So findest du die besten Designer Schnäppchen!

Designer Mode Günstig

Shopping Guide:
Die besten Designer Schnäppchen finden

Lieber in einen Klassiker oder doch ein Trend Piece investieren? Lohnt sich dieses Investment dann aber auch wirklich? Wie lange kann ich das Teil am Ende tragen? Oder wie schnell habe ich mich daran satt gesehen? Alles Fragen, die einem eher nicht bei einem Spontankauf bei Zara oder H&M durch den Kopf gehen. Sondern dann, wenn man überlegt in ein teures (Designer-)Stück zu investieren. Wenn Gucci, Chloé, Balenciaga oder Saint Laurent auf der möglichen Einkaufsliste stehen. Ich erinnere mich noch an meinen ersten Designerkauf als wäre es gestern gewesen.

Seit Monaten bin ich damals um die Proenza Schouler PS11 herumgeschlichen und der finale Kauf war ein Wechselbad der Gefühle. Auf der einen Seite habe ich mich tierisch gefreut, mir endlich meine erste, teure Designertasche kaufen zu können. Dass sich das lange Sparen endlich ausgezahlt hat. Auf der anderen Seite war ich mir unsicher, ob es die richtige Entscheidung ist. Habe mich damals direkt nach Abschicken der Bestellung sogar ein bisschen schlecht gefühlt, so viel Geld für ein einziges Stück ausgegeben zu haben.

Tipps für das Finden und Kaufen von günstigen Designer Teilen

Qualität statt Quantität kaufen

– mit dem besonderen % Benefit –

Inzwischen hat sich mein Kaufverhalten, im Vergleich zu früher, stark verändert. Ich lege inzwischen deutlich mehr Wert auf Qualität und kaufe lieber mal drei, vier Teile weniger und investiere bewusst in ein teures (Designer-)Stück. Mode ist zwar mein Beruf, für den ich auch sehr gerne Geld ausgeben, allerdings achte ich auch heute noch sehr darauf wie viel und für was ich mein Geld ausgebe.

Ich bin niemand, der blind jedem Trend hinterher rennt. Der jedes gerade gehypte Teil kauft, nur um es zu haben und mitreden zu können. Ich kaufe sehr bewusst und freue mich auch heute noch, wenn ich irgendwo ein Schnäppchen machen kann. Durch meinen Job habe ich in den letzten Jahren einige Tipps und Tricks kennengelernt, wenn es um das Kaufen von Designer Sachen geht. Deswegen möchte ich heute meine persönlichen Tipps für das Finden und Kaufen von Designer Schnäppchen mit euch teilen :) 

 

#1 Designer Shopping Tipp: Last Season Designermode kaufen

Für viele ein absolutes No Go, meiner Meinung nach mehr als ok: nicht brandaktuelle Designerware kaufen. Die sogenannte “Last oder Second Season Ware” stammt nicht aus der neusten, aktuellsten Kollektion, sondern ist mindestens “schon” ein halbes Jahr alt oder älter. Die Designs sind meistens trotzdem immer noch super angesagt, im Trend und mehr als tragbar. Der große Vorteil? Sie sind stark im Preis reduziert und, wenn man Glück hat, um bis zu 70% günstiger als der alte Originalpreis. Hier kann man also echte Schnäppchen machen. Die bekanntesten Anlaufstellen für Last Season Designerteile sind u.a. TK Maxx, Secondella (Hamburg), Secondhand Agentur (München), Mons & Fabs Vintage (Berlin) oder Escatira (Frankfurt).

 

#2 Designer Shopping Tipp: Online Outlets für Designermode

Die bekannteste Designer Outlet im Internet sind bspw. TheOutnet und Yoox. Hier werden Designer Restbestände der letzten Saisons zu teilweise wirklich super guten Preisen verkauft. Dabei wird der Onlineshop das ganze Jahr über täglich mit neuen Designerteilen aufgefüllt und auch die Markenvielfalt kann sich sehen lassen. Von High End Marken wie Chloé, Fendi, Valentino oder Dolce & Gabbana findet man hier auch Premiummarken wie Maje, Ganni oder Rag & Bone.


