Stepy by Step von Hautpflege bis Make-up: Ein Guide für die richtige Beauty-Reihenfolge im Sommer

Reihenfolge Hautpflege und Make-up:
Das richtige Skincare Layering bei Serum, Sonnencreme, Tagescreme & Make-up 

Was findet sich nicht alles im Badezimmer von uns Frauen? Toner, Augencreme, Tagescreme, Sonnenschutz, Concealer, Make-up, Primer, Serum & Co. – die Liste könnten wir wahrscheinlich noch ewig so weiterführen. Entscheidend für schöne Haut und einen natürlichen Make-up Look ist die Reihenfolge dieser Beauty-Produkte, damit sie optimal ihre Wirkung entfalten können. Habt ihr euch auch schon immer gefragt, wie man Step by Step am besten vorgeht? Dann ist dieser Blog-Artikel genau der richtige für euch! Denn heute zeige ich euch, wie man Hautpflege layert und in welcher Reihenfolge man Make-up am besten aufträgt.

 

Layering mit Beauty-Produkten: Das Einmaleins der Hautpflege

1. Reinigung: Los geht es mit der Hautpflege – beziehungsweise der Reinigung am Morgen. Hier sind sich Experten uneinig. Manche empfehlen, das Gesicht bloß mit Wasser zu waschen, andere sagen, man soll die Haut mit einer milden Reinigungslotion von in der Nacht ausgeschiedenen Schadstoffen befreien. Egal, was für euch besser funktioniert: Wir starten die Hautpflege mit der Gesichtsreinigung.

2. Toner: Weiter geht es mit der Tiefenreinigung bzw. dem Klären der Haut. Das funktioniert mit einem Toner oder Gesichtswasser. Hier werden zusätzlich Rückstände entfernt und das Hautbild bekommt Frische und wird straff. 

3. Serum: Nach der Reinigung geht es weiter mit dem wohl gefeiertsten Produkt der letzten Zeit: dem Serum. Es ist hochkonzentriert und schenkt der Haut unglaublich viel Feuchtigkeit. Deshalb zwei bis drei Tropfen auf das Gesicht geben und kurz warten, bis die Textur eingezogen ist. 

4. Augencreme: Es wird von Beauty-Spezialisten empfohlen, bereits ab Mitte 20 damit zu beginnen, Augenpflege aufzutragen. Ich finde Augencreme nicht nur angenehm, um Puffy Eyes am Morgen zu beruhigen, sondern auch als Vorbereitung auf den später kommenden Concealer. 

5. Hautpflege-Gel: Es gibt leicht texturierte Gels, die der Haut extra Feuchtigkeit schenken. Wer trockene Haut hat oder eine, die schnell spannt, kann vor der Hautpflege ein solches hydratisierendes Gel auftragen. Diesen Schritt setze ich aber Mal in Klammern, weil er nicht unbedingt bei jedem von uns notwendig ist.

6. Hautcreme: Jetzt geht es an die eigentliche Tagespflege. Sie dient vor allem als Schutzbarriere für den Tag und sorgt dafür, dass die vorher aufgetragenen Pflegeschritte, wie das Serum, in der Haut verschlossen bleiben und ihre Wirkung entfalten können. Außerdem schützen viele neuartige Cremes vor schädlichen Umwelteinflüssen. 

7. Sonnenschutz: Auf was man im Sommer in der Hautpflege nicht verzichten darf? Sonnenschutz! Tatsächlich kommt dieser erst als letztes in der Step-by-Step Anleitung vor. Warum? Meistens ist Sonnencreme hauptsächlich darauf fokussiert, Licht- und Sonnenschutz zu bieten und hat nicht wirklich viele Benefits für das Hautbild. Deshalb ist es auch nicht schlimm, wenn das Produkt nicht bis in die tieferen Hautschichten eindringen kann.

sommer Reihenfolge Hautpflege Make-up

Weiter geht es mit dem Make-up im Sommer…

8. Primer: Ein Primer ist sozusagen der Zwischenschritt von Hautpflege und Make-up. Er gilt als Unterlage, gleicht das Hautbild aus, verfeinert die Poren und kleine Fältchen. 

9. Concealer: Wer im Sommer ein leichtes Make-up bevorzugt, kann entweder jetzt stoppen oder mit Concealer Augenringe, dunkle Spots oder Pickel überdecken. Den Concealer trägt man punktuell auf und wählt ihn bestenfalls einen Ton heller als seine Hautfarbe. 

10. Make-up: Nun ist die Haut optimal auf das Make-up vorbereitet. Dieses lässt sich jetzt einfach verteilen und wirkt natürlich, da der Teint schön durchfeuchtet und gepflegt ist. 

11. Bronzer & Rouge: Für die Konturierung und frische Apfelbäckchen sorgen Bronzer und Rouge. Den Bronzer im Sommer mit einem großen Pinsel überall da auftragen, wo auch die Sonne zuerst hintrifft: Schläfen, Nasenrücken, Wangenknochen. Mit Blush oder Rouge die Bäckchen einfach etwas betonen – dann sieht man sofort frischer aus.

12. Puder: Um das ganze nun zu fixieren und bei Hitze zu mattieren, kommt jetzt der Puder ins Spiel. Ich persönlich bevorzuge ein natürliches Finish und trage transparenten Puder daher höchstens leicht auf Nase und Stirn auf. Das variiert aber je nach Geschmack und auch Hauttyp :)

13. Lippenpflege & Lippenstift: Am Ende kommen die Lippen dran. Hier zuerst einen Lip Balm auftragen um auf die kommende Farbe vorzubereiten und Lippenfältchen zu minimieren. Danach den Lippenstift auftragen.

…Und fertig ist der Layering-Guide für Hautpflege und Make-up im Sommer! :)

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

NEWSLETTER
LET’S STAY IN TOUCH!
ÜBER DEN FASHIIONCARPET NEWSLETTER ERHÄLST DU DIE NEUSTEN NEWS UND UPDATES, INSIDE-EINBLICKE, EXKLUSIVEN ZUGANG ZU SALES, PROMO-AKTIONEN SOWIE TIPPS UND TRICKS AUS DEM BLOGGER- UND MARKETINGBEREICH.

Lieben Dank für deine Anmeldung <3 Du erhälst in den nächste Sekunden einen Bestätigungsmail von mir. Bitte bestätige mir deine E-Mail Adresse, um deine Newsletter-Anmeldung erfolgreich abzuschließen.
xx,Nina
Du kannst deine Meinung jederzeit ändern, indem du auf den Abbestellungs-Link klickst, den du in der Fußzeile jeder meiner E-Mails findest. Oder indem du mich unter info@fashiioncarpet.com kontaktierst. Ich werden deine Informationen mit Sorgfalt und Respekt behandeln. Weitere Informationen zu meinem Datenschutz findest du auf meiner Website. Indem du auf „Anmeldung abschicken“ klickst erklärst du dich damit einverstanden, dass ich deine Informationen in Übereinstimmung mit diesen Bedingungen verwenden darf.

×

*
*
Nina Schwichtenberg Dior Suite Cannes

Nina Schwichtenberg is the blogger behind the successful german fashion and lifestyle blog FASHIIONCARPET.
The website was founded in 2012 by Nina and her boyfriend Patrick Kahlo, who is working nowadays as a photographer and manager for Nina.
Fashiioncarpet stands for high quality content and authentic storytelling always with a personal connection to Nina and her personality.