Nagelpflege im Winter – so geht’s richtig!

Nagelpflege Tipps

Deshalb ist Nagelpflege im Winter so wichtig

Dass die Haut im Winter besser gepflegt werden muss, ist uns so klar wie das Wasser in der Südsee. Aber auch andere Areale leiden bei kalten Temperaturen mehr als sonst. Neben den Haaren (psst, hier findest du die besten Tipps für die richtige Haarpflege im Winter) sind das vor allem unsere Nägel. Sie sind sensibler und brauchen deshalb mehr Aufmerksamkeit. Wie die Nagelpflege im Winter aussehen sollte, das verrate ich euch heute.

Doch, bevor wir uns der richtigen Nagelpflege im Winter widmen, noch kurz zu den Ursachen. Fingernägel kämpfen immer mit denselben Problemen. Teilweise wird der Feuchtigkeitshaushalt nicht richtig reguliert, und oft herrscht auch ein Mangel an Vitaminen und Nährstoffen – vor allem im Winter durch die nährstoffarme Ernährung. Dabei ist gerade Viatmin D extrem wichtig für die Nägel und deren gesunde Entwicklung.

Doch auch das fehlt uns im Winter, weil es nur durch UV-Licht im Körper produziert werden kann. Gleichzeitig entziehen Spülmittel und Seife der Haut und den Nägeln Feuchtigkeit. Dazu kommt die Verwendung von acetonhaltigem Nagellackentferner. Auch die kalte Luft im Winter und der starke Kontrast zu extrem warmer Luft im Inneren sind problematisch. Denn Fingernägel können ihren Feuchtigkeitshaushalt nicht anpassen. Sie trocknen also aus, werden spröde und brüchig.

Nagelpflege im Winter

Die richtige Nagelpflege im Winter

Rissige, matte Fingernägel, brüchiger Nagellack, der absplittert – das alles muss nicht sein, wenn du du deine Nagelpflege im Winter anpasst und deinen Nägeln gerade bei kalten Temperaturen mehr Aufmerksamkeit schenkst.

Handschuhe

Ob draußen in der Kälte oder drinnen bei der Hausarbeit, Handschuhe sind das A und O im Winter. Denn sie schützen die empfindlichen Nägel vor schädlichen Putzmitteln und zu kalter Luft, die sie austrocknet.


Handbad

Ab und zu sollte man sich auch ein Handbad gönnen, um trockene, raue Stellen aufzuweichen und dabei gleichzeitig die Hände zu pflegen. Das funktioniert zum Beispiel mit Handbädern, die Honig, Olivenöl oder Jojobaöl enthalten. So werden nicht nur die Nägel, sondern auch die Haut mit Feuchtigkeit versorgt. Am besten machst du das abends, bevor du ins Bett gehst, lässt die Hände einige Minuten im warmen Handbad mit dem Pflegeprodukt ruhen und tupfst sie dann vorsichtig mit einem Handtuch ab, damit die Wirkstoffe nicht verloren gehen und einziehen können. Durch die Wärme, die unter der Bettdecke entsteht, können sie noch besser in die Nägel einziehen.


Nagelpflegestifte

Nagelpflegestifte lassen sich super präzise auftragen und haben den Vorteil, dass sie die Nägel pflegen können, ohne, dass man dafür die Hände eincremen muss. Dabei pflegen sie die Nägel mit wertvollen Inhaltsstoffen wie Aloe Vera, Kokosöl oder auch Jojobaöl. Das beruhigt und wirkt feuchtigkeitsspendend. Und genau das brauchen Nägel bei kalten Temperaturen auch.


Nagelöl

Für Zwischendurch, pflegt Nagelöl strapazierte Nägel optimal. Das sind konzentrierte Öle, die besonders viel Feuchtigkeit spenden und mit Inhaltsstoffen wie Jojobaöl und Co. pflegen. Dadurch wird der Nagel mit wichtigen Nährstoffen versorgt und auch die Nagelhaut gepflegt. Der Nagel wird gefestigt und Risse werden verhindert.


Nagel- und Handmasken

Für die noch intensivere Pflege eignen sich spezielle Nagel-Und Handmasken, die eine reichhaltigere Formulierung besitzen: neben den wertvollen Ölen, die man auch in Nagelpflegestiften und Nagelöl findet, besitzen sie oft noch zusätzliche Pflege-Stoffe aus klassischen Pflegecremes wie Anti Aging Wirkstoffe, Hyaluron und Co. Die Nagelmasken sieht man sich wie einen Handschuh einfach über, lässt sie etwa zehn Minuten einwirken, nimmt den Handschuh ab und verreibt das restliche Produkt sanft auf dem Nagel und der Hand.


Handcreme

Auch Handcreme ist wichtig für die Nägel. Ihr Zweck ist zwar, die Haut zu schützen und zu pflegen. Doch die Inhaltsstoffe helfen auch den Nägeln. Denn die Formulierungen sind vor allem feuchtigkeitsspendend und pflegend dank Olivenöl, Sheabutter, Bienenwachs oder Jojobaöl – eben genau das, was Nägel im Winter auch brauchen.


Nahrungsergänzung

Doch oft fehlen dem Körper auch bestimmte Nährstoffe wie Zink, Eisen oder Vitamine. Die nährstoffarme Ernährung im Winter, die vor allem auf fettiges, kohlenhydratreiches Essen ausgelegt ist, bringt nicht die nötige Menge, die der Körper braucht, um den Stoffwechsel angemessen zu versorgen. Deshalb ist es ratsam, auch auf Nahrungsergänzungsmittel zurückzugreifen. Man bekommt sie in Apotheken, aber auch in der Drogerie.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

NEWSLETTER
LET’S STAY IN TOUCH!
ÜBER DEN FASHIIONCARPET NEWSLETTER ERHÄLST DU DIE NEUSTEN NEWS UND UPDATES, INSIDE-EINBLICKE, EXKLUSIVEN ZUGANG ZU SALES, PROMO-AKTIONEN SOWIE TIPPS UND TRICKS AUS DEM BLOGGER- UND MARKETINGBEREICH.

Lieben Dank für deine Anmeldung <3 Du erhälst in den nächste Sekunden einen Bestätigungsmail von mir. Bitte bestätige mir deine E-Mail Adresse, um deine Newsletter-Anmeldung erfolgreich abzuschließen.
xx,Nina
Du kannst deine Meinung jederzeit ändern, indem du auf den Abbestellungs-Link klickst, den du in der Fußzeile jeder meiner E-Mails findest. Oder indem du mich unter info@fashiioncarpet.com kontaktierst. Ich werden deine Informationen mit Sorgfalt und Respekt behandeln. Weitere Informationen zu meinem Datenschutz findest du auf meiner Website. Indem du auf „Anmeldung abschicken“ klickst erklärst du dich damit einverstanden, dass ich deine Informationen in Übereinstimmung mit diesen Bedingungen verwenden darf.

×

*
*
Nina Schwichtenberg Dior Suite Cannes

Nina Schwichtenberg is the blogger behind the successful german fashion and lifestyle blog FASHIIONCARPET.
The website was founded in 2012 by Nina and her boyfriend Patrick Kahlo, who is working nowadays as a photographer and manager for Nina.
Fashiioncarpet stands for high quality content and authentic storytelling always with a personal connection to Nina and her personality.