Inside Fashiioncarpet: Weekly Review #70

MCM Koffer Trolley

Inside Fashiioncarpet: Weekly Review #70

GESCHAFFT

Die meiste Zeit der Woche verbrachten wir gemeinsam mit Omega in Berlin. Von Dienstag bis Donnerstag waren wir in der deutschen Hauptstadt und hatten ein super cooles Programm. Unter anderem machte wir eine Auto-Tour mit einem alten Trabi und sahen Kaia Gerber als neues Testimonial der Tresor Uhr. Donnerstag Mittag flogen wir dann zurück nach München, da am Abend eine Awardverleihung der deutschen Influencer Szene stattfand.

Ansonsten war ich Freitag und Samstag in der Stadt, um ein paar Besorgungen zu machen. Da wir nächste Woche mit Dior nach Nizza fliegen, brauchte ich noch ein paar Kleidungsstücke. Außerdem habe ich mir ein Trachtenkörbchen für mein diesjähriges Dirndl gekauft. Ich werde ja in ein paar Wochen mein eigenes Fashiioncarpet Dirndl mit Coco Vero auf den Markt bringen, welches dann in sehr limitierter Stückzahl zu kaufen sein wird. Da wir mit dem Dirndl auch ein tolles Kampagnen-Shooting machen werden, war ich auf der Suche nach den perfekten Accessoires. Eine Handtasche habe ich gestern gefunden, fehlen nur noch ein paar passende Schuhe. Habt ihr irgendwelche Tipps?

Heute nehmen Patrick und ich am Wings for Life Run mit Red Bull teil. Dieser findet weltweit einmal im Jahr statt. Der Startschuss fällt überall zur gleichen Uhrzeit und dann laufen die Länder quasi um die Wette. Wir sind ehrlich gesagt nicht die größte Sportler, allerdings ist dieser Lauf für den guten Zweck, da die Startgebühren komplett gespendet und für Forschungsprojekte für die Heilung von Querschnittslähmung und von verletzten Rückenmarks eingesetzt werden. Also drückt uns die Daumen, dass uns nicht zu schnell die Puste ausgeht.

GEFREUT

Ich freue mich heute euch ein sehr wahnsinnig wichtiges und schönes Update zu geben. Ihr erinnert euch sicherlich noch an letztes Jahr, als Patrick und ich für ein Charity Projekt nach Kapstadt gereist sind. Dort haben wir das iThemba Schulprojekt besucht und gemeinsam mit euch Spendengelder für den Bau einer Grundschule im Capricorn Township gesammelt. Wir haben die Kinder vor Ort besucht, mit  ihnen gespielt, mit Verantwortlichen gesprochen und euch einen sehr emotionalen Einblick in die (leider) sehr weit verbreitete Armut dort gegeben. Umso mehr freue ich mich euch mitteilen zu können, dass auch dank eurer Spendengelder das Ziel des Schulbaus erfolgreich umgesetzt werden konnte. Seit Anfang des Jahres hat die neue Grundschule für ca. 800 Kinder geöffnet. Ingesamt sind alleine durch euch, die Fashiioncarpet Community mehr als 13.000€ Spendengelder gesammelt wurden. Das ist unglaublich und macht mich wahnsinnig stolz. Da es mir einmal mehr zeigt, was für tolle und hilfsbereite Leser ich habe. Daher möchten Patrick und ich uns an dieser Stelle von ganzem Herzen bei jedem von euch bedanken. Bei jedem, der noch so einen kleinen Geldbetrag gespendet und somit einen Anteil an einer besseren Zukunft für die Kinder im Capricorn Township hat. DANKE! Ihr seid wunderbar.

Daher freue ich mich mit einem großen Lächeln sagen zu können, dass wir diese Mission alle gemeinsam erfolgreich erfüllt haben :) 800 Kinder haben nun die Chance täglich in die Schule zu gehen und einen so wichtigen Zugang zu Bildung zu bekommen und den Schritt in eine bessere Zukunft zu gehen.

Patrick und mir hat dieses Projekt gezeigt, wie unendlich wichtig es ist seine Stimme auch für andere einzusetzen. Seine Macht und Möglichkeiten dafür zu nutzen, um etwas in der Welt zu bewegen. Sein Glück mit anderen zu teilen. Daher möchten wir uns auch weiterhin an gemeinnützigen Projekten beteiligen und Kindern helfen. Aktuell stehen wir bereits im engen Austausch mit einem befreundeten Pärchen von uns, welches ein eigens ins Leben gerufenes und sehr persönliches Projekt hat. Dieses möchten wir in Zukunft unterstützen und bei Zeiten werde ich euch natürlich auch hierüber alle Informationen zukommen lassen.

GETRAGEN

GESCHAUT

Auf Empfehlung haben wir die ganze letzte Woche die deutsche Serie “Bad Banks” geguckt. Ich bin ja ehrlich gesagt meistens kein allzu großer Fan von deutschen Film- und Fernsehproduktionen, da mir häufig die Qualität fehlt. Da uns diese Serie allerdings sehr ans Herz gelegt wurde, ließen wir uns darauf ein. Die Serie hat nur sechs Folgen, welche aber alle wirklich super gut sind. Es geht um die Bankenbranche, Lügen, Intrigen und Machtspiele. Wirklich sehenswert. Zu sehen gibt es die Serie in der Arte Mediathek.

