7 Styling Tipps für den perfekten Layering Look im Herbst

goldener-plissee-rock-layering-mit-langer-bluse-und-strickpullover-fashiioncarpet

Der perfekte Lagenlook im Herbst

Einer meiner liebsten Styling-Tricks? Layering! Ich liebe es verschiedene Lagen übereinander zu tragen und meinen Looks so das gewisse etwas zu verleihen. Gerade jetzt im Herbst und Winter ist der Lagenlook wirklich Gold wert. Er sieht stylish aus und hält gleichzeitig noch wunderbar warm.

Heute habe ich deswegen mal einen Styling-Guide mit den wichtigsten Regeln beim Layering für euch. Ich verrate euch, worauf ihr achten müsst und was gar nicht geht.

7 Styling Tipps für schöne Layering-Looks

Maximal 4 Lagen tragen

Damit der Layering Look richtig wirkt, braucht man mindestens 2 Lagen. So richtig cool sieht es aber erst ab 3 oder 4 Lagen aus. Mehr sollten es dann aber auch nicht sein, da der Look sonst überladen wirkt und auftragen kann. Meine Lieblingskombi ist bspw. eine Longbluse, darüber einen Longblazer/einen Pullover und als dritte Lage eine Weste. Für den Anfang empfehle ich als Layering eine Kombi aus einem etwas kürzeren Pullover und einer langen Bluse (siehe weiter unten).

Woll-weste-max-&co-zweifarbige-winter-weste-mantel-ohne-ärmel-fashiioncarpet-nina-schwichtenberg

SHOP MY LOOK

Mit Längen spielen

Layering-Looks leben von Kleidungsstücken in unterschiedlichen Längen! Dadurch wirkt das Outfit interessanter und dynamischer. Hier können bereits kleine Details viel bewirken. So kremple ich bspw. gerne die Ärmel hoch, sodass die darunter liegende Schicht hervorblizt.

Zum Thema Körpergrößen und Layering: Kleine Frauen sollte darauf achten, dass das längste Oberteil nicht länger als die Mitte des Oberschenkels ist. Andernfalls wird der Körper optisch gestaucht. Kurvige Ladies stylen den Lagen-Look am besten, indem sie darauf achten, dass die gelayerte Kleidung nicht unmittelbar auf der breitesten Körperstelle endet, sondern länger ist.

nina-schwichtenberg-haarlänge-frisur-fashiioncarpet

SHOP MY LOOK

Auf Proportionen achten

Layering kann durch die vielen Schichten hin und wieder auftragen. Um das zu vermeiden sollte man immer die ganzheitliche Körperproportion beachten. Eine allgemeine Stylingregel lautet daher: wenn man oben weit trägt, sollte es untenrum körperbetont sein und andersrum. Ich persönlich halte mich nicht immer an diese Regel, weil ich auch All-Over-Oversize Layering Looks mag. Aber das ist am Ende immer Geschmacksache.

milan-fashion-week-streetstyle-pastel-colors-layering-trend-spring-fashiioncarpet

SHOP MY LOOK

Farbabstufungen probieren

Wie ihr wisst bin ich ein großer Fan von hellen Kleidungsstücken. Ich liebe Farben wie Beige, Nude, Rosa oder Hellgrau. Diese Farben sind auch für’s Layering ideal, da man innerhalb der Farbfamilien toll mit verschiedenen Nuancen spielen kann.

Als Beispiel habe ich euch unten mal einen Braun/Beige/Gold Look eingefügt. Der Look wirkt dynamisch und, trotzt der vielen verschiedenen Nuancen, nicht unruhig oder überladen. Wer lieber dunkle Kleidung bevorzugt, kann eine Kombi aus Grau- und Blautönen in Verbindung mit Schwarz probieren.

goldener-plissee-rock-layering-mit-langer-bluse-und-strickpullover-fashiioncarpet

SHOP MY LOOK

Materialmix geht immer

Leder mit Seide, Strick mit Fake Fur oder Wildleder mit Lack – jeder wirklich gute Layering-Look greift das Thema Materialmix auf. Hier ist die Mischung aus leichtem (bspw. Seide) mit schwerem Material (Leder) am schönsten. Ebenfalls ein toller Tipp sind Accessoires! Denn es muss nicht immer ein dicker Strickpullover oder ein Wildledermantel sein. Stattdessen geht auch ein Schal, eine süße Strickmütze oder eine Fake Fur Mütze.

nina-schwichtenberg-fashiioncarpet-vollzeit-blogger-deutschland-münchen-fashion-influencer-germany

SHOP MY LOOK

 

Basicteile für den Start

Wer sich neu an den Lagenlook wagt kann super mit Basiceilen starten. Wie wär’s bspw. