Der große Dirndl Guide: Das sind die Do’s & Don’ts beim Wiesn-Styling

traditionelles-dirndl-styling-fashiioncarpet

In bezahlter Partnerschaft mit TK Maxx
photos by Patrick Kahlo

XXL Dirndl Guide

Als ich vor über drei Jahren, Anfang August, nach München gezogen bin, stolperte ich nur wenige Wochen später gleich in die Oktoberfest-Zeit – ohne mich davor jemals nur ansatzweise damit beschäftigt zu haben. Ich kaufte spontan und ohne irgendeine Ahnung von Tradition und Styling, ein Dirndl. Heute, drei Jahre später schlage ich die Hände über dem Kopf zusammen, lache und denke mir: Hätte ich mich damals doch nur mal anständig informiert…

Für mich steht mit den diesjährigen Wiesn schon der vierte Besuch an und ich habe einiges hinsichtlich Dirndllängen, Farben, Mustern und passendem Schuhwerk gelernt. Ebenfalls ein sehr wichtiger, meist unterschätzter Punkt, sind die richtigen Dirndl-Accessoires, die den Look erst komplettieren.

Die Do’s & Don’ts beim Wiesn-Styling

Dieses Jahr habe ich mich gemeinsam mit TK Maxx auf die Suche nach den perfekten Dirndl-Accessoires gemacht, denn momentan gibt es in den Stores eine große Oktoberfest-Auswahl:) Das Ergebnis unseres kleinen Oktobest-Shoppings möchte ich euch heute zeigen :) Wie einige von euch auf Snapchat (@fashiioncarpet) vielleicht Anfang der Woche schon gesehen habe, waren wir am Dienstag hier bei uns im TK Maxx Store in München unterwegs und haben uns dort auf die Schatzsuche begeben. Mein ursprünglicher Shopping-Plan? Ein Charivari, eine Bluse und eine Tasche finden. Das Ergebnis? Ich habe wie immer mal wieder viel mehr gefunden als geplant. Geworden sind es ein paar süße braune WildlederschuheRüschen-SöckchenHerzchen Ohrringe, ein Tuch, ein Charivari, eine Bluse mit 3/4 Ärmeln und ein Stroh-Körbchen.

Mein Einkaufskorb war also mal wieder gut gefüllt. Bei bis zu 60% off auf den Originalpreis der Sachen aber auch irgendwie kein Wunder, oder?! Da die Filialen mehrmals die Woche mit neuen Artikeln versorgt werden, ändert sich das Sortiment regelmäßig. Mein persönliches Highlight, dass einmal mehr die unfassbaren Möglichkeiten im Store zeigt, ist mein kleines Stroh-Körbchen, dass ich anstatt in der Taschen- in der Homeabteilung geshoppt habe.

Mein Dirndl-Look ist dieses Jahr sehr traditionell. Anstatt der bisherigen Pastellfarben, traue ich mich farblich mit Rot und Grün mal auf neues Terrain. Beim Thema Dekolleteé habe ich mich bei meinem neuen Dirndl für weniger ist mehr entschieden und ein Modell gewählt, dass man ganz hochknöpfen kann. Ich persönlich mag den eher schlichten und rustikalen Touch sehr. Und ihr? Ich bin gespannt was ihr sagt und freue mich auf eure Meinung. Alle, deren Dirndl-Styling noch bevorsteht, sollten also unbedingt schnell mal bei TK Maxx vorbei schauen und sich so die besten Teile sichern! Dort findet ihr gerade alles zum Thema Dirndl & Co. Passend dazu habe ich ebenfalls heute mal die wichtigsten Do’s und Don’ts beim Styling zusammengeschrieben. Was geht für euch denn gar nicht und wie sieht euer diesjähriger Wiesn-Look aus?

Do’s:

1. Das traditionelle Dirndl

Ein echtes, traditionelles bayrisches Dirndl geht immer! Charakteristisch hierbei? Die Tracht muss knie- oder bodenlang sein. Mindestens genauso wichtig wie die Dirndllänge selbst, ist die Länge der Schürze. Sie ist dann perfekt auf die Tracht abgestimmt, wenn sie ca. zwei bis drei Zentimeter über dem Rocksaum endet. Vom Material ist das traditionelle Dirndl meist aus Baumwolle und in gedeckten Farben wie Weinrot oder Grün.

2. Die richtigen Accessoires

Ähnlich wie bei unseren normalen Alltags-Outfits kann auch ein Dirndl mit den richtigen Accessoires stehen oder fallen. Meine Favoriten für dieses Jahr habe ich euch ja bereits oben geschrieben. Je nach Geschmack kann man auf verschiedene Accessoire-Elemente zum Dirndl setzen. Hut, Tuch, Kette, Armband, Charivari, Tasche, Ohrringe oder Söckchen. Ich habe mich bei meinem Look auf drei (Korbtasche, Charivari und Ohrringe) beschränkt, denn die Accessoires sollten das Dirndl nur ergänzen und nicht überladen.

