Kicking Off Fashion Week Month: Meet My Designer Bag Collection

chanel-boy-bag-caviar-leather-black-kavier-boy-shiny-silver-hardware-tasche-chanel-nina-schwichtenberg-fashiioncarpet

So Freunde, heute ist es soweit – nachdem ich diesen Post aufgrund eurer zahlreichen Anfragen schon seit einiger Zeit plane. Ich war mir erst nicht sicher, ob ich diesen Post wirklich machen möchte, da er gefühlt vor Materialismus nur so blinkt. Deswegen möchte ich auch eines gleich vorweg sagen: Mir geht es hier absolut nicht darum zu zeigen, wie viele tolle Designertaschen ich besitze, denn ich bin absolut kein Mensch, der sich über so etwas definiert!

Mir geht es heute viel mehr darum, euch zu zeigen und zu erzählen, mit welcher Tasche ich welche Geschichte verbinde und warum ich mich letztendlich für einen Kauf entschieden habe. Mode ist seit ich klein bin meine Leidenschaft und ich habe das große Glück, sie nach Jahren zu meinem Job gemacht zu haben. In Folge dessen werde ich deswegen in den kommenden Wochen auch am internationalen Fashion Week Monat teilnehmen und einige der Taschen-Schätze werden die kommenden vier Wochen mit mir von New York nach Mailand und Paris reisen :) Welche das sind und welche Bag momentan zu meinem Favorite gehört, verrate ich euch jetzt :)

Chanel Boy Bag Medium Caviar Leather

designer-bag-collection-fashion-blogger-it-bags-2016-nina-schwichtenberg-fashiioncarpet-taschen-sammlung-

Shop The Bag

Ich glaube zu dieser Tasche muss ich nicht viel sagen: Ich liebe sie! Für mich ist dem Kauf meiner Chanel Boy Bag Medium in Kaviar Leder ein Traum in Erfüllung gegangen auf den ich sehr sehr lange gespart habe. Und wie das nun mal immer so ist: sobald man sich fest etwas kaufen möchte, findet man es nicht. Genau so war es auch bei mir, denn Chanel hatte mittlerweile seine Taschenmaße geändert und sie größer (und für mich nicht schöner gemacht). Außerdem war ich kein Fan von dem klassischen Glattleder, sodass ich auf jeden Fall eine aus schwarze aus Kaviarleder kaufen wollte. Über meinen kleinen Leidensweg zur Tasche habe ich euch damals ausführlich berichtet, denn der eigentliche Kauf war ein kleines Drama ;) Alles dazu noch einmal hier zu lesen.

Gucci “Dionysus Pink Suede” Bag w/ Silver Chain

fashion-blogger-it-bag-trend

Get The Bag

Der neuste Zugang in meiner Taschen-Sammlung ist diese Pinke Bombe von Gucci. Sie ist erst vor zwei Wochen bei mir eingezogen und ich hatte euch bei Snapchat (@fashiioncarpet) nach eurer Meinung gefragt, da mit diesem Modell noch ein anderes zur Auswahl stand. Weswegen ich gezögert habe? Weil mein Herz so sehr “Jaaaa” zum Kauf geschrien hat, mein Kopf allerdings ganz klar nein. Warum? Seht ihr ein Bild weiter unten – ich besitze bereits das identische Modell der Marke in einem anderen Design. Also eigentlich ist es eine komplett andere Tasche, aber naja ebeb nur eigentlich ;) Und da solche Investitionen gut überlegt sein sollten, schlief ich noch einmal eine Nacht drüber, dachte über eure Empfehlungen nach und entschied am nächsten Tag auf mein Herz anstatt auf meinen Kopf zu hören. Und was soll ich sagen: Ich habe den Kauf bisher nicht bereut, im Gegenteil. Die knallige Tasche passt perfekt zu meiner eher schlichten Garderobe und gibt jedem Look einen wunderbaren Farbflecks.

