Megatrend Hosenanzüge: Hier kommen die schönsten Modelle zum Shoppen + meine Stylingtipps

Hosenanzug kariert

Hosenanzüge: Die neue Geheimwaffe im Kleiderschrank von uns Frauen!

Hosenanzüge. Kaum ein anderes Kleidungsstück hat sich in den letzten Monaten zu solch einem Favoriten in meinem Kleiderschrank gemausert, wie der (absolut unterschätzte) Zweiteiler. Die meisten assoziieren mit Hosenanzügen wahrscheinlich spießige Büro-Looks, die langweiliger nicht sein könnten. An dieser Stelle muss ich ganz laut “NEIN” rufen. Ich liebe Hosenanzüge und habe mir in den letzten Monaten einige, ganz tolle Modelle zugelegt, die alles andere als langweilig und spießig sind. Im Gegenteil! Sie sind super modern, ultra lässig und machen einfach immer etwas her. Ich bin sogar so weit gegangen und habe einen Hosenanzug einem langen Abendkleid auf dem Red Carpet in Venedig vorgezogen. Und da ich absolut überzeugt von Zweiteilern bin und mich eine liebe Leserin nach Tipp und Tricks zu Hosenanzügen gefragt hat, möchte ich mit diesem Artikel nicht nur einen weiteren Leserwunsch erfüllen, sondern euch vielleicht auch für ein neues, altes Kleidungsstück begeistern. Ich bin gespannt, was ihr zu Hosenanzügen als mega Modetrend sagt?

karierter Doppelreiher Hosenanzug

 

Zeitlose Klassiker

Besondere Materialien

 

Stylingtipps:
So trägt man Hosenanzüge schick & modern!

1. Richtige Schnitte und Farben wählen

Der erste und wichtigste Tipp: Greift zum richtigen Schnitt, denn ein Hosenanzug steht und fällt mit der Silhouette! Orientierte euch dafür an aktuellen Trendschnitten. Bspw. sind lockere (leicht oversize geschnittene) Doppelreiher-Blazer oder Culotte Hosenschnitte gerade mega angesagt. Damit der Hosenanzug modern und jung wirkt, solltet ihr daher versuchen die aktuellen Trendformen und Schnitte auch dort zu beachten. Kurze und taillierte Blazer in den klassischen Farben wie Schwarz und Grau sehen sehr nach Büro aus. Wer das mag, go for it. Ansonsten sind Nuancen wie Rosa, Gelb, Khaki oder Creme deutlich lebendiger und versorgen somit auch einen Hosenanzug mit der nötigen Portion Leben,  Leichtigkeit und Modernität.



2. Mut zum Muster 

Der Ruf eines Hosenanzugs ist meistens dieser: Frauen tragen ihn, um seriös zu wirken und um nicht großartig aufzufallen. Dabei hat der Hosenanzug viel mehr verdient, als nur eine Form des Harry Potter “Zauberumhangs” zu sein, mit dem man für andere unsichtbar wird. Hosenanzüge können einen echten Wow-Effekt hervorrufen. Leicht und effektiv geht das mit einem Modell mit Muster. Dieses sorgt automatisch für einen Hingucker und dafür, dass der ein oder andere Blick an einem hängenbleibt – und nein, das ist nicht immer schlecht :) Wer auf ein “seriöses” Muster und Nummer sicher gehen will, sollte zu Streifen, Karos oder Hahnentritt Muster greifen. Für wen es etwas ausgefallener sein darf, ist mit Hosenanzügen in Brokatmuster, Blumen oder Animalprint bestens versorgt.



3. Oben ohne gehen

Mein persönlicher Geheimtipp: verzichtet bei einem Hosenanzug mit Doppelreiher Blazer auf ein Oberteil, sondern tragt lediglich einen tollen (Spitzen-)BH unter dem Blazer. Die Knöpfe dann natürlich schließen und das schöne aber super seriöse und dezente Dekolleté wirken lassen. Ich trage meine Hosenanzüge eigentlich immer so und fühle mich pudelwohl damit. Wem das ganze doch einen Ticken zu “freizügig” oder zu kalt ist, der kann mit einer schönen Bluse, oder im Winter mit einem Rollkragen, nachhelfen. Beides wirkt elegant und modern. Farblich würde ich dabei entweder in der gleichen Farbfamilie wie der Hosenanzug bleiben, oder aber einen bewussten und starken Farbkontrast als Hingucker setzen. Je nachdem wie stark der Hosenanzug selbst im Fokus steht.



