Kim Kardashian in den Sinn, die mit ultrakurzen und hautengen Bodycon-Kleidern zwar ihren Signature-Look gefunden hat, dieser aber nicht gerade als festlich und schick gilt. Gar nicht gehen diese Pieces aus Jersey. 


5. Sichtbare BH-Träger bei festlichen Looks

Last but not least: Verzichten können wir gerne auch auf den BH. Damit meine ich vor allem BH-Träger, die unter Spaghettiträgern, Rückenausschnitten oder Kleidern hervorgucken. Die schlimmen transparenten Träger von Anfang der Nuller Jahre sind ja zum Glück nicht mehr da, doch auch jede andere Farbe sollte schön unter der Kleidung versteckt bleiben. 

3 Kommentare

  1. Julia
    16. Dezember 2019 / 18:33

    Also bei den Strumpfhosen bin ich anderer Meinung aber sonst Daumen hoch 👍🏻

  2. Hanna
    16. Dezember 2019 / 17:04

    Liebe Nina,

    Danke für diesen Artikel! Ich finde, No Gos zu präsentieren ist mal was ganz anderes und sooop sinnvoll! Inspiration für gute Looks bekommt man ja ständig, aber mal ein paar Hinweise, was man auf keinen Fall machen sollte, finde ich super!

    Liebe Grüße
    Hanna

  3. 16. Dezember 2019 / 12:44

    Super Tipps und so wahr… ! Liebe Grüße und eine schöne Adventszeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

NEWSLETTER
LET'S STAY IN TOUCH!
ÜBER DEN FASHIIONCARPET NEWSLETTER ERHÄLST DU DIE NEUSTEN NEWS UND UPDATES, INSIDE-EINBLICKE, EXKLUSIVEN ZUGANG ZU SALES, PROMO-AKTIONEN SOWIE TIPPS UND TRICKS AUS DEM BLOGGER- UND MARKETINGBEREICH.
Lieben Dank für deine Anmeldung <3 Du erhälst in den nächste Sekunden einen Bestätigungsmail von mir. Bitte bestätige mir deine E-Mail Adresse, um deine Newsletter-Anmeldung erfolgreich abzuschließen. xx,Nina
Du kannst deine Meinung jederzeit ändern, indem du auf den Abbestellungs-Link klickst, den du in der Fußzeile jeder meiner E-Mails findest. Oder indem du mich unter info@fashiioncarpet.com kontaktierst. Ich werden deine Informationen mit Sorgfalt und Respekt behandeln. Weitere Informationen zu meinem Datenschutz findest du auf meiner Website. Indem du auf "Anmeldung abschicken" klickst erklärst du dich damit einverstanden, dass ich deine Informationen in Übereinstimmung mit diesen Bedingungen verwenden darf.
×
*
*
Nina Schwichtenberg Dior Suite Cannes

Nina Schwichtenberg is the blogger behind the successful german fashion and lifestyle blog FASHIIONCARPET.
The website was founded in 2012 by Nina and her boyfriend Patrick Kahlo, who is working nowadays as a photographer and manager for Nina.
Fashiioncarpet stands for high quality content and authentic storytelling always with a personal connection to Nina and her personality.