Gucci For “Net-A-Porter Dionysus Flower Bag” w/ golden Chain

Gucci-for-NET-A-PORTER-Dionysus-mittelgroße-Schultertasche-aus-Leder-mit-floralem-Print-fashiioncarpet-nina-bag-collection

Shop The Bag

Okay, wenn ich sage, dass Deisgnerkäufe immer gut überlegt sein sollten, muss ich mir an dieser Stelle leider mal selbst auf die Finger hauen. Denn beim Kauf der obigen Tasche, der “Gucci For “Net-A-Porter Dionysus Flower Bag”, hat innerhalb von Sekunden mein Verstand ausgesetzt und meine Hände intuitiv den Kaufen-Button gedrückt. Man kann sagen, dass es Liebe auf den ersten Blick war. Um ehrlich zu sein hatte ich den Launch der Sonderkollektion von Net-A-Porter und Gucci medial gar nicht wirklich mitbekommen und erst am Tag des Verkaufsstarts bei Facebook eine Anzeige gesehen. Das Resultat: der Kauf einer der wohl aktuell außergewöhnlichsten Taschen, die ich besitze und eigentlich total untypisch für mich. Romantisch, verspielt und mit Muster. Aber vielleicht war es genau das, was mich an ihr fasziniert hat. Ich glaube für keine andere Tasche habe ich schon so viele Komplimente und “ohhhh ist die schöööön” gehört :)

Gucci ” GG Marmont Chain Wallet” Pink Small

mode-blog-deutchland-münchen-designer-taschen

Shop The Bag

Die GG Marmont Chain Wallet Bag von Gucci ist zwar die kleinste Tasche in meiner Sammlung, steht den großen aber in nichts nach. Klein aber fein eben. Sie ist meiner Meinung nach der perfekte Begleiter, wenn man unterwegs ist, aber nicht viel dabei hat. Ich bekomme immer alles in sie hinein was ich bspw. für einen Stadtbummel oder einen Abend mit Freunden zum Essen brauche. Das Modell hat extrem viele Kartenfächer (deswegen Wallet), bietet aber auch genug Stauraum für Handy, Kaugummi und Lippenpflege. Mittlerweile gibt es sie in vielen verschiedenen Farben, sodass auch für jeden Geschmack etwas dabei ist :) Ein paar Varianten habe ich euch oben mal herausgesucht.

Chloé Faye Big “Misty Beige”

chloé-faye-misty-beige-bag-blogger-it-bag-fashionblogger-fashiioncarpet

Shop The Bag

Bei diesem Kauf war ich ein Spätzünder, denn wie bei fast all meinen bisherigen Taschenkäufen musste ich erstmal herausfinden, ob die Tasche richtig für mich ist. Deswegen habe ich sie zunächst ein paar Wochen an anderen Bloggern beobachtet und geschaut, ob sich ein Kauf lohnen könnte. Dann, als ich soweit war, das große Drama: Sie war überall ausverkauft. Damn! Also hieß es warten. Das Gute? In der Zwischenzeit kamen ein paar neue Farben ins Sortiment, sodass ich mit der Farbe “Misty Beige” eine Variante kaufte, die nicht zum ersten Taschen-Schwung dazu gehörte. Heut trage ich sie immer noch super gerne, allerdings ist sie durch die helle Wildlederklappe sehr anfällig.

Chloé Faye Small “Khaki green”

chloe-fayle-small-khaki-green-suede-it-bag-chain-fashiioncarpet

Shop The Bag

Und hier kommt direkt die kleine Schwester :) Ich war super lange auf der Suche nach der perfekten khakifarbenen Tasche und habe wirklich ein Jahr nach ihr gesucht. Immer hat irgendwas nicht gepasst. Ich hatte die Hoffnung eigentlich schon aufgegeben, als ich eines Tages nichtsahnend und durch Zufall diese Chloé Faye (von der ich ohnehin schon ein Fan war) entdeckte. Ich konnte mein Glück kaum fassen und bin bis heute super happy mit dem Kauf. Das Beste? Im Gegensatz zu den klassischen Farben des Modells wie grau, rostbraun oder schwarz habe ich mein Modell in der Farbe noch wirklich an keinem anderen und tatsächlich auch nich noch einmal irgendwie in einem Shop zum Kaufen gesehen. Aber Chloé war natürlich trotzdem wieder flieg und hat für die neuen Saison viele neue Varianten auf den Markt gebracht. Ein paar davon findet ihr oben:

Chloé Drew Bag

chloe-drew-bag-Drew-mini-Schultertasche-aus-Leder-mit-Krokodileffekt-und -Veloursleder-fashiioncarpet