 

#3 Designer Shopping Tipp: Offline Designer Outlets besuchen

Das Gleiche gibt es natürlich auch offline! Dabei sind neben den bekannten deutschen Designer Outlets vor allem auch die internationalen Outlets spannend. In Paris gibt es bspw. das “La Vallée Village mit Marken, die es in unseren deutschen Outlets leider nicht gibt. Mit dabei sind echte Kracher wie Givenchy, Loewe oder Céline. Ebenfalls haben viele Marken im Ausland sogar ihre eigenen Outlets. So hat bspw. Gucci ein Outlet in der Nähe von Mailand, Marni ebenfalls im Osten von Mailand mit bis zu 50% Rabatt auf den Originalpreis (Via Filippo Tajani 1) und Azzedine Alaïa bietet ein kleines, aber feines in Paris (im Pariser Headquarters. Adresse: 18, rue de la Verrerie). Wer in Florenz ist sollte unbedingt in “The Mall” vorbeischauen, dort gibt es Rabatt auf Designhäuser wie Burberry, Fendi oder Jimmy Choo.

 

#4 Designer Shopping Tipp: Vintage (Online-) Shopping

Ich liebe liebe liebe Vintage Shopping! Besonders im letzten Jahr habe ich einige meiner Designer Handtaschen in Online Second Hand Shops gekauft. Hier habe ich euch bereits vor ein paar Monaten einen Guide für das Shoppen von Designer Second Hand online gestellt. Ich persönlich bin ein großer Fan von Old Fashion Pieces und das aus mehreren Gründen: 1. Man findet Stücke mit Geschichte 2. Man findet Stücke, die es so regulär gar nicht mehr zu kaufen gibt. 3. Man findet Stücke, die nicht jeder hat. 4. Man findet Stücke zu wirklich super guten Preisen. So habe ich mir letztens Jahr bspw. meine Dior Saddle Bag Second Hand im Internet gekauft oder auch meine Chanel Taschen stammen aus zweiter Hand. Im Internet findet ihr u.a. bei Farfetch (hier) eine extra Vintage Kategorie, wo ihr Old Fashion Pieces von bspw. Chanel, Hérmes, Moschino oder Dolce & Gabbana finden könnt. Eine Liste mit meinen liebsten Designer Second Hand Onlineshops findet ihr hier.


 

#5 Designer Shopping Tipp: Wunschlisten anlegen!

Ich glaube jeder von uns kennt sie: Wunschlisten. Sie wachsen regelmäßig und meistens verteufeln wir sie, weil sie uns immer daran erinnern, welche Teile in unserem Kleiderschrank noch fehlen und welche wir noch so so gerne hätten. Wunschlisten können aber zu unseren Freunden werden. Nämlich dann, wenn der Sale beginnt. Sobald ein Teil von der Wunschliste nämlich reduziert ist, bekommt man bei den meisten Designer Onlineshops direkt eine Benachrichtigung darüber. Dies ist von Seiten der Shops natürlich auch nicht ganz uneigennützig, aber in diesem Fall eine Win-Win-Sitution für den Shop und uns. Yay!

 

#6 Designer Shopping Tipp: erst Warenkorb befüllen, dann Seite schließen!

Hah, einer meiner liebsten Shopping Tricks! Besonders bei Second Hand Onlineshops funktioniert das einsame Spitze. Immer, wenn ich mit einem Teil liebäugle lege ich es erst auf meine Wunschliste und anschließend in den Warenkorb. So signalisiere ich dem Shop, dass ich dieses Teil in meine engere Kaufentscheidung eingeschlossen habe. Dann verlass ich die Seite, indem ich sie schließe oder einfach eine andere aufmache. In der Regel bekomme ich dann ein paar Stunden später eine E-Mail des Shops mit einem Reminder, dass noch etwas in meinem Warenkorb liegt inkl. einem Shopping Goodie. Häufig ist es der kostenloser Versand, der bei internationalen Shops gut und gerne Mal 15€ nach Deutschland kosten kann. Ein Kostenposten, der ein bisschen wehtut und der in Form eines Gutscheins doch immer sehr gerne umgangen wird, oder? ;)

 

#7 Designer Shopping Tipp: Sale Alert aktivieren

Ähnlich wie bei der Wunschliste kann man sich auf vielen Seiten einen Alert einrichten. Hierfür muss man sich mit seiner E-Mailadresse registrieren und die gewünschte Alert-Art auswählen. Bei Second Hand Online Shops kann man bspw. einen “Reduzierungs-Alert” abonnieren, sodass man sofort benachrichtigt wird, sobald die Preise von Teile auf der Wunschliste, weiter fallen. Genial!

