Mexiko: Mein Tulum Reisebericht

Tulum-Urlaubs-Tipps-Erfahungen-Hotels-Empfehlungen

Tipps und Empfehlungen für den
Tulum Urlaub


Allgemeine Fakten über Tulum

Anfahrt: Wer nach Tulum reisen möchte, landet mit dem Flugzeug in Cancun und fährt von dort aus ca. 90 Minuten Richtung Süden. Hierbei hat man die Wahl entweder mit dem Taxi zu fahren (ca. 60€), mit dem Shuttle vom Hotel (ca. 100€) oder aber man mietet sich einen eigenen Mietwagen. Wir haben uns für Letzteres entschieden und uns für eine Woche Tulum einen Wagen für insgesamt ca. 300€ gemietet. Ich persönlich fand es sehr angenehm, immer mal spontan ins Auto springen zu können. Denn auch, wenn Tulum nicht super riesig ist, waren wir bspw. meistens in Tulum City frühstücken, was von unserem Hotel ca. 5km entfernt lag.

Umgebung: Je nach Hotel kann man auch Fahrräder mieten (ca. 11€ pro Rad/pro Tag) und damit super die Gegend erkunden. Wenn man ein bisschen mehr von der (weiteren) Umgebung sehen möchte und vielleicht auch mal den ein oder anderen Tagesausflug machen möchte, empfehle ich auf jeden Fall einen Mietwagen. Wir waren eine Woche in Tulum und wollten dort überwiegend am Strand liegen. Ich persönlich empfand eine Woche dafür absolut ausreichend, da Tulum dann am Ende doch nicht so groß ist und begrenzte (in der näheren Umgebung liegende) Aktivitäten bietet.

Wer eine etwas größere Reise plant, dem würde ich auf jeden Fall empfehlen, ein paar Tage in Tulum zu bleiben und dann mit dem Auto durch Mexiko zu fahren – entweder in Form von Tagesausflügen oder in Form eines kleinen Road Trips. Mexiko bietet viele schöne Sehenswürdigkeiten wie bspw. Grotten, (pinke) Seen oder Pyramiden. Da wir allerdings in Tulum geblieben sind, findet ihr weiter unten einige Ideen zu Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten direkt in Tulum :)

Preise: Ich habe von Einigen von euch Fragen zur preislichen Situation in Tulum bekommen. Die Preise in Tulum sind ok. Sie sind nicht so mega günstig, wie man vielleicht denken mag. Preislich zahlt man auch hier für zwei Frühstücke inkl. Getränke für zwei Personen ca. 25€. Es ist also nicht so teuer wie bspw. in Los Angeles, allerdings auch nicht so günstig wie z.B. auf Bali. Tulum hat gefühlt in den letzten Saisons an Bekanntheit zugenommen und ein wenig merkt man das auch an den doch recht europäischen Preisen.

Hotels & Unterkünfte in Tulum

Wer Urlaub in Tulum machen möchte hat eigentlich zwei Möglichkeiten: entweder man nimmt sich ein Hotel im Inneren des Landes – also mitten im Dschungel. Oder man bucht sich ein Hotel/eine Unterkunft am Strand. Da bei uns in Tulum vor allem der Erholungsfaktor an oberster Stelle stand, war uns wichtig Zugang zum Meer zu haben. Daher fiel unsere Wahl auf ein Hotel mit direktem (öffentlichen) Strandzugang.

Was man bei der Buchung einer Unterkunft in Tulum wissen muss ist, dass diese gerade zur Hauptsaison im Januar/Februar/März, nicht super mega günstig sind und man dort teilweise andere Standards auffindet, als man es bspw. aus Europa kennt. Zudem kommt hinzu, dass man eben im Dschungel ist und hier einem durchaus mal das ein oder andere Tierchen über den Weg laufen kann.

Wir haben für unser Hotelzimmer 200€ pro Nacht bezahlt und haben dafür ein kleines Loch mit absoluter Basic-Ausstattung bekommen. Leider waren wir mit dem von uns gebuchten Hotel in Tulum aus mehreren Gründen nicht zu 100% zufrieden, sodass ich euch unser Hotel leider nicht mit gutem Gewissen, und erst recht nicht bei dem angebotenen Preis/Leistungsverhältnis, empfehlen kann.

Da die Strandpromenade in Tulum aber mehrere Kilometer lang ist, gibt es eine Vielzahl an Unterkünften und Hotels mit unterschiedlichsten Preisen und Ausstattungen. Je nach Budget, Anspruch und Wünschen findet dort eigentlich jeder etwas. Ich empfehle euch einfach mal bei Google Maps auf der Boca Paila Road zu schauen, dort befinden sich wirklich extrem viele Hotels mit Strandzugang und Meerblick. 

Tulum-Urlaubs-Tipps-Erfahungen-Hotels-Empfehlungen

Cafés und Restaurants in Tulum

Patrick und ich lieben mexikanisches Essen und haben uns deswegen besonders auf Tulum gefreut. Vor Ort mussten wir dann allerdings feststellen, dass es gar nicht soooo unendlich viele mexikanische Restaurants bzw. mexikanische Speisen in den Restaurants gab. Uns kam es ein bisschen so vor, als habe man sich schon sehr auf den Tourismus eingestellt und die typischen, mexikanischen Speisen gegen Klassiker wie Burger und Sandwich ausgetauscht. Ein paar gute Lokalitäten für Frühstück und Abendessen haben wir aber natürlich trotzdem entdeckt (mittags haben wir immer am Strand unserer Hotels eine Kleinigkeit bestellt). Hier kommen unsere Café und Restaurant Favoriten aus Tulum.

DelCielo (Frühstück) – Satélite Sur 5, Centro, 77760 Tulum, Q.R., Mexiko

Unser allerliebster Frühstück-Spot, den wir wirklich so gut wie jeden morgen aufgesucht haben. Das süße Frühstückscafé liegt in Tulum City und ist ein echter Hot Spot, wenn es um Frühstück in Tulum geht. Zugegeben, das Konzept ist nicht neu und könnte man so auch auf Bali oder in Berlin finden. Allerdings sind Patrick und ich große Fans von Avocado Toast, Acai Bowls, Bananenbrot oder Pancakes oder French Toast. All das bekommt ihr im DelCielo. Plant hier ein bisschen Wartezeit ein (ca. 10 Minuten), da es morgens immer extrem gut besucht war und man hier mit einer Warteliste arbeitet. Unsere liebsten Speisen im DelCielo? Das Bananenbrot (soooo gut!), das Avocado Brot und das French Toast.

Tulum-Urlaubs-Tipps-Erfahungen-Hotels-Empfehlungen

La Estancia Jujeña (Frühstück) – Av. Tulum 88, Centro, 77780 Tulum, Q.R., Mexiko

An einem der Tage haben wir einmal ein anderes Frühstückscafé ausprobiert. Das Estcanica Jujena liegt ebenfalls in Tulum City, einen Steinwurf vom DelCielo entfernt und hat uns sofort durch seine süße Einrichtung begeistert. Das Café besticht durch seine verspielte Einrichtung und die Liebe zum Detail. Die Speisekarte ist eher klein und bietet eine feine Auswahl an Speisen und Getränken. Wir haben die Pancakes mit Früchteteller und Crossaint gegessen. Sehr lecker!

Tulum-Urlaubs-Tipps-Erfahungen-Hotels-Empfehlungen

Tulum-Urlaubs-Tipps-Erfahungen-Hotels-Empfehlungen

Mateo’s Grill (Abendessen) – Carretera, Boca Paila km 5.2, Manzana 10 Lote 16, 77780 Tulum, Mexiko

Burrito, Fajita, Tacos oder Nachos. In Mateo’s Grill bekommt man bestes, mexikanisches Essen! Das Restaurant liegt direkt an einer der Hauptstraßen Tulums (Boca Paila Road) und war jedes Mal als wir dort waren, sehr gut besucht. Unsere Speiseempfehlung: Beef Burrito und Beef Fajita. Hier auf jeden Fall vorher ordentlich Mückenspray auftragen!

