Styling Tipps für’s Büro-Outfit

styling tipps Büro outfit

Business Outfit aufwerten:
Meine Styling Tipps und Tricks

Wer in einer seriösen und konservativen Branche arbeitet, und eben nicht gerade Tättowierer, Fotograf oder Barkeeper ist, muss häufig auf einen bestimmten Dresscode achten. Für Frauen bedeutet das oft, eher klassische, eintönige Looks in Farben wie Grau, Schwarz oder Beige. Das kann sich auf Dauer ganz schön langweilig anfühlen und irgendwie bekommt man schnell das Gefühl, seine eigene Persönlichkeit zu verlieren. Doch das muss man gar nicht! Denn mit den ein oder anderen Tricks, kann man jedes noch so eintönige Business Outfit aufpeppen, ohne gleich zu viel Aufmerksamkeit zu erregen. Wie das geht, verrate ich euch heute.

Farbe ins Spiel bringen

Mein erster Tipp ist, bunter zu werden. Das mag im ersten Augenblick schockieren, da Büro-Outfits nun mal eher klassisch in gedeckten Farben gehalten sind. Ich meine damit aber auch nicht, statt zu einem grauen Pencilskirt plötzlich zu einem pinkfarbenen zu greifen, sondern viel mehr mit Farben kleine Akzente zu setzen. Das bedeutet bspw. mal ein buntes Halstuch tragen zu dürfen. Oder statt zur weißen Bluse, zu hellen Pastelltönen zu greifen. Auch Farbe auf den Fingernägeln tut dem Outfit gut. Hier würde ich auf Nudetöne, Perlmutt und Rosénuancen statt Blau, Orange oder Gelb setzen, da sie dem natürlichen Nagel am nächsten kommen und so immer noch im “Rahmen“ bleiben.

Auch eine Sonnenbrille kann (beim Außentermin oder dem Mittagessen mit Kollegen) ein farblicher Hingucker werden. Ebenfalls toll: Nylon-Strumpfhosen in Weinrot, Dunkelgrün oder Weiß statt Schwarz oder Hautfarben zum Rock zu tragen. Oder eben auch, einen farbigen Gürtel zur Bundfaltenhose zu wählen. Und Muster? Am besten keine ausgefallenen wie Leoprint (hier findest du meine besten Tipps, um den Print stilvoll zu stylen). Achte einfach darauf, dass es nicht zu viel Farbe wird, sondern sie sich immer noch im Hintergrund hält. Sie sollte wie ein Akzent wirken. Dann wirkt der Look auch insgesamt stilvoll und nicht aufdringlich. 

Jetzt shoppen: Farbige Accessoires für dein Büro-Outfit

Materialien und ihre Lebensdauer

Auch über die Materialauswahl deiner Accessoires und Outfits kannst du deine Persönlichkeit definieren? Denn Frauen, die auf Quantität Wert legen, haben logischerweise viel öfter ein anderes Outfit an, ein neues Accessoire dabei oder ein Paar neue Schuhe an den Füßen als Frauen, die mehr Wert auf Qualität legen. Sie zeichnen sich durch hochwertigere Materialien, teurere Labels und den ein oder anderen Klassiker (zum Beispiel ein Blazer) aus, der in mehreren Looks auftaucht. Da finde ich, sollte jede Frau ihren Fokus genau so setzen, wie sie es möchte. Denn beide Lebensstile drücken ihre ganz eigene Haltung aus. Allerdings gilt gerade bei Business Looks d(egal ob günstig oder teuer) darauf zu achten, dass Teile nicht bis zum Auseinanderfallen getragen werden. Das sollte man auf keinen Fall tun. Stattdessen sollte man sich entscheiden, ob man in ein teures Stück investieren möchte, oder besser darauf achtet, seine Garderobe regelmäßig aufzuwerten. Denn Gebrauchspuren auf Kleidung, an Absätzen oder Handtaschen passen leider nie wirklich gut zum Image einer seriösen Firma.

Jetzt shoppen: Hochwertige Pieces für deinen Office-Look

Auf die Details achten

Details sind ein wichtiger Bestandteil, wenn es um jegliche Arten von Outfits geht. Noch wichtiger allerdings, wenn es um Business Outfits geht. Denn sie sind eine der wenigen Möglichkeiten, sich als Person zu definieren. Accessoires wie Uhren, Schmuck, Schuhe oder Handtaschen sind also unentbehrlich. Ein Beispiel: an der Absatzhöhe lässt sich direkt ein stückweit die Persönlichkeit ablesen. Denn flache Schuhe sind bequem und man muss quasi kaum aus seiner Komfortzone heraustreten. Übersetzt bedeutet das, man zählt eher zu den schüchternen Personen, die nicht so gerne auf’s Ganze gehen. Extreme High Heels bedeuten dementsprechend genau das Gegenteil, denn wer sie trägt, gilt als extrem zielstrebig und selbstbewusst. Mit der goldenen Mitte, also Kitten Heels oder Midi-Blockabsätze macht man übrigens nie etwas falsch. Ist nur die Frage, ob man das möchte.

Übrigens gilt dieses Prinzip eben auch für Handtaschen, Uhren und Co. Deshalb empfehle ich, sich in dieser Hinsicht am besten am Vorgesetzten zu orientieren und Styling technisch immer eine Nuance drunter zu bleiben. Das heißt, trägt der Chef oder die Chefin eine Uhr von einer Premiummarke, solltest du auf keinen Fall mit einer Luxusuhr hereinspazieren, sondern dich minimal anpassen und statt auf eine Uhr, auf dein Lieblings-Armband setzen.

Jetzt shoppen: Coole Accessoires für deinen Office-Look

Mein wichtigster Tipp zum Schluss:

Niemals zu irgendeinem Piece greifen, das nicht deiner Persönlichkeit entspricht. Denn dann wirkt dein Business Outfit ganz schnell aufgesetzt und unnatürlich. Du solltest also wirklich nur zu Stücken greifen, die du auch tatsächlich magst. Nur so strahlst du das nötige Selbstbewusstsein aus. Denn das gute ist, dass es hierbei nicht um Trends, sondern um einen zeitlosen, eleganten Look im Büro geht.

Ihr seid noch nicht soweit und geht noch zur Uni? Dann findet ihr hier meinen Blogpost mit stylischen aber tragbaren Uni-Looks :)

2 Kommentare

  1. 25. April 2018 / 9:26

    Was ein klasse Post von dir! Besonder der letzte Absatz gefällt mir gut. Ich finde es auch wichtig, dass man sich treu bleibt und nur das trägt, was einem auch zusagt. Das muss nicht immer das teuerste sein oder ein Designerstück. Habe dazu erst gestern einen Beitrag verfasst :)

    Liebe Grüße
    Katja

    http://www.cestlevi.blog | Follow me on Instagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.