4 Dinge, die ich ändern würde, wenn ich die Zeit zurückdrehen könnte

Uhren Investment DamenAnzeige Blancpain

Mit der Zeit gehen…

Ich glaube es gibt Dinge, die versteht man erst mit der Zeit – oder dem Älterwerden. Dazu gehört meiner Meinung nach auch die Wertschätzung verschiedener Dinge und das Verstehen von Komplexität und Qualität. Als Patrick vor ein paar Jahren mal äußerte, dass er irgendwann wahnsinnig gerne eine Uhr aus seinem Geburtsjahr (1990) besitzen würde, dachte ich mir: Das ist das perfekte Geschenk zu seinem 30. Geburtstag. Und so machte ich mich Mitte diesen Jahres auf die Suche nach einem Vintage-Modell, das dieses Jahr schon genau so alt ist wie Patrick. 30 Jahre. Fündig wurde ich bei der Schweizer Uhrenmarke Blancpain, die bereits seit 1735 wunderschöne Uhren mit unglaublicher Qualität hergestellt. Und ich wusste: Daran wird Patrick noch sehr lange Freude haben und jeden Tag beim Tragen an mich erinnert :)

Damen Uhren Klassiker

Da ich bereits viele Nachfragen zu Patricks Uhr bekommen habe, möchte ich euch heute die Marke Blancpain einmal vorstellen und euch auch eines der Damenmodelle thematisieren. Denn Blancpain verschönert nicht nur die männlichen Arme, sondern auch die von uns Frauen. Dafür durften wir das klassische „Villeret-Modell“ für euch in Szene setzen, welches einfach unglaublich schön und der perfekte Uhrenklassiker ist.

Blancpain VILLERET WOMEN DATE Modell

Die Uhrenmarke Blancpain

Blancpain ist die älteste Uhrenmarke der Welt und wurde bereits 1735 gegründet. Alle Uhren der Marke sind mechanische Uhren – dies ist gerade bei Damenmodellen bei vielen Marken nicht der Fall. Schon im Jahr 1930 stellte Blancpain die erste Damenarmbanduhr mit Automatikwerk vor. 1933 übernahm (zum ersten Mal überhaupt bei einer Uhrenmarke) eine Frau – Betty Fiechter – das Steuer bei Blancpain. Sie stellte 1956 das Ladybird-Modell vor,  in dem sich das kleinste runde mechanische Uhrwerk befand.

Das VILLERET WOMEN DATE Modell 

Dieses ist das klassischste Modell und verdankt seinen Namen dem Dorf „Villeret“, welches die Geburtsstätte des Unternehmens ist. Mir gefällt genau das daran: der klassische und ungezwungene Look, der niemals aus der Mode kommt. Der immer und zu allem passt. Eine Uhr, die nicht laut ist, sondern einfach präsent. Wenn man in ein solches kleines Kunstwerk investiert, dann stehen Zeitlosigkeit und Qualität an erster Stelle.

„Diese tief in der Tradition verankerten Modelle verkörpern unsere Wurzeln und unsere erste ästhetische Wahl. Die Reinheit der Linien, die Klarheit der Zifferblätter und die feinen Gehäuse mit Doppelreif bringen mit zeitloser Eleganz das Wesentliche zum Ausdruck.“ – Blancpain

Das Uhrwerk des Modells Villeret Women Date Uhr besteht aus 210 Teilen, welche in feinster Handarbeit zusammengesetzt werden. Allein diese Arbeit nimmt mehrere Tage Arbeit in Anspruch und gewährleistet Handwerk auf höchstem Niveau. Die ovale Datumsanzeige integriert sich perfekt in das zurückhaltend designte Zifferblatt. Die Villeret Women Date Uhr hat minimalistischen und klare Linien, welche sie zum perfekten Alltagsbegleiter machen. Das Besondere? Sie ist unterschiedlichen Varianten erhältlich.

Das rotgoldene Modell hat ein Mille-Mailles-Armband. Wer es etwas legerer mag, kann die Uhr auch mit verschiedenen Wechselarmbändern in unterschiedlichen Lederfarben kaufen. Dies finde ich gerade hinter dem modischen Aspekt super spannend, da es viele schöne Farben gibt, die von klassisch (Camel) bis hin zu frisch und modisch (Mint) reichen.

Ein weiterer Klassiker der Villeret Linie von Blancpain ist das Modell Quantième Phase de Lune mit Mondphasenanzeige und Milles-Mailles-Band in Edelstahl – für alle, die immer wissen möchten, wie der Mond gerade im Verhältnis zur Erde steht. Das im Zifferblattfenster sichtbare Gesicht des Mondes entspricht der aktuellen Mondphase. Zusätzlich wird durch einen extra Zeiger noch das Datum angezeigt.