Tulum-Urlaubs-Tipps-Erfahungen-Hotels-Empfehlungen

Mina (Abendessen) – Carretera Tulum Ruinas Km 5, Tulum 77780, Mexiko

Super leckeres, italienisches Essen mit Blick aufs Meer. Genau das bekommt man im Restaurant “Mina”, welches ebenfalls auf der Vorstraße der Boca Paila Road liegt. Patrick und ich waren zwei Mal dort und können von der Speisekarte folgende Gerichte empfehlen: als Vorspeise das gegrillte Gemüse, als Hauptspeise das Gnocchi Gericht, die Spinat Ravioli sowie den Salat mit Mais und Karotte. Pluspunkt: das Personal war hier extrem freundlich.

Cenzontle (Abendessen) – Carretera Tulum-Boca Paila Km 7.3 S/N, 77780 Tulum

Dieses Restaurant wurde uns von einigen von euch empfohlen. Leider regnete es an diesem Abend wie aus Kübeln, sodass wir von der Restaurant Atmosphäre nur einen Bruchteil mitbekamen. Allerdings bin ich mir sicher, dass es bei trockenem Wetter noch   ist, als wir es erlebt haben. Das Restaurant befindet sich mitten im Dschungel unter Bäumen, mit Lichterketten und süßer Einrichtung. Die Speise- und Getränkekarte ist relativ klein und eher speziell. Patrick und ich können euch den gefüllten Maya Kürbis sowie die Ribs und den Brownie Nachtisch empfehlen. Die Preise sind etwas gehobener, allerdings super Qualität.


Weitere uns von Lesern empfohlene Restaurants, die wir leider nicht selbst testen konnten:
La Zebra Beach, The Real Coconut, Charly’s Vegan Tacos, Raw Love Beach, Coqui Coqui, Gitano

Sehenswürdigkeiten & Aktivitäten
in und um Tulum

Boca Paila Road 

Wie bereits oben geschrieben, ist die Boca Paila Road eine der schönsten Straßen in Tulum. Warum? Weil es dort nur so vor tollen, kleinen Lädchen, Cafés und Restaurants wimmelt. Auf der Boca Paula Road gibt es so unendlich viel zu entdecken und das beste ist, dass sie komplett durch den Dschungel geht und man die ganze Zeit von Palmen und Bäumen umgeben ist. Solltet ihr also in Tulum sein, nehmt euch unbedingt mal die Zeit und schlendert die Boca Paila Road entlang – entweder zu Fuß oder mit dem Rad.

Tulum-Urlaubs-Tipps-Erfahungen-Hotels-Empfehlungen

Tulum City

Auch, wenn Tulum eher klein ist, hat die Stadt natürlich ein Stadtzentrum. Dieses besteht eigentlich nur aus einer großen Hauptstraße, auf der sich verschiedene, kleine Läden, Stände und Märkte befinden. Gerade, wenn man auf der Suche nach einem kleinen Souvenir oder einer Erinnerung an seine Zeit in Tulum ist, findet man dort eine große Auswahl an kleinen Dingen wie bspw. Hängematten, Sombreros, Lederwaren oder ähnlichem. Außerdem lohnt es sich auch mal einen kleinen Abstecher in die kleinen Seitenstraßen zu machen. Dort befinden sich häufig süße kleine Cafés.

Grand Cenote

In Mexiko gibt es eine Vielzahl an Grotten, die einfach nur atemberaubend schön sind. Direkt in Tulum befindet sie die bekannte “Grand Cenote”. Hier zahlt man ca. 8€ Eintritt pro Person. Wer unten an der Grotte noch ein Schließfach sowie Schnorchel und Brille mieten möchte, zahlt hier auch noch einmal ca. 5€. Dafür darf man sich dann aber auch zeitlich unbegrenzt bei der Grotte aufhalten. Wir fanden es super schön dort, auch wenn wir gefühlt zur “Rush Hour” dort waren und es ziemlich voll war. Besonders schön ist es, wenn die Sonne scheint und das Wasser herrlich Türkis funkelt.