3. (Pastell-)Farbe bekennen

Mittlerweile gibt es aus jeder Farbfamilie und für jeden Geschmack etwas im Angebot. Wir Frauen haben also die Qual der Wahl. Immer noch sehr beliebt sind Pastellfarben wie Hellblau, Rosa oder Mint. Auch mein erstes Dirndl von vor drei Jahren fiel in diese Farbkategorie. Hierbei muss man jedoch aufpassen: Bei zu viel Pastell, Tüll und Seide kann man schnell nach Barbie aussehen. Mit gedeckteren Farben hat man ein bisschen mehr Spielraum: Accessoires in Braun, Creme, Beige oder Grün kommen besonders gut zur Geltung.

4. Schleife richtig binden

Hier ist Achtung geboten! Denn falsch gesetzt kann die Schleife für peinliche oder unangenehme Situationen sorgen. Deswegen hier noch einmal im Überblick für was welche Schleife wo steht:

-Vorderseite rechts: Du bist in festen Händen – dabei ist es egal ob verheiratet oder „nur“ normal vergeben
-Vorderseite links: Du bist Single
-Vorderseite, Mitte: Du bist Jungfrau
-Rückseite, Mitte: Du bist Witwe

5. Passende Schuhe

Als ich meinen ersten Besuch auf den Wiesn hatte, bin ich knallhart mit 12cm hohen Pumps losmarschiert. Zugegeben, war ne ziemliche Schnapsidee! Wer nicht auf Absatz verzichten möchte, kann natürlich trotzdem Pumps zum Dirndl tragen, allerdings empfehle ich etwas flachere Modelle mit bspw. einem Absatz bis zu 8cm. Wer es klassisch und traditionell mag trägt Schnürschuhe. Ansonsten sind auch Wedges, Haferlschuhe, Ballerinas oder Stiefeletten okay – Hauptsache es passt zum Stil des Dirndls.

Don’ts

1. Blusenlos losmarschieren!

Nein, nein einfach nein! Zu einer Tracht gehört die Bluse genauso dazu wie die Schürze. Und auch wenn der extrem freizügige Wiesn-Look vor ein oder zwei Jahren mal kurz (bei Möchtegern It-Girls) „in“ war, bitte bitte nicht machen. Es gibt so schöne Blusen, die dem Dirndl noch einmal einen besonderen Touch verleihen können – warum also darauf verzichten?! Ich bin übrigens dieses Jahr von meiner bisherigen kurzärmligen Bluse mit Puffärmeln zu einem 3/4 Modell mit Spitzenborte umgestiegen.

2. Mini bzw. Kellner-Dirndl

Leider immer noch weiter verbreitet sind extrem kurze Dirndl, die nicht mal das Knie bedecken. Wer zu solch einem Dirndl greift, verkauft sich optisch nicht nur unter seinem Wert, sondern wird auch aus 100 Metern Entfernung als Touri entlarvt. Ein richtiges Dirndl geht deswegen immer (!) bis mindestens über das Knie. Alles andere sieht leider billig oder nach Kellnerin aus.

3. Glitzer-Pumps mit 15 Zentimeter Absatz & Converse

Welche Schuhe zum Dirndl gehen habe ich euch ja eben oben schon geschrieben. Welche nicht gehen? High Heels, die eher auf die Disco-Tanzfläche als auf die Bierbank gehören, Gummistiefel oder Sneaker jeglicher Art. Also auch Stan Smith oder Converse! Die tragen wir zur Jeans, Kleidern oder Shorts, aber bitte nicht zur Tracht. Und damit ist auch die Lederhose gemeint…

4. Wilde (Animal-)Prints

Absolut keine (!) Option sind Dirndl in schrillen Neonfarben, mit bunten Mustern oder mit wildem Animalprint. Die gehören höchstens auf Bad-Taste Party und zum Faschingsumzug. Auf den Wiesn und im Zelt haben solche Dirndl allerdings nichts verloren.

wiesn-frisuren-einfache-frisur-zum-oktoberfestdirndl-accessoire-tipps-fashiioncarpetkörbchen-tasche-zum-dirndl-fashiioncarpetcharivari-für-das-dirndl-fashiioncarpetdirndl-für-das-oktoberfest--nicht-wie-ein-touri-fashiioncarpetdirndl-styling-tipps-fashiioncarpetmittellanges-dirndl-richtig-tragen-fashiioncarpet

(*in liebevoller Zusammenarbeit mit TkMaxx)

26 Kommentare

  1. Viktoria Maisner
    13. Februar 2018 / 13:58

    Hallo zusammen,
    vielen lieben Dank für diesen spannenden und informativen Beitrag. Ich selber habe auch ein Dirndl. Ich habe es mir online bestellt und es hat auf Anhieb gepasst. Dieses Jahr fahre ich mit Freundinnen aus der Uni zur Stuttgarten Vasen. Dafür möchte ich mir ein neues Dirndl kaufen.