Shop The Bag

Hach, klein Drew <3 Ich liebe einfach alles an ihr – die Form, die Farbe, das Leder und die Hardware. Als klein Drew bei mir eingezogen ist, war sie in vielen hübschen Pastellfarben bereits seit mehreren Wochen an sämtlichen Bloggern unterwegs und ich hatte mich ehrlich gesagt eigentlich schon an ihr satt gesehen. Doch dann kam das braune Wunder in Krokooptik und um mich war es geschehen :) Und auch wenn einige damals zu mir meinten, dass der Hype schon längst vorbei wäre, bin ich nach wie vor happy mit ihr. Denn ich kaufe keines meiner Teile (egal ob Tasche, Schuhe oder Kleidung) nur wegen eines Hypes. Ich kaufe sie, weil sie mir gefallen. Und gerade bei solchen Preisklassen sollte man niemals Teile nur wegen eines Hypes kaufen, oder weil sie gut fotografiert werden. Man sollte sie kaufen, weil sie das Herz zum springen bringen und weil man Tag und Nacht an nichts anderes mehr denken kann :)

Marc Jacobs “Trouble Bag” in Beige

marc-jacobs-trouble-bag-beige-nude-blogger-trend-taschen-fashiioncarpet

Shop The Bag

Ich glaube die Marc Jacobs Trouble Bag ist tatsächlich die einzige meiner Taschen, die ich offline in einem richtigen Store gekauft habe. In München veranstaltet der Laden “Theresa” (der Offline Shop zum Onlineshop mytheresa.com) nämlich alle 2 Jahre einen Super-Sale mit sagenhaft guten Preisen für Designerteile. Der letzte war 2015 und ich war bei der Verkaufsschlacht mit bis zu 70% off und hunderten wildgewordenen Frauen (teilweise mit Kinderwagen – wtf???) dabei. Meine Errungenschaft? Seht ihr oben ;) Ich hatte Marc Jacobs irgendwie bis dato immer nur in Verbindung mit Louis Vuitton im Kopf und gar nicht so sehr als eigenständigen Designer. Bis zu diesem Tag! Seitdem bin ich stolze Besitzerin einer wunderschönen Tasche, die ich wirklich schon oft und gerne getragen habe. Sie lässt sich easy kombinieren, hat eine tolle Form und genügend Stauraum.

Proenza Schouler PS 11 in Grey

proenza-schouler-ps-11-grey-grau-nina-fashiioncarpet-taschensammlung

Shop The Bag

Da ist sie, meine allererste Designertasche <3 Oh Gott ich kann mich noch wie heute an den Kauf erinnern und habe mich damals wie ein kleines Kind gefreut, als ich sie endlich in den Händen hielt. Ich werde das Gefühl nie vergessen, denn auf der einen Seite war ich so so happy, aber auf der anderen Seite total ehrfürchtig, so viel Geld in etwas investiert zu haben. Ich war damals kurz davor sie wieder zurück zu schickem, weil ich ein schlechtes Gewissen hatte. Deswegen ließ ich sie damals auch erstmal eine Woche eingepackt in ihrem Staubbeutel liegen und schlief mehrere Nächte über den Kauf.

Am Ende habe ich sie behalten, denn ich bin der Meinung, dass jeder, der für sein Geld arbeitet sich auch mal etwas gönnen darf. Was ist es und welcher Preis auf dem Preisschild steht, spielt dabei absolut keine Rolle! Es geht viel mehr darum, sich selbst hin und wieder für das was man leistet zu belohnen – das kann in Form eines einfachen Eises sein, eines Blumenstraußes, einem Tag am See oder eben einer schönen Handtasche. Ich finde das Wichtigste ist, dass man alles dabei zu schätzen weiß und dass der persönliche Wert immer über dem materiellen steht!

Proenza Schouler PS 11 in  Nude

proenza-schouler-ps-11-beige-nude-nina-fashiioncarpet-taschen-sammlung

Dieses nudefarbene Modell der Proenza Schouler PS11 war ein ziemlicher Spontankauf im Sale. Ich stöberte nichtsahnend durch einen Designeronlineshop und sah sie :) Ich glaube sie ist einer meiner bisher besten Sale-Käufe, denn die Farbe ist einfach super gut zu kombinieren. Außerdem habe ich sie in dieser Version auch an noch fast niemand anderem gesehen. Ich hatte schon mal überlegt meine graue zu verkaufen, da ich doch mehr das helle Modell trage. Also falls jemand eventuell Interesse an der grauen Proenza Schouler PS11 oben hat, schreibt mir gerne ne Mail an info@fashiioncarpet.com :)

Shop The Bag

 