Tulum-Urlaubs-Tipps-Erfahungen-Hotels-Empfehlungen

Maya Ruinen

Direkt in Tulum befinden sich die Maya Ruinen. Eintritt kostet hier ca. 3€ pro Person. Ich persönlich fand es ehrlich gesagt relativ unspektakulär dort. Es war sehr überlaufen und nach ca. 20 Minuten hatten Patrick und ich so ziemlich alles gesehen. Für einen Eintrittspreis von 3€ ist das zu verschmerzen. Allerdings hatte ich mir ehrlich gesagt etwas mehr von den Ruinen versprochen. Nichts desto trotz kann man diesen kleinen Mini-Ausflug mal machen, wenn man in Tulum ist.

Tulum-Urlaubs-Tipps-Erfahungen-Hotels-EmpfehlungenTulum-Urlaubs-Tipps-Erfahungen-Hotels-Empfehlungen


Weitere uns von Lesern empfohlene Sehenswürdigkeiten, die wir leider nicht geschafft haben:

Las Colorados, Isla Contoy, Chichen Itza Pyramide, Sian ka’an Nationalpark

13 Kommentare

  1. 13. Februar 2018 / 20:32

    Hach Nina… ich liebe es deine Reiseberichte zu lesen!!
    Deine Bilder sind immer ein Traum und der dazugehörige Text super informativ, ohne ein zu langer Reisebericht zu sein! :)
    Mit was für einem Objektiv fotografierst du die Essensbilder? Die sind echt super schön :)
    Tulum ist wirklich auch ein Traumziel von mir, dieses unheimlich türkise Wasser *-* Einfach nur wunderschön!! Mexico allgemein finde ich unheimlich interessant und spannend! :)

    Liebe Grüße
    Pauline <3

    http://www.mind-wanderer.com

  2. 7. Februar 2018 / 11:59

    Super spannender Bericht! Ich habe Eure Reise auch auf Instagram schon verfolgt und die Bilder sind echt ein Traum. Schade natürlich, dass das Hotel auch ein kleiner Reinfall war, aber passiert. Wichtig ist ja, dass man sich davon nicht die Urlaubslaune vermiesen lässt. ;-) Hauptsache ist, Ihr konntet ein wenig abschalten, die Sonne genießen und Kraft tanken.

    Liebe Grüße
    Sara | missesviolet.com

  3. 7. Februar 2018 / 6:23

    Ich finde deinen Reisebericht super. Es ist schön und gut zu wissen, was vielleicht nicht so empfehlenswert ist und was man auf keinen Fall verpassen sollte.

    Die Bilder sind traumhaft und ich hoffe ihr konntet euch gut erholen.

    LG Katharina
    http://dressandtravel.com

  4. 6. Februar 2018 / 22:53

    Tulum muss einfach traumhaft sein! Ich habe mir schon lange einmal überlegt dort hin zu fahren, vor allem weil ich noch nie in Zentralamerika war! Deine Bilder und dein Bericht hat mich nur noch mehr überzeugt, bald einmal eine Reise zu planen! xx Romana | http://www.fouraway.ch

  5. 6. Februar 2018 / 17:46

    Was für ein toller Reisebericht – ich habe sofort auch Lust nach Tulum zu reisen! Steht auf jeden Fall ganz weit haben auf meiner Bucket List – dann werde ich mir deinen Bericht noch einmal ganz genau durchlesen :)
    Brini
    http://www.brinisfashionbook.com