  2. 25. November 2016 / 18:01

    Schöner Beitrag! Schöne Bilder!
    Einen Tipp haben wir noch: die Schleife solltest Du schöner binden 😉
    Den Trick dazu gibt’s bei uns 😊

  3. 23. August 2016 / 14:20

    Dear Nina,

    This will be my first Oktoberfest and I am really proud of my taste, trying always to learn about the history and tradition for any situation. Your post helped me a lot to come to the point and choose, finally, my Dirndl & of course all the accessories to wear with.

    Thank You for all your explanation!
    Have a great day!

  4. Christiane
    2. August 2016 / 16:40

    Schönes Dirndl, allerdings lass bitte diese Schuhe weg, die sind grausig dazu :-)
    Und wieso ein kurzes Dirndl nach Kellnerin aussieht habe ich leider nicht wirklich verstanden

    • FASHIIONCARPET
      Autor
      2. August 2016 / 17:00

      Weil Kellnerinnen auf dem Oktoberfest kurze Dirndl zum Arbeiten tragen ;)

      • Christiane
        2. August 2016 / 17:18

        Das würde mich aber eher wundern. In allen (vernünftigen) Zelten gehen die Bedienungsdirndl mindestens bis eine Handbreit übers Knie bzw sind definitiv länger als das von Dir vorgestellte Dirndl

      • Anonymous
        2. August 2016 / 18:22

        Und dann mit Antworten nicht umgehen können :-)))

        • FASHIIONCARPET
          Autor
          2. August 2016 / 19:05

          :D Kann ich absolut. Nur bin ich nicht 24/7 am Pc und kann innerhalb von 3min auf jedes Kommentar antworten…
          Zum Dirndl: Hängt wohl auch immer ein Stück weit vom Zelt ab, aber Gott sei Dank kann ja am Ende jeder das trage, was er mag ;)

  5. Julie
    1. August 2016 / 19:29

    Hallo liebe Nina,

    Du hast das allerwichtigste DON’T vergessen:
    Trotz Expertenwissen zum Dirndl noch immer nicht verstanden zu haben, dass die ‚Wiesn‘ die bayrische Form von ‚Wiese‘ und damit tatsächlich ein Singular und kein Plural ist.

    Ich mag deinen Blog sehr gerne, aber so kann ich diesen Post leider nicht ernst nehmen. ;)

    Liebe Grüße,
    Julie

    • FASHIIONCARPET
      Autor
      1. August 2016 / 19:30

      Och du, da kann ich mit leben ;)

  6. 31. Juli 2016 / 17:59

    Das einzig schöne am Oktoberfest ist wohl nur das Tragen eines Dirndls. Ansonsten gibt es nur überteuertes Bier, langes Warten, lärm. Dein. Dirndl ist echt ein Hingucker!

    http://www.redchillilounge.com

  7. 31. Juli 2016 / 17:39

    Das Dirndl hat auf jeden Fall was! Ich bevorzuge eher Pastellfarben weil sie einfach jünger und frischer aussehen aber so ein klassisches Dirndl hat auch seinen Charme! Steht dir sehr gut:)

    Liebste Grüße

    Laura
    http://elluehm.com

  8. Katha
    30. Juli 2016 / 14:20

    Ohh, wie süß du darin aussiehst! Wirklich richtig wunderschön und das perfekte Beispiel für weniger ist manchmal mehr ;) Ich plane dieses Jahr gemeinsam mit meinem Freund den Wiesn auch mal einen Besuch abzustatten, denn sein Onkel hat uns nach München eingeladen ;) und habe seit ein paar Wochen den Plan gefasst, mir bei TKMaxx ein Dirndl zu kaufen – es aber bis jetzt immer noch nicht geschafft ..so viel Kontrolle habe ich dann doch nicht über mein Leben :D Aber jetzt bin ich eigentlich ganz froh, dass ich mir vor meinem Kauf deinen Artikel durchlesen konnte, denn so wirklich mit dem Thema Dirndl hab ich mich noch nicht beschäftigt und hatte absolut keinen Plan, auf was man eigentlich achten muss.. dein Artikel war mir echt eine sehr große Hilfe <3