3.1. Phillip Lim “Ryder Satchel” Bag black w/ golden Hardware

3.1-Phillip-Lim-Ryder-Satchel-Bag-black-golden Hardware-fashiioncarpet

Shop The Bag

Um diese Tasche bin ich monatelang umher geschlichen, immer mit dem Gedanken: Soll ich oder soll ich nicht? Macht ein Kauf Sinn oder nicht? Ja oder nein? Am Ende ist sie bei mir einzogen und überraschenderweise ist sie fast die Tasche, die ich mit am meisten trage. Dadurch, dass ich sonst fast nur kleine Tasche habe, ist die 3.1. Phillip Lim Ryder Satchel Bag mein persönlicher Reise-Buddy, denn in sie passt einfach alles rein, was ich so brauche. Außerdem hat sie eine wahnsinnig coole und lässiger Form und wir wirkt trotzt der Größe nicht wuchtig. Es gibt zur Tasche auch noch einen Riemen, den habe ich allerdings noch nie genutzt, da ich sie lieber cool in der Hand trage ;) Ich liebe das Modell sehr und kann sie daher nur jedem ans Herz legen, der eine schwarze Tasche für den Alltag sucht.

 

28 Kommentare

  1. 28. September 2016 / 9:47

    Wow! Das nenne ich mal eine Taschensammlung. Ich fand es sehr interessant, die jeweiligen Geschichten dazu zu lesen. Toller Blog Beitrag (:

    Liebe Grüße, Erik von http://www.ERIKSCHLZ.com

  2. 28. September 2016 / 8:48

    Was für eine tolle Taschensammlung – vor der Chanel Boy ziehe ich an dieser Stelle ehrfürchtig den (imaginären) Hut.
    Eine echte Chanel sollte sich jede Frau im Laufe ihres Lebens gönnen, finde ich.
    Deine Proenza Schouler in beige ist ein echter Hingucker – habe ich in dieser Farbe noch nie gesehen!! Das Label habe ich bisher noch nicht in meiner Sammlung, aber wer weiß wann ich eine PS mein Eigen nennen werde. :)

    Viele Grüße,
    Susa
    *
    *
    *
    http://www.misssuzieloves.de

  3. 11. September 2016 / 15:35

    Ein sehr schön geschriebener Post, wie einfach immer bei dir:-) Bei den Taschen ist eine schöner als die andere, die würde ich auch alle sofort nehmen! Besonders die Modelle von Gucci haben es mir angetan, da ist es ja schon fast unmöglich aus den unzähligen Schätzen DIE Richtige auszuwählen;-)

    Liebe Grüße aus Köln
    Kim
    http://www.kimengel.de

  4. 10. September 2016 / 15:27

    Was für eine Wunderschöne Taschensammlung ! Ich verbinde auch mit sämtlichen Klamotten Geschichten und Erinnerungen. Deshalb fällt es mir so schwer mich von einem Teil zu trennen.
    Ich wünsche dir ein tolles Wochenende und eine tolle Zeit in NY.
    Liebste Grüße
    Marie

    http://www.whatiwearinlondon.com

  5. Alex
    10. September 2016 / 2:47

    Wunderbare Sammlung! Ich habe dir schon eine E-Mail geschickt bezüglich der PS11. Hoffe sie kam an. Wäre total lieb, wenn du mir kurz bescheid gibst, ob ich mir noch Hoffnungen auf die Tasche machen darf oder ob sie vielleicht sogar bereits weg ist. :( Viele Grüße und mach weiter so! Alex

    • Anonymous
      12. September 2016 / 17:19

      Und? Hat sie dir geantwortet? Hätte die Tasche auch gerne abgekauft. Aber wollte schon mal was aus ihrem Blog sale kaufen, sie hat aber nie auf meine e-Mail reagiert. Und nach einigen Tagen war das Teil dann weg obwohl meine E-Mail sofort raus ging. Wäre wahrscheinlich dieses Mal nicht anders gewesen.

      • FASHIIONCARPET
        12. September 2016 / 17:47

        Hi Alex, ich bin aktuell in New York zur Fashion Week. Daher bitte ich einfach um ein wenig Verständnis, wenn die Bearbeitung der Anfrage mal nicht direkt nach 24 Stunden erfolgt. Sobald ich Zeit dafür finde bekommt jeder eine Antwort.

        Liebe Grüße
        Nina

  6. 9. September 2016 / 23:38

    WOW! Die Taschen sind wirklich ein Traum! Ich kann bei jeder nachvollziehen, warum du sie dir gekauft hast. Man merkt während deines Posts wirklich, dass du jede Tasche sorgfältig durchdacht hast und auch von einigen Modellen so begeistert bist, dass du dir noch eine zweite Variante zugelegt hast.
    Meine absolute Traumtasche war immer die Chanel Boy Bog, aber langsam verliebe ich mich immer mehr mehr in die Gucci Dionysos Bag und Chloe Faye Bag….
    Ganz liebe Grüße!
    xxMaj-Britt

    https://majstatement.wordpress.com/

  7. Jessica
    9. September 2016 / 17:30

    Da sind ja tolle Taschen dabei! Am Besten gefällt mir die Dionysus Pink Suede :)
    Liebe Grüße,
    Jessi von https://moredolcevita.com

  8. 9. September 2016 / 14:49

    Achja, die PS11 wird auch irgendwann mal meine erste Designertasche sein, das Volontätsgehalt gibt allerdings leider nicht so viel her, und im Sparen bin ich ein absoluter Loser. Bin schon fleißig am stöbern bei Vestiaire etc., ob sich nicht ein gebrauchtes Modell günstig schießen lässt. Und dann frag ich mich doch wieder ob ich nicht lieber eine komplett neue hätte… Deine beige finde ich auch echt super, aber die finde ich irgendwie nirgends mehr. :(

    Wie hell ist denn deine graue? Möchte eigentlich eine schwarze Ps11, allerdings sieht das Grau seeeehr dunkel aus…

    Grüße, Malina
    http://malinaflorentine.de

  9. anni
    9. September 2016 / 14:03

    wow eine fantastische Sammlung!
    Vor allem die Vielfalt an Farben fasziniert mich, neige ich doch ehr dazu, immer sehr ähnliche Töne zu kaufen, was dann hinterher eigentlich nicht so viel Sinn macht :D

  10. Jenny
    9. September 2016 / 12:11

    Die von Phillip Lim find ich so schön.

    Interessanter Beitrag, ich denk dann auch manchmal: Macht so eine Investition nicht Sinn?

    Aber wenn ich mal ansatzweise recherchiere, dann les ich immer, dass einige oder viele Luxusmarken in Bangladesch produzieren (und hier muss man nicht lang suchen, um die Auswirkungen auf Natur und Mensch zu finden). Der Wareneinsatz/die Produktionskosten werden also bestimmt nicht so viel höher sein, als bei preiswerteren Anbietern. Der Preis hingegen ist aber exorbitant viel höher. Wie kommt der also zustande bzw. was bekomme ich mehr, für so viel mehr Geld? Das Design, oder? Während die Ketten „abkupfern“ ist das ja dann jeweils Original. Rechtfertigt das den Preis denn…

    Ich schätze, dass die Marge bei Luxus-Marken riesig ist. Wenn das wirklich so ist, frag ich mich: warum kann dann nicht auch fair und nachhaltig produziert werden? Doch nur, weil offensichtlich keine Notwendigkeit besteht, denn die Leute kaufens trotzdem.

    Mir geht’s jetzt hier wirklich nicht darum, zu sagen: böse Luxusmarken. Stimmt nicht. Ich liebe schöne Taschen nur moralisch stell ich mir die Frage immer öfter – auch bei anderen Sachen. Aber ich geb ehrlich zu, dass ich auch keinen Nachhaltigkeitsbericht etc. gelesen habe. Also vielleicht liege ich ja auch falsch und die hier gezeigten Taschen werden unter besten Bedingungen produziert. Vielleicht weißt du mehr?

    Mich würde eh interessieren – vielleicht ist das auch zu persönlich – ob du dich mit solchen Fragen auch beschäftigt und ob so etwas Einfluss auf deine Kaufentscheidung hat?

    • Lea
      9. September 2016 / 18:43

      Ich glaube deine Sorge ist da unbegründet. In Bangladesh werden vor allem Highstreet Klamotten gefertigt (z.B. H&M). Französische bzw. italienische Traditionshäuser wie Chanel oder Chloé bzw. Gucci lassen entweder in Frankreich oder in Italien fertigen. Auf Klassenfahrt hat unsere Klasse einmal die Gucci Fabrik in Rufina in der Nähe von Florenz (Herkunftsort von Gucci) besichtigen dürfen, da unsere Lehrerin sozusagen Ehrenkundin bei Gucci ist :) In dieser Fabrik wurden auch Saint Laurent Taschen hergestellt und wir durften alle Arbeitsschritte mitansehen und haben die Lederrollen, Gucci Dustbags und Co. gesehen. Mit Billiglohnländern hat das nichts zu tun! Fast alle nötigen Arbeitsschritte werden per Hand getätigt und die Fabrik war sehr sauber und die Arbeitsbedingungen auf keinen Fall schlecht.
      Ich kann nur sagen: Designertaschen lohnen sich, da sie oft zeitlose Klassiker sind, wenig Wert verlieren und einfach sehr lange wie neu aussehen und die Trägerin sehr glücklich machen können (ja ich bin so verrückt :D)