  6. 6. Februar 2018 / 12:01

    Liebe Nina, ich finde deine Bilder mal wieder wahnsinnig schön, ich war auch in Mexico letztes Jahr (Cancun, Tulum und Road Trip) und muss sagen, dass ich mich in dieses Land verliebt habe. Die Menschen, das Meer, das Essen ich finde Asien (Bali, Sri Lanka etc.) kann da nicht im Ansatz mithalten. Ich finde es super, dass du deine eigene Meinung mit einfließen lässt, deshalb liebe ich deinen Blog so, aber ich hoffe du lernst Mexico noch einmal besser kennen und wirst dann erst recht umgehauen von diesem tollen Ort. Habe selbst die Erfahrung gemacht, dass viel vom Hotel abhängt und dieses einiges an Wohlbefinden kaputt machen kann…
    Persönlich sehe ich dein Travel Diary nicht als negativ an wie vorab kritisiert, aber es stimmt schon, dass die Leidenschaft bei anderen deutlich mehr zu spüren war :-)
    Die Cenoten stimme ich dir zu, absolut sehenswert!
    Lg Mel

  7. 6. Februar 2018 / 10:51

    Wow, richtig tolle Bilder! In Tulum sind ja momentan ja auch echt alle, was ich so auf Instagram sehe. Sieht aber auch echt superschön aus dort!
    Toller Beitrag liebe Nina, danke sehr für die Tipps.
    Und yammm, das Essen sieht ja auch richtig geil aus, da bekommt man ja Hunger. <3
    Liebe Grüße, Sandra

  8. 6. Februar 2018 / 10:16

    Oooh wie toll! Ich liebe Tulum!
    So schade, dass ihr Pech mit eurem Hotel hattet :(
    Das Mina, welches du empfiehlst, ist klasse und gehört zum Maria del Mar Boutique Hotel .
    In dem waren wir vor einem Jahr, ein traumhaft schönes Hotel!

    ani
    ani hearts

  9. Marie
    6. Februar 2018 / 10:05

    Mal wieder traumhafte Bilder!
    Freue mich für euch, dass ihr euch mal Zeit zum Entspannen genommen habt! Aber schade, dass nicht alles ganz so war, wie ihr es euch vorgestellt habt.
    Liebe Grüße

  10. Nina
    6. Februar 2018 / 9:36

    Man hat schon in deinen Stories gemerkt, dass du nicht richtig von Tulum überzeugt warst :( Ich war auch in Tulum und absolut begeistert! Ich lese mir den Reisebericht durch und kann nicht glauben, dass es sich um den gleichen Ort handelt. Gerade wenn es ums Essen geht: mexikanisches Essen an jeder Ecke! Wo warst du da unterwegs frage ich mich? Oder wieso hast du die ganzen süßen lokalen Restaurants nicht bemerkt? Auch zum Mietwagen habe ich eine komplett andere Meinung! Wir sind andauernd mit dem Fahrrad gefahren und so kann man Tulum glaube ich auch viel besser kennenlernen.

    • FASHIIONCARPET
      6. Februar 2018 / 9:52

      Hallo Nina,

      wie geschrieben ist Tulum bzw. Mexiko super schön und hat denke ich sehr viel zu bieten. Wie du vielleicht auch gelesen hast, habe ich ebenfalls geschrieben, dass es dort viele schöne Restaurants gibt. Ja, vielleicht haben wir die mexikanischen übersehen. Schade. Wir waren aber auch nur eine Woche dort. Und, dass ich vielleicht nicht non stop Instagram Stories gemacht habe lag daran, dass wir uns einfach mal am Strand entspannen wollten – nicht daran, dass es mir nicht gefallen hat. Große Ausflüge und Erkundungstouren standen bei uns persönlich einfach nicht so sehr auf dem Plan – das kann und sollte aber jeder für sich selbst entscheiden. Dass Fahrräder gut zum Erkunden sind habe ich ja ebenfalls geschrieben. Sorry, wenn du dich durch meinen Bericht in irgendeiner Form persönlich angegriffen fühlst. Aber so ein Reisebericht ist eben immer sehr individuell und personenabhängig. Und nur, weil jemand Dinge anders wahrnimmt und gemacht hat als man selbst, sollte man sie nicht immer gleich als schlecht oder negativ abstempeln :) Aber das ist nur meine Meinung.

      Viele Grüße
      Nina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.