GEPLANT

Anfang der Woche geht es für ein paar Tage mit Dior nach Nizza und Cannes. Dort erwartet uns ein buntes Programm aus unterschiedlichen Aktivitäten. Unter anderem werden wir das Château de la Colle Noire (war Anfang der 50iger Jahre die Sommerresidenz von Monsieur Dior) besuchen , versuchen ein Fotoshootings in einem Rosenfeld umzusetzen und schließlich erneut in die Dior Suite in Cannes fahren. Vielleicht erinnert ihr euch nach an letztes Jahr, als wir dieses coole Shooting in der Dior Suite umgesetzt haben. Ich bin wahnsinnig gespannt was uns diesmal erwartet und bin mir sicher, dass es, wie bei allen Dior Events, einmalig wird. Mitte der Woche geht es dann zurück nach München, wo wir damit beschäftigt sein werden, all die Eindrücke und Bilder für euch aufzuarbeiten. Außerdem sind wir Donnerstag Abend auf dem G-Eazy Konzert in München :)

15 Kommentare

  1. 7. Mai 2018 / 14:01

    Das mit dem Schulprojekt ist natürlich wahnsinnig toll und zeigt doch auch, wie viel Gutes man als Blogger bewirken kann (um mal mit den typischen Vorurteilen aufzuräumen ;-) ). Ich könnt verdammt stolz auf euch sein, dass ihr einen so großen Teil dazu beigetragen habt!!!

  2. 7. Mai 2018 / 7:15

    Oh super, dass die Schule wirklich fertiggestellt wurde. Ich finde es super, wenn man sich auch engagiert und toll, dass so viele mit unterstützt haben.
    LG
    Brini
    http://www.brinisfashionbook.com

  3. Senta
    6. Mai 2018 / 19:27

    Nina, ich finde Deine Meinung darüber super! Du hast deinen Beitrag aus allen Winkeln beleuchtet und reflektiert! Ohne Aufregung! 👌🏻

  4. 6. Mai 2018 / 18:13

    Liebe Nina,
    Ich bin absolut genau deiner Meinung! Es gab viele, die sich über den Award sehr aufgeregt haben. Aber auch mir war sofort klar, dass es dem Sender ja vor allen Dingen um Einschaltquoten und Werbekunden geht. Und das ist auch völlig legitim so. Jeder und jedes Unternehmen arbeitet nun mal zielorientiert und will Profit machen – jedenfalls sofern es sich um Profis handelt ;-)
    Toll finde ich auch, wie professionell du Deine Meinung formuliert hast. Du siehst die Dinge mit der nötigen Distanz und dadurch hast Du einfach einen guten Blick für die Situationen.
    Ich kenne nicht viele Menschen, die so klar denken wie du. Und schon gar nicht, in deinem JUNGEN Alter. Kompliment!!!! Allein schon dadurch hebst du dich von der großen Masse ab.

    Ich finde dich mega klasse! Ich lese sehr gerne deine Beiträge und dein Style gefällt mir super gut. Bleib Du Du🔝

    Hoffe, dass Dein Muskelkater nicht so schlimm wird und wünsche Dir einen schönen Sonntag Abend
    Liebe Grüße, Christina

  5. 6. Mai 2018 / 17:52

    Das mit dem Hilfsprojekt ist wirklich klasse. Toll, dass du deine Reichweite für den guten Zweck nutzt. Das macht dich zu einem echten Vorbild. :)
    xx Franzi :)

  6. Marie
    6. Mai 2018 / 13:27

    Liebe Nina, das ist ja grandios mit dem Erfolg für euer Projekt!!

    Mich würde deine Meinung zum Award wahnsinnig interessieren. Ein paar Blohger haben ja schon Kritik geäußert, andere sehen bei dem Award nichts kritilwürdiges. Da du eigentlich immer eine sehr reflektierte Meinung hast und in der Szene erfolgreich bist, würde es mich interessieren, was du darüber denkst – auch weil du nur in einem Nebensatz von einem Award berichtest :)

    Liebe Grüße

    • FASHIIONCARPET
      6. Mai 2018 / 17:14

      Hallo liebe Marie,

      der Award war sehr gut organisiert und professionell umgesetzt. Von den Inhalten und dem Bild, was über Influencer vermittelt wurde, mag man halten was man möchte. Allerdings darf man hier einfach nicht vergessen, dass wir in Deutschland sind und der Award als Unterhaltungsshow angesetzt wurde. Dass hier wenig bzw. gar nicht das Business und all die Arbeit, sondern vielmehr der Lifestyle und das einfache Bilderknipsen im Fokus standen, ist nicht zuletzt der Senderwahl und deren Publikum und Zielgruppe zuzuweisen.

