Trendreport: Die Schmucktrends 2017

Choker_Halsschmuck_Trend_Fashion_Nina Schwichtenberg

6 Schmucktrends, die in keinem Schmuckkästchen fehlen dürfen

Die berühmte Trendforscherin Lidewij Edelkoort prophezeite während ihres Berlin-Besuches im Juni, dass in Sachen Mode zukünftig unsere Kopf-, Hals- sowie Schulterpartie mehr in den Mittelpunkt rücken wird. Denn sie ist das, was wir auf Selfies zu sehen bekommen. Die Folge sind aufwendige Krägen, Schleifen, betonte Schultern, Kopfbedeckungen und jede Menge Schmuck. Die aktuellen Schmucktrends 2017 zeigen sich in (XXL) Perlen, großen Creolen, angesagten Chokern, Mast Gold sowie Mixed und Statement Ohrringen. Die Tendenz zu opulenten und außergewöhnlichen Schmuckstücken ist sichtbar. Und deswegen möchte ich heute nicht nur die größten Schmucktrends thematisieren, sondern euch auch die passenden Schmuckstücke direkt zum Shoppen an die Hand geben :)


Creolen

Den Fashontrend Creolen (oder Kreolen) dürften die meisten von uns bereits aus den 1990ern und den frühen 2000er Jahren kennen. Damals hüpften die großen runden Ohrringe zusammen mit Stars wie Jennifer Lopez oder Beyoncé in deren angesagtesten Musikvideos auf und ab. Schnell waren die auffälligen Schmuckstücke nicht mehr wegzudenken. In den letzten Jahren verschwanden sie jedoch vollkommen und galten eher als „trashig“ und nicht wirklich chic. Aktuell feiern Kreolen allerdings gerade ihr großes Comeback. Dabei werden sie aktuell aber nicht mehr mit viel Strass oder in Knallfarben getragen, sondern in sehr schlichter Variante. Mit kleinen Details, in hochwertiger Verarbeitung und bevorzugt in Gold. Ich persönlich finde die tropfenförmigen Modelle besonders schön. Sie weichen etwas von der normalen runden Form ab, und werden so zu einem edlen Ehecatcher am Ohr. Tipp: Wegen ihres leicht ovalen Designs sind Kreolen in Tropfenform auch hervorragend für rundliche Gesichtsformen geeignet. 

Shop them here

 


Ohrringe_Creolen_Modetrend_Nina Schwichtenberg_BlogCreolen_Schmuck_Trend_Fashiioncarpet


Choker 2.0

Das aktuelle Necklace-Layering kennt keine Grenzen. Erlaubt ist, was gefällt und wieviel der Hals tragen kann :) Beim Kombinieren mehrerer Ketten gehört ein schöner Choker meist dazu. Er wird an oberster Stelle getragen und leitet das Ketten-Ensemble ein. Aber auch als einzelnes Schmuckstück macht er so einiges her. Von sehr fein bis extra breit. Die Band-Breite variiert und die unterschiedlichen Designs bieten mittlerweile für jeden Geschmack etwas. Diese können sehr schlicht oder etwas auffälliger mit mehreren Anhängern oder einem großen Element sein. Ich musste mich an diesen Trend ehrlich gesagt eine ganze Weile gewöhnen. Mittlerweile trage ihn selten, aber wenn dann sehr gerne. Im Alltag am liebsten zu weißen Basic Shirts, die durch den Choker etwas aufgewertet werden. Den Choker gibt es, geschichtlich betrachtet, übrigens schon seit dem 15. Jahrhundert! Dort ist er erstmals als Accessoire und Modeschmuck aufgekommen. Nach der Französischen Revolution schnürten sich vor allem Freudenmädchen schwarze Bändchen als Erkennungszeichen um den Hals…Na sieh mal einer an, kommt eben doch alles wieder ;)

Shop them here

 


Luxurious_Choker_Jewelry_Trends2017_FashiioncarpetChoker_Halsschmuck_Trend_Fashion_Nina Schwichtenberg


Gehämmertes Gold

Nicht nur im Wohnbereich ist Gold ein Trendsetter (wie ich euch in diesem Interior-Blogpost über goldene Wohnaccessoires hier berichtet habe), sondern auch in Sachen Schmuck. Besonders schön wirkt das Edelmetall am Ohr und mit leicht gebräunter Sommerhaut. Mein absoluter Favorit sind derzeit sehr feine, filigrane Designs in Blattgold-Optik (gehämmert). Sie lassen sich sowohl tagsüber als auch abends ideal kombinieren, da sie zu einem schlichten Look genauso gut aussehen wie zu einem Abendkleid. Tipp: Mittlerweile gibt es auch wunderschön verarbeiteten Modeschmuck oder Stücke, die zwar leicht vergoldet, aber trotzdem leistbar sind – es muss also längst nicht immer Echtgold sein :)

Shop them here

 


Trendreport_Mash-Gold_Earrings_Blog_Nina SchwichtenbergSchmucknews_Mash-Gold_Trend_Ohrringe_Fashiioncarpet


Gemischte Ohrringe

Die Kombination und das Tragen von unterschiedlich langen bzw. zwei komplett unterschiedlichen Ohrringen ist der Schmucktrend 2017 schlechthin. Zugegeben, anfangs kostet es doch ein wenig Überwindung, zwei verschiedene Ohrringe zu tragen. Sobald man sich dem kleinen Schmuck-Experiment allerdings hingegeben hat, verfliegt auch die letzte Unsicherheit. Und das aus gutem Grund: es sieht einfach mega cool und stylish aus. Die beiden Ohrringe ergänzen sich in Länge und Form nämlich meist perfekt. Auch in diesem Fall sind meine Favoriten in Gold gehalten, und werden von trendigen Kugel- und Kreisformen dominiert. Generell bevorzuge ich Schmuckstücke in Gold, da ich finde, dass diese am besten zu meinem Hautton passen :) Tipp: Wer es etwas auffälliger haben möchte, greift ganz einfach zu Designs bei denen der (Längen-)Unterschied zwischen den Ohrringen besonders markant ist.   

