Beauty 1×1: Welchen Schmink-Pinsel braucht man eigentlich wofür?

Make-up Pinsel Guide

Make-up Pinsel Guide:
Welchen braucht man denn wofür?

Es kann schon eine echte Challenge sein: Am Beautyregal fühlt man sich hin und wieder wie im Spielzeugabenteuerland. Denn so richtig entscheiden kann man sich nie. Stattdessen ist man häufig völlige überfordert. In der einen Sekunden will man am liebsten alles, und dann doch wieder nichts. Und warum? Weil man gar nicht so recht weiß, ob das Produkt wirklich gut ist, es überhaupt zum eigenen Hauttyp passt oder einfach nur Schwachsinn ist.

Und ganz genau dieses Gefühl hatte ich auch immer beim Thema Beautypinsel. Wer braucht denn bitte mehr als einen? Und wofür das alles? In der Schule hatte man schließlich auch nur zwei oder maximal drei Pinsel. Einen superdicken, einen extrafeinen und einen dazwischen. Reichte immer. Oder doch nicht? Zumindest nicht, wenn es um dekorative Kosmetik geht. Denn das Gesicht ist nun mal viel zarter und verwinkelter als ein glattgestrichenes Stück Papier. Wofür man nun welchen Make-up Pinsel braucht, genau das verrate ich euch heute in meine Make-up Pinsel Guide – nachdem ich mich intensivst damit beschäftigt habe ;)

 

1. Foundation-Pinsel

 

Flach, rundlich, abgeschrägt – Foundation-Pinsel können viele Formen haben. Doch eines haben sie alle gemeinsam: weiche, dichte Haare, damit man die Foundation (welches Make-up wirklich deckt und super hält, erfährst du hier) mühelos und ebenmäßig verteilen kann. Je nach Form des Pinsels kann er auch gleich zum Verblenden an den Übergängen zu Hals und Kinn eingesetzt werden. Doch obwohl der Foundation-Pinsel suggeriert, dass er für jegliche Art von Foundation geeignet ist, funktioniert er am besten mit flüssiger Textur. Gepresste Foundation solltest du besser mit dem Puder-Pinsel auftragen.


 

2. Puder-Pinsel


Loses Puder braucht viele kleine biegsame Härchen, die sich hin und her bewegen und so nicht nur mehr Produkt auffangen, sondern es auch besser und gleichmäßiger auf der Haut abgeben können. Deshalb bieten sich vor allem große, fluffige Pinsel an. Sie sind weniger dicht und kompakt wie Foundation-Pinsel. Kleiner Tipp: Vor dem Auftragen auf die Haut den Pinsel noch mal kurz über dem Puder abklopfen, sodass überschüssige Pigmente, die nicht am pinsel haften wieder zurück in das puder fallen.Anschließend mit leichten, tupfenden Bewegungen das Puder einarbeiten.


 

3. Rouge-Pinsel

Rouge-Pinsel sind mal leicht abgeschrägt, mal eher etwas rundlicher aber flach gestaltet. Für welchen ihr euch entscheidet, hängt ganz allein von eurer vorliebe ab. Der Pinsel selbst ist weniger dicht, eher fluffig und gut zum spezifischen Arbeiten an einem Areal geeignet, aber trotzdem so desigt, das er relativ viel Wangenfläche auf einmal bearbeiten kann. Kleiner Tipp: Statt nur die Wangen mit Rouge zu bearbeiten, auch leicht den Haaransatz und den Nasenrücken + Kinn betonen. Das wirkt viel harmonischer und fällt gar nicht auf.


 

4. Bronzer-Pinsel

Make-up Pinsel GuideBronzer-Pinsel sind die kleinen Schwestern der Foundation-Pinsel: dicht und kompakt gebunden, lassen kaum Produkt in die härchen rutschen und sind daher perfekt, um gekonnt zu modelieren. Und so gehts: Bronzerpuder auf die im gesicht am höchsten gelegenen Stellen (also jene, die natürlicherweise von der Sonne als erstes angestrahlt werden) auftragen und soft verblenden, sodass keine Bronzerränder entstehen.


 

5. Concealer-Pinsel

Make-up Pinsel GuideEin Concealer-Pinsel ist viel filigraner, denn er muss sich ja in die kleinsten Ecken wie die inneren Augenwinkel winden können. Das heißt auch, seine Fläche ist kleiner. Er ist oft flach gestaltet, um den „Mal-Effekt“ zu schaffen und seine Härchen sind nicht fluffig, sondern eher kompakt. Das unterstüzt ein schnelles und leichtes Auftragen – sogar bei gepressten Creme-Concealern. Übrigens: hier findet ihr meine Concealer-Empfehlungen.