      Ich persönlich hätten den Award anders aufgezogen, da ich einfach einen anderen Anspruch an uns, unseren Job und unsere Arbeit habe. Dass dieser Anspruch nicht der Masse entspricht, sieht man glaube ich schon daran, dass man sich häufig bei großen Instagram Accounts fragt, warum diese so groß sind. Allerdings hat jeder seine Daseinsberechtigung und am Ende entscheiden Menschen wie du und dich darüber, wer erfolgreich ist und wer nicht – indem wir ihnen folgen, Klicks hinterlassen, Artikel lesen und kommentieren oder eben nicht.

      Für die Sicherstellung der Qualität und Würdigung des großen Ganzen als Job hätte es meiner Meinung nach eine Fachjury geben müssen, die die Qualität, die Arbeit, das Image und auch das Markenumfeld und die Entwicklung des Influencers bewertet. Dies hätte dann aber natürlich keinen so großen Werbeeffekt für den Onlineshop gehabt. Daher war das Ziel nicht, den Job Influencer als richtigen Job verständlich zu machen. Sondern das Ziel war möglichst viel Publicity und Werbung für den Onlineshop zu generieren und durch die Integration von anderen Marken auf dem Event viel Geld in die Marketingkasse des Shops zu spülen. Das ist ein legitimer und absoluter businessorientiert Ansatz, der aus Onlineshopsicht Sinn macht.

      Interessant zu sehen war, dass beim Voting im Studio nicht die Leute mit den meisten Followern gewonnen haben, sondern diejenigen, die den sympathischsten Kurzfilm hatten und sich in der Sendung gut verkauft haben. Für mich persönlich war das schön zu sehen, da es einmal mehr zeigt, dass Follower haben nicht alles ist. Sondern, dass es eben doch noch ein bisschen um Charakter und Persönlichkeit geht. Menschen wie Riccardo haben den Award von Herzen verdient, da er für seine Träume kämpft und für das einsteht was er ist: eine bunte und tolle Persönlichkeit, die es nicht immer leicht im Leben hatte und anderen Menschen zeigt, dass es gut ist nicht wie jeder andere zu sein.

      Da ich mich persönlich nicht über irgendeinen Award noch über die Integration in eine Fernsehsendung definiere und dies auch nicht unbedingt als Wertschätzung meiner Arbeit sehe, war der Award für mich nicht mehr und nicht weniger als ein nettes und gut organisiertes Abendevent :) Wir für uns hatten einen lustigen Abend aus dem wir das beste gemacht haben. Denn am Ende geht es doch immer darum, was man selbst aus Situationen und seinem Leben macht. Diesem Award einen großen Absatz oder gar einen ganzen Artikel auf dem Blog zu widmen halte ich nicht für notwendig, da er für mich persönlich keine allzu große Relevanz hat und ich mich viel mehr durch eure Kommentare und Interesse an unserer Arbeit ausgezeichnet fühle <3

      Ich hoffe das konnte deine Frage ein bisschen beantworten :)

      • Anonymous
        7. Mai 2018 / 8:14

        Vielen lieben Dank für deine ausführliche Antwort! Finde deine Einstellung sehr gut!!!

        Und gerade dein/euer Anspruch an euch selbst bzw
        die hohe Qualität, die ihr uns aufgrund dessen zeigt ist der Grund, weshalb ich dir/euch so gerne folge :)

  7. Barbara Töpfer
    6. Mai 2018 / 12:31

    Na, da bin ich aber mehr als erstaunt, dass Ihnen Deutsche Film- und Fernesehproduktionen zu wenig Qualität haben. Wie bemessen Sie denn Aualität??? Ich könnte hier eine Endlosliste beginnen, aber möchte mich auf einige wenige beschränken, die internationale Preise bis hin zum Oskar verliehen bekommen haben.
    Good by, Lenin
    Gegen die Wand
    Das Leben der Anderen
    Contergan
    Das weiße Band
    Honig im Kopf
    Unsere Mütter, unsere Väter
    Weißensee
    Ist das alles ohne Qualität???

    Vielleicht nochmal anschauen und dann vielleicht Meinung ändern.
    Viele Grüße
    Barbara Töpfer
    Barbara Töpfer

    • FASHIIONCARPET
      6. Mai 2018 / 16:51

      Wie so oft im Leben sind Geschmäcker verschieden und das ist meiner Meinung nach auch völlig in Ordnung und sollte akzeptiert werden :)

      • Mercbarbie333
        6. Mai 2018 / 18:21

        Top Nina!!!

      • Anne
        6. Mai 2018 / 20:22

        Das ist richtig. Aber Geschmack und Qualität sind nicht das gleiche.
        Eine Hermestasche mag tolle Qualität haben, ist aber trotzdem absolut nicht mein Geschmack..
        Und nur weil dir deutsche Produktionen nicht gefallen, haben sie nicht automatisch schlechte Qualität.
        Es gibt unmengen qualitativ hochwertiger deutscher Produktionen.
        Viele liebe Grüße

  8. Estefania M
    6. Mai 2018 / 9:27

    Ein sehr schönes Beitrag und sehr inspirierend in der Hinsicht mit dem Hilfsprojekt 🙏🏽❤️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.