 

#8 Designer Shopping Tipp: bei Shopping-Clubs registrieren

Damit man die vielen Shopping-Vorteile nutzen kann, muss man sich bei Shops häufig als Mitglied registrieren. Je nach Exklusivität kann man häufig auch nur von Freunden oder Bekannten eingeladen bzw. vorgeschlagen werden. Dies lohnt sich allerdings sehr. Denn nur so bekommt man Zugang zu exklusiven Shopping-Clubs, die Rabatte und tolle Aktionen anbieten. Hier kann ich euch bspw. den Westwing Club für Designer Möbelstücke empfehlen. Hin und wieder finden hier aber auch Taschenverkäufe von Marken wie Louis Vuitton oder Gucci statt. Bei BestSecret kommt man ebenfalls nur über eine Einladung Mitglied werden. Der Vorteile? Bis zu 70% auf Neuware von Marken wie Prada, Miu Miu oder Dolce & Gabbana. Es lohnt sich also.

 

#9 Designer Shopping Tipp: Ebay, Etsy & Co!

Wenn ich ein bestimmtes Teil suche, dann kann ich Stunden damit verbringen, mich durch das Internet zu klicken. Dabei klappere ich auch gut und gerne mal fünfzehn verschiedene Seiten ab. Wenn ich trotzdem bei den gängigen Shops nicht fündig geworden bin, schaue ich immer auch auf Ebay und Etsy vorbei. Mein Trick hier: nicht nur national, sondern auch international suchen. So erweitere ich das Suchfeld immer von “nur Deutschland” auf “Europaweit” und habe automatisch mehr Treffen und somit mehr Auswahl. Bei Bestellungen aus Amerika bin ich immer sehr vorsichtig. Das Risiko mit Zoll und exorbitanten Einfuhrgebühren ist mir hier meistens zu groß. Bestellungen aus Europa stellen hingegen keine großen Probleme dar.


 

#10 Designer Shopping Tipp: Google Bildersuche nutzen

Last but not least: Die Suche über Bilder. Dies ist besonders dann hilfreich, wenn ihr nach einem bestimmten Designerstück sucht und den Produktnamen oder die Herstellernummer kennt. Ich habe so schon so manches Teil gefunden und dabei parallel einen neuen Shop entdeckt. Das Risiko: die Seriosität der Seite. Hier sollte man also nicht einfach blind kaufen, sondern sich vorher auch noch über die Seite selbst informieren.

6 Kommentare

  1. 5. Mai 2018 / 23:40

    Danke für die tollen Tipps, ja ein Designerstückkauf sollte immer gut durchdacht sein… Ich habe bis jetzt noch in kein Designerteil investiert und das wird auch noch ein bisschen länger dauern, aber ich konnte schon ein tolles Schnäppchen ergattern. Einmal habe ich beim Second-Hand shoppen eine Miu Miu Bluse für 12 € ergattern (https://majstatement.com/miu-miu-sale-of-the-century).

    Liebe Grüße,
    xxMaj-Britt

    https://majstatement.com/miu-miu-sale-of-the-century

  2. 3. Mai 2018 / 18:41

    Sehr viele tolle Tipps zum Sparen beim Designer Shopping. Nur bei eBay wäre ich sehr vorsichtig – aus eigener Erfahrung kann ich sagen dass dort viel Fake angeboten wird. Und das schmerzt dann wirklich sehr abgesehen von der Herausforderung sein Geld wieder zu bekommen.

    LG Katharina
    http://dressandtravel.com

  3. 3. Mai 2018 / 11:00

    Toller Post! Manchmal braucht es eben die richtige Recherche und eine Portion Glück um das perfekte Schnäppchen zu machen :)

    Liebe Grüße, Esra
    https://lovelylines.de/

  4. 3. Mai 2018 / 10:10

    Der Beitrag ist so super! Ich liebe es Schnäppchen zu machen und kaufe meine Designersachen daher auch immer im Sale oder im Outlet. Gerade bei Handtaschen, die ich sowieso nie als Trendpiece kaufe, sind Last-Season-Käufe ein absoluter Spar-Tipp. Finde aber auch, dass man bei bestimmten Marken auch sehr gut nach Vintage Modellen schauen kann. Gerade bei Louis Vuitton oder Chanel bietet sich das total an.

    Liebe Grüße, Milli
    (http://www.millilovesfashion.de)

  5. 3. Mai 2018 / 9:33

    Liebe Nina,
    vielen Dank für diesen super Beitrag. Ich kann mich auch noch an den Kauf meines ersten Designer Teils erinnern. Es war was ganz besonderes. Yoox nutze ich total gerne, vor allem für Schuhe. Das ist ein echt toller Shop. Bei Tasche bin ihc altmodisch und kaufe sie einfach gerne im Geschäft. Aber auch da nutze ich Outlets immer häufiger.

    xo Rebecca
    https://pineapplesandpumps.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.