Shop them here

 


Earring_Long-and-short_Fashiontrend_Jewelry_Blog_FashiioncarpetOhrringe_Kurz-und-lang_Unterschiedliche-Länge_Trend_Nina-Schwichtenberg


Statement Ohrringe

Einer meiner persönlichen Lieblingstrends sind Statement-Ohrringe in leichter Folklore-Form (hier habe ich bereits einen eleganten Look mit Tassel Ohrringen für euch geshootet). Dabei sind Tasseln die idealen Begleiter für sommerliche Outfits. Sich lassen sich zu einem schicken Oberteil oder Kleid kombinieren, und harmonieren auch perfekt mit einem kräftigen Lippenstift. Besonders schön für das Gesamtbild ist es, wenn die auffälligen Ohrringe einer der Farben aus eurem Look aufgreifen. Um ein zusätzliches Statement zu setzen, ganz einfach die Haare sommerlich mit einem Seidentuch zurückbinden und dann mit den großen Ohrringen ergänzen.

Shop them here

 


Quasten_Statement-Ohrringe_HM_NinaSchwichtenberg_BloggerinStatement-Ohrringe_Trend2017_Blog_Fashiioncarpet


Perlen und Kugeln

Modisch definitiv eine runde Sache! Egal, ob als Kette mit kugelförmigem Anhänger, als edle Gold-Plättchen, als Ring-Ad-On oder kugelrund an unserem Ohr baumelnd: Kugeln und Perlen sind derzeit omnipräsent. Ohne die runden Begleiter in Gold oder Silber läuft diese Saison nichts. Ein Indiz dafür? Die abgerundeten Details sind aktuell auch auf Taschen von Designer Labels wie J.W.Anderson, Céline oder Chloé zu finden.

Im Schmuckbereich sind Kugeln und Kreiselemente eine schöne Mischung aus Verspieltheit und futuristischer Form. Ebenfalls zu meinem Favorite gehören Perlen. Galten sie früher noch als altbacken und spießig, erleben sie auch dieses Jahr wieder ein kleines Revival (ebenfalls als Deko-Element auf vielen Kleidungsstücken und Schuhen). Aber auch in Form von Ketten, Ohrschmuck, Ringen oder Armspangen – Perlen sind absolut im Trend. Dabei reicht die Auswahl von Süßwasser-Perlen bis hin zur Kunstperle.

Es kann wirklich alles getragen werden, denn oft ist die Echt- bzw. Unechtheit mit bloßem Auge gar nicht zu erkennen. Modern und gut kombinierbar sind modische, ausgefallene Designs wie bspw. Perlen in Kombination mit geometrischen Formen oder als cooler Ear Cuff. Auch bei Farbe und Größe ist die Auswahl unendlich. Ich persönlich greife gerne zur klassisch weißen bis cremefarbenen Variante :)  

Shop them here

 


Und welchen Schmuck(trend) tragt ihr am liebsten? :)

Perlen2.0_Accessoires_Schmucktrends2017_Nina-Schwichtenberg_BlogTrend_Pearls2.0_Jewelry_Accessories_Fashiioncarpet

 

Nina Schwichtenberg is the blogger behind the successful German fashion and lifestyle blog FASHIIONCARPET which was founded in 2012. After her studies and working experiences at different print and online fashion magazines, Nina is now working as a full time blogger and freelance fashion editor.

Nina is known for bringing regular inspiration to her readers, always staying true to her clean and minimalistic style with a special twist. But FASHIIONCARPET is not only a destination for fashion inspiration but also as a guide for those who are searching for blogger tipps, travel advices and beauty secrets.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

11 Kommentare

  1. 16. August 2017 / 12:30

    yuhuuu Creolen sind wieder da :D Super Beitrag, danke für die Inspirationen :D
    LG,
    Serenel
    wwwn.serenel.de

  2. 15. August 2017 / 20:36

    Creolen sind einfach zeitlos und immer wieder schön anzuschauen. Ich mag Cholera aber muss sie nicht unbedingt tragen. Deine Fotos gefallen mir auch super gut. Hab einen schönen Abend, xoxo Julia http://fashionblonde.de

  3. 15. August 2017 / 14:31

    Mein Trend sind auf jeden Fall die Statement Ohrringe. Die trage ich schon immer super gerne :-) Kreolen und Choker erinnern mich dagegen an Fashion-Fauxpas aus meiner Jugend und irgendwie trage ich ihnen das heute noch nach, weshalb ich mich weder mit Kreolen noch mit Choker anfreuen kann.

    Liebe Grüße, Milli
    (http://www.millilovesfashion.de)

  4. 15. August 2017 / 9:47

    Ohhh wie wunderschön. Ich liebe alle Trends total und wollte mir schon lange mal wieder Creolen holen. Und die Choker von dir sind auch alle so wunderschön. Wow!
    LG
    Brini
    http://www.brinisfashionbook.com

  5. 15. August 2017 / 8:28

    Ich betrachte Schmuck-Trends immer kritisch! Bei diesen kann man meistens nur auf Modeschmuck zurückgreifen und dies sieht man ihm doch immer an. Daher bevorzuge ich eher klassischen Schmuck – dann kann man auch Echtschmuck wählen der für immer bleibt!

    Dennoch: tolle Bilder im Beitrag!!

    Liebe Grüße
    Jennifer