  9. 29. Juli 2016 / 14:18

    Liebe Nina,
    ich finde deinen Look super schön und das klassische Dirndl steht dir ausgezeichnet. Ich muss auch sehr oft auf den Wiesn den Kopf schütteln wenn ich die Mädels in ihren Miniminimini-Dirndl rumstocksen sehe… Die klassischen Schnitte sind so viel hübscher anzuschauen und hier geht es ja um eine Tradition und es ist schließlich kein Karneval ;)
    Liebst Kathi
    http://www.meetthehappygirl.com

  10. 29. Juli 2016 / 14:12

    Liebe Nina,
    ich finde den Look sehr schön und er hebt sich definitiv von anderen ab. Besonders gefällt mir die Bluse – wie süß sind bitte die Ärmel??
    Wenn ich mir die Do´s and Don´ts so durchlese müsste ich vermutlich auch noch mal ein neues Dirndl shoppen gehen ;)
    Viele liebe Grüße aus Hamburg
    Sophia
    http://miss-phiaselle.com/

  11. 29. Juli 2016 / 13:58

    Super hübsche Bilder und tolle Tipps. Ich finde es auch schrecklich, wenn manch eine Frau meint, mit ihren 15cm Stilettos über die Wiesn bzw. bei uns über den Wasen laufen zu müssen.

    LG Caterina
    http://caterinasblog.com/

  12. 29. Juli 2016 / 11:22

    Dein Dirndl steht dir so gut, klasse!

  13. 29. Juli 2016 / 10:37

    Ich hoffe, dass ich es auch bald mal wieder aufs Oktoberfest schaffe. Die Stimmung vor Ort ist immer so toll. Dein Dirndl steht dir übrigens sehr Nina <3

    Liebste Grüße
    Luise | http://www.just-myself.com

  14. 29. Juli 2016 / 9:10

    Sehr schön zusammengefasst und sieht super schön aus, dein Dirndl :)
    Vor allem das Körbchen finde ich toll, hehe

    xx
    ani von ani hearts

  15. Sallystiffany
    29. Juli 2016 / 9:08

    Hey,
    2 mal im Jahr ist bei uns auch ein Volksfest. Dort gibt es auch ein riesiges Festzelt und viele gehen dort im Dirndl hin. Ich könnte jedes Mal mit dem Kopf schütteln wenn manche mädels mit den wildesten Dirndl Kreationen auftauchen. Z.b Dirndl die wie Plastik aussehen oder mit Glitzer Schürzen, Plateau high heels oder normale Turnschuhe ??
    Finde dein Dirndl sehr schön :)

  16. 29. Juli 2016 / 8:51

    Toller Post und wirklich ein toller Look. Ich bin noch auf der Suche nach einem neuen Dirndl und deine klassische Variante ist wirklich toll ? ich fahre seit Jahren zur Wiesn und die eine oder andere Dame sollte sich deine Tipps mal genauer anschauen ?

    Viele Grüße
    Inga

  17. 29. Juli 2016 / 8:40

    Du siehst einfach super aus. Und dafür, dass München ja nur deine Wahlheimat ist und du eigentlich aus dem hohen Norden kommst, hast du das Dirndl-Styling wirklich perfekt gemeistert! Die Tipps sind super und mir fällt eigentlich nichts ein, was noch zu ergänzen wäre.

    Ines – twashion.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

NEWSLETTER
LET'S STAY IN TOUCH!
ÜBER DEN FASHIIONCARPET NEWSLETTER ERHÄLST DU DIE NEUSTEN NEWS UND UPDATES, INSIDE-EINBLICKE, EXKLUSIVEN ZUGANG ZU SALES, PROMO-AKTIONEN SOWIE TIPPS UND TRICKS AUS DEM BLOGGER- UND MARKETINGBEREICH.
Lieben Dank für deine Anmeldung <3 Du erhälst in den nächste Sekunden einen Bestätigungsmail von mir. Bitte bestätige mir deine E-Mail Adresse, um deine Newsletter-Anmeldung erfolgreich abzuschließen. xx,Nina
Du kannst deine Meinung jederzeit ändern, indem du auf den Abbestellungs-Link klickst, den du in der Fußzeile jeder meiner E-Mails findest. Oder indem du mich unter info@fashiioncarpet.com kontaktierst. Ich werden deine Informationen mit Sorgfalt und Respekt behandeln. Weitere Informationen zu meinem Datenschutz findest du auf meiner Website. Indem du auf "Anmeldung abschicken" klickst erklärst du dich damit einverstanden, dass ich deine Informationen in Übereinstimmung mit diesen Bedingungen verwenden darf.
×
*
*
Nina Schwichtenberg Dior Suite Cannes

Nina Schwichtenberg is the blogger behind the successful german fashion and lifestyle blog FASHIIONCARPET.
The website was founded in 2012 by Nina and her boyfriend Patrick Kahlo, who is working nowadays as a photographer and manager for Nina.
Fashiioncarpet stands for high quality content and authentic storytelling always with a personal connection to Nina and her personality.