4. Klasse statt Masse bei den Accessoires

Wie bei jedem guten Outfit dürfen natürlich auch beim Hosenanzug Accessoires nicht fehlen. Hier gilt allerdings das Motto “weniger ist mehr”. Durch die große, einheitliche Fläche eines Hosenanzugs am Körper sollte man mit Schmuck und großem Bling Bling sehr gewusst und eher dezent umgehen. Ansonsten droht die Gefahr eines Overloads. Ich würde daher zu einer schönen Kette und ein paar Ringen greifen. Gegebenenfalls noch ein paar Ohrringe und natürlich eine schöne Tasche. Mehr braucht ein Zweiteiler in der Regel gar nicht :)

    Karierter Hosenanzug

    7 Kommentare

    1. Isabella
      21. September 2018 / 8:02

      Liebe Nina.
      Ich freue mich sooo sooo sehr, dass du den Kommentar auf Ig gleich aufgegriffen hast und prompt einen Artikel dazu gemacht hast. Man merkt, dass du die Kommentare deiner Leser liest und verfolgst. ❤️❤️💝
      Dieser Artikel hat mir so weitergeholfen! Ich glaube das ‘Problem’ bei mir waren die Schnitte. Ich denke ich sollte mal eine Culotte Hose dazu ausprobieren!
      Ich wünsche euch eine tolle Zeit in Milan!
      Allerbeste Grüße zum Wochenende

    2. Jule
      17. September 2018 / 16:14

      Liebe Nina,
      Wegen dir habe ich mich im Sommer in Hosenanzüge verliebt. Du hast mir gezeigt, dass die absolut nicht Spießig sein müssen und ich plane nun schon akribisch den Kauf meines ersten Hosenanzugs.
      Dieser Artikel kommt daher wie gerufen. Lieben Dank dafür :)

      Grüßle

      Jule

    3. 17. September 2018 / 15:01

      Hallo Liebes,
      wow das steht dir wirklich super, toller Look :)
      Auch die rote Tasche passt ganz super!
      Viele liebe Grüße
      Juli von JuliJolie

    4. Brini
      17. September 2018 / 13:34

      Oh jaaa.. so einen tollen Hosenanzug brauche ich auch echt noch ganz dringend. Auch einfach perfekt für die Arbeit.
      LG
      Brini
      http://www.brinisfahionbook.com

    5. Jenny
      17. September 2018 / 8:23

      Hey Nina,
      auch ich bin Hosenanzügen total verfallen und besitze selbst schon zwei Teile im Schrank! Leider bietet sich in meinem Alltag nur selten die Chance, diese zu tragen, weil sie doch eher ziemlich schick sind. Vielleicht könntest du ja noch einen Beitrag dazu bringen, wie man sie alltagstauglicher machen kann (falls du eine Idee hast) ;)

      Liebste Grüße,
      Jenny von rednaturallifestyle

      • FASHIIONCARPET
        Autor
        17. September 2018 / 8:25

        Hey Jenny,

        hierzu fällt mir auf jeden Fall die Schuhwahl ein. Um einen Hosenanzug alltagstauglicher zu machen, würde ich immer feher lache Schuhe wie bspw. Sneaker anziehen. Ansonsten würde ich auch auf zu viel Schmuck verzichten und am Ende kommt es natürlich auch sehr auf den Hosenanzug selbst an. Es gibt Modelle, die sind eindeutig chicer als andere. Für den Alltag würde ich vielleicht eher zu unifarbenen Modellen aus dünneren Stoffen greifen.

        Liebst,
        Nina

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    NEWSLETTER
    LET’S STAY IN TOUCH!
    ÜBER DEN FASHIIONCARPET NEWSLETTER ERHÄLST DU DIE NEUSTEN NEWS UND UPDATES, INSIDE-EINBLICKE, EXKLUSIVEN ZUGANG ZU SALES, PROMO-AKTIONEN SOWIE TIPPS UND TRICKS AUS DEM BLOGGER- UND MARKETINGBEREICH.

    Lieben Dank für deine Anmeldung <3 Du erhälst in den nächste Sekunden einen Bestätigungsmail von mir. Bitte bestätige mir deine E-Mail Adresse, um deine Newsletter-Anmeldung erfolgreich abzuschließen.
    xx,Nina
    Du kannst deine Meinung jederzeit ändern, indem du auf den Abbestellungs-Link klickst, den du in der Fußzeile jeder meiner E-Mails findest. Oder indem du mich unter info@fashiioncarpet.com kontaktierst. Ich werden deine Informationen mit Sorgfalt und Respekt behandeln. Weitere Informationen zu meinem Datenschutz findest du auf meiner Website. Indem du auf “Anmeldung abschicken” klickst erklärst du dich damit einverstanden, dass ich deine Informationen in Übereinstimmung mit diesen Bedingungen verwenden darf.

    ×

    *
    *
    Nina Schwichtenberg Dior Suite Cannes

    Nina Schwichtenberg is the blogger behind the successful german fashion and lifestyle blog FASHIIONCARPET.
    The website was founded in 2012 by Nina and her boyfriend Patrick Kahlo, who is working nowadays as a photographer and manager for Nina.
    Fashiioncarpet stands for high quality content and authentic storytelling always with a personal connection to Nina and her personality.