Roségoldene Uhr

4 Dinge, die ich ändern würde, wenn ich die Zeit auf der Uhr zurückdrehen könnte:

Im Zusammenhang mit dem Thema Zeit habe ich mal allgemein darüber nachgedacht, welche Dinge sich eigentlich mit der Zeit so bei mir verändert haben. Hier kommen 4 Dinge, die ich meinem jüngeren Ich heute mit auf den Weg geben würde.

1. Weniger auf die Meinung und Äußerungen anderer geben.
Wenn ich eines in den letzten Jahren meiner Blog-Selbstständigkeit gelernt habe dann, dass man es nie jedem recht machen kann. Es wird immer jemanden geben, der denkt, er kennt dich (obwohl er es nicht tut), der meint zu wissen, wie du tickst und der dir immer meint, dir seine Meinung und Ansichten aufdrücken zu müssen, auch wenn du gar nicht danach gefragt hast. Sein eigenes Ding machen ist gerade in unserer heutigen Zeit nicht immer einfach und dabei so wichtig. Seine eigenen Visionen, Ziele und Wünsche zu verfolgen ist langfristig essentiell, um glücklich zu werden. Es ist dein Leben, also leb es so wie du es möchtest :) Egal, was Eltern oder die Gesellschaft meinen einem vorgeben zu müssen.

2. Qualität statt Quantität.
Als junger Mensch hat man häufig das Gefühl, dass mehr immer mehr ist. Dass man viele (materielle) Dinge braucht, um glücklich zu sein. Dieses Gefühl ist bei mir besonders in den letzten 4 Jahren immer weniger geworden. Mittlerweile schätze ich die guten Dinge. Dinge, von denen ich auch nach vielen Jahren noch etwas habe und die nicht nur einem kurzen Hype entsprungen sind. Ich gebe mein Geld bewusster und viel kritischer aus. Versuche noch das zu kaufen, was ich wirklich brauche und wo ich weiß, dass es mir auch langfristig Freude bereitet und nicht nur für diesen einen kurzen „Neu-Moment“. Den Spruch „Weniger ist mehr“ gibt es nicht umsonst, aber auch ich musste erst lernen, ihn zu verstehen und zu leben.

3. Mittagsschlaf wertschätzen.
Ich erinnere mich noch daran, als man als kleines Kind nie Lust auf Mittagsschlaf hatte. Man nur so vor Energie gebrannt hat und dass mitten am Tag schlafen total sinnvoll und nervig fand. Rückblickend muss ich immer schmunzeln, denn wie gerne würde ich hin und wieder heutzutage einfach mal mitten am Tag ein Nickerchen einlegen. Die Zeit für Entspannung ist heute so kostbar wie fast nichts anderes. Zeit ist für mich eines der größten Luxusgüter, die wir in unserer heutigen Zeit besitzen können und ich bin immer wieder so unfassbar erstaunt darüber, wie schnell mittlerweile eine Woche verflogen ist, während früher eine Woche Schule gefühlt 3 waren.

4. Family First.
Es gab Zeiten in meinem Leben, da stand die Arbeit und die Jobs, die wir gemacht haben an erster Stelle. Selbst vor der Zeit mit unserer Familie. Damals war ich so in meiner Arbeit gefangen, dass ich nicht gesehen habe, dass die Zeit mit der Familie das kostbarste ist, was wir haben. Kein Job und kein Geld der Welt sollte es wert sein,  diese Zeit nach hinten zu schieben. Das ist mir gerade in den letzten Jahren extrem bewusst geworden und hat dazu geführt, dass ich heute an die Planungen von Projekten und Jobs anders herangehe als noch vor ein paar Jahren. Familie ist das wichtigste und nichts sollte so wichtig sein, wie die gemeinsame Zeit mit ihr.

Blancpain Uhrenmodelle DamenUhren Investment DamenBlancpain VILLERET WOMEN DATE ModellBlancpain VILLERET-WOMEN DATE Modell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

NEWSLETTER

LET’S STAY IN TOUCH!

ÜBER DEN FASHIIONCARPET NEWSLETTER ERHÄLST DU DIE NEUSTEN NEWS UND UPDATES, INSIDE-EINBLICKE,
EXKLUSIVEN ZUGANG ZU SALES, PROMO-AKTIONEN SOWIE TIPPS UND TRICKS AUS DEM BLOGGER- UND MARKETINGBEREICH.

 

*
*
Nina Schwichtenberg Dior Suite Cannes

Nina Schwichtenberg is the blogger behind the successful german fashion and lifestyle blog FASHIIONCARPET.
The website was founded in 2012 by Nina and her boyfriend Patrick Kahlo, who is working nowadays as a photographer and manager for Nina.
Fashiioncarpet stands for high quality content and authentic storytelling always with a personal connection to Nina and her personality.