    • Saskia
      10. September 2016 / 18:07

      Viele Links zu dem Thema findet man im Lexikon der Nachhaltigkeit, z.B.:

      https://www.nachhaltigkeit.info/artikel/nachhaltige_mode_und_luxusmarken_1965.htm

      Man sollte ja nun eigentlich annehmen, dass etwas, das so teuer ist, automatisch nachhaltiger ist, aber na ja, Artikel wie diese weisen ja immer mal wieder darauf hin, dass das nicht der Fall ist:
      http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/prekaere-arbeitsbedingungen-luxusmarken-sind-nicht-fairer-als-primark/10157306.html

      Sehr spannend zum Thema Kinderarbeit ist auch diese Übersicht:

      http://www.aktiv-gegen-kinderarbeit.de/firmen/firmenliste/

      Es ist schon auffällig, wie wenig diejenigen, die es sich eigentlich leisten könnten, an ihrer Transparenz arbeiten. Einfach mal so in den Medien drüber gestolpert, bin ich bei den teuren Marken nämlich nun nicht.

      Und zum anderen Kommentar und dem Fabrikbesuch in Frankreich: Hier wäre dann natürlich noch die Frage, inwieweit hier erschaffen oder ‘nur’ weiterverarbeitet wird… der Baumwollstoff, der hier vernäht wird, oder auch das Lederstück können natürlich immer noch unter schrecklichsten Bedingungen entstehen…

      Bangladesh ist da nun halt leider auch nicht das einzige Sorgenkind, gerade China ist nun auch nicht für die faire, umweltschonende Herstellung bekannt….

      Aber immerhin zu Gucci:

      http://www.rainforest-alliance.org/de/newsroom/press-releases/gucci-goes-sustainable

  11. 9. September 2016 / 10:53

    Wow eine beachtliche Taschen Sammlung. Ich jage auch keinem Trend hinter her. Ich finde die Taschen sollten einem gefallen und bei mir spielt das zeitlose einfach noch eine Rolle.
    Die wallet vom gucci finde ich ganz schön. Und die rosafarbene auch. Zu hellen Kleidern im Sommer einfach ein Traum.

    LG Caterina
    http://caterinasblog.com

  12. 9. September 2016 / 10:39

    Hach *-* Eine ganz tolle Sammlung hast du dir da aufgebaut!!! Ich selbst bin ja auch ein großer Fan von Designertaschen und spare lieber länger auf ein solches Stück und hege und pflege meine Lieblinge dann. Aber auch ich überdenke solche Käufe erst immer sehr lange und wenn das Wunschstück auch nach Wochen noch in meinem Kopf geistert ist es wohl die richtige Entscheidung. Momentan hader ich noch bei zwei Taschen, mal sehen ob es in diesem Jahr noch einen Neuzugang geben wird.. :D
    Liebst Kathi
    http://www.meetthehappygirl.com

  13. 9. September 2016 / 7:48

    Ich finde solche Posts sehr spannend und finde da sollte sicher keiner aufregen. Jeder darf sein selbst verdientes Geld auch selbst wieder ausgeben.
    Deine Taschensammlung dürfte in etwa den Wert meines neuen VW Golfs haben den ich letztes Jahr gekauft habe. Für mich eigentlich genau das Selbe, ein identischer Kleinwagen einer billigeren Marke hätte seinen Zweck auch getan. Aber man geniesst den Luxus und freut sich täglich an seiner Investition. Also why not.

    Liebe Grüsse
    Sylvia
    http://www.mirrorarts.at/ Photography/Lifestyle/Travel

  14. 9. September 2016 / 7:40

    Ich finde den Post richtig spannend und mag es, mir die Taschen anderer anzusehen. Obwohl ich mir eigentlich keine Designertasche kaufen wollte, spiele ich mit dem Gedanken einer Chloe Faye und einer Valentino Rockstud. Aber auch eine Gucci steht ganz oben auf meiner Liste :-*

    viele liebe Grüße
    Melanie / http://www.goldzeitblog.blogspot.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.