 

6. Lidschatten-Pinsel

Make-up Pinsel GuideLidschatten-Pinsel sind vielfältig. Denn je nachdem, wofür genau man sie verwenden möchte (flächig über das ganze Lid, nur unterhalb des Brauenbogens, am Lidrand oder als Cut Crease Applikator)  gibt es sie mal filigraner und kompakter, mal etwas fluffiger und größer. Auch die Texturen speilen eine Rolle. Handelt es sich um Puderlidschatten, Cremelidschatten oder flüssigen Lidschatten? All das sollte man beim Kauf beachten. Das Basic-Modell ist jedoch der klassische Blender-Pinsel, mit dem großflächig über dem ganzen Lid arbeiten kann. Er ist fluffig, leicht abgerundet und nimmt Puderlidschatten perfekt auf.


 

7. Lippen-Pinsel

Lippenstift wirkt nur perfekt aufgetragen, wenn die Ränder nicht verfransen. Und genau das schafft man mit einem Lippen-Pinsel. Er ist klein, flach, extrem fein, aber fest gebunden und ideal, um eine schöne Lippenlinie zu ziehen. Dann heißt es nur noch Lippen ausmalen und schon wirkt der Lippenstift wie vom Profi aufgetragen. Zum präzisen Auftragen von Lippenstift kommt man um einen Lippen-Pinsel nicht herum.


 

8. Eyeliner-Pinsel

Eyeliner-Pinsel gibt es in zwei Varianten. Die eine erinnert an den Lippen-Pinsel, ist fein, fest gebunden und läuft zu einer Spitze aus. Die andere ist flach, fest gebunden und oft abgeschrägt. Jetzt kommt es darauf an, welche technik ihr verwendet. Malt ihr den Eyeliner eher im Winkel auf, oder zieht ihr den Eyeliner vielmehr horizontal entlang des Lids? Für letteres den lippen-Pinsel ähnlichen verwenden. Für die Winkel-Methode lieber einen abgeschrägten.


 

9. Augenbrauen-Pinsel

Make-up Pinsel Guide

Augenbrauen sollten nicht ausgemalt wirken, sondern viel mehr so als ob sie aus vielen kleinen dicht gewachsenen Härchen bestehen. Diesen Effekt erzeugt man mit einem sehr flachen Pinsel, der quasi kleine Strichlein zeichnet. Außerdem sollte er angeschrägt sein, denn die Augenbraue sitzt an einer natürlichen Wölbung, die sich schöner und einfacher mit einem angeschrägten Pinsel bearbeiten lässt.


 

10. Fächer-Pinsel

Was noch fehlt, ist der ideale Pinsel für den Highlighter. Ein Produkt von dem man nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig auftragen sollte. Denn zu wenig lässt den Highlighter einfach verblassen. Zu viel davon, dich zum Glitzer Girl werden. Es sollte also ein Pinsel sein, der nicht extrem dicht gebunden ist, der zulässt, dass das Produkt perfekt am Pinsel haftet, aber so fluffig ist, dass er sich perfekt an die Haut anpasst und gleichzeitig nur so viel abgibt wie nötig. Genau deshalb ist der Fächerpinsel perfekt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

NEWSLETTER
LET'S STAY IN TOUCH!
ÜBER DEN FASHIIONCARPET NEWSLETTER ERHÄLST DU DIE NEUSTEN NEWS UND UPDATES, INSIDE-EINBLICKE, EXKLUSIVEN ZUGANG ZU SALES, PROMO-AKTIONEN SOWIE TIPPS UND TRICKS AUS DEM BLOGGER- UND MARKETINGBEREICH.
Lieben Dank für deine Anmeldung <3 Du erhälst in den nächste Sekunden einen Bestätigungsmail von mir. Bitte bestätige mir deine E-Mail Adresse, um deine Newsletter-Anmeldung erfolgreich abzuschließen. xx,Nina
Du kannst deine Meinung jederzeit ändern, indem du auf den Abbestellungs-Link klickst, den du in der Fußzeile jeder meiner E-Mails findest. Oder indem du mich unter info@fashiioncarpet.com kontaktierst. Ich werden deine Informationen mit Sorgfalt und Respekt behandeln. Weitere Informationen zu meinem Datenschutz findest du auf meiner Website. Indem du auf "Anmeldung abschicken" klickst erklärst du dich damit einverstanden, dass ich deine Informationen in Übereinstimmung mit diesen Bedingungen verwenden darf.
×
*
*
Nina Schwichtenberg Dior Suite Cannes

Nina Schwichtenberg is the blogger behind the successful german fashion and lifestyle blog FASHIIONCARPET.
The website was founded in 2012 by Nina and her boyfriend Patrick Kahlo, who is working nowadays as a photographer and manager for Nina.
Fashiioncarpet stands for high quality content and authentic storytelling always with a personal connection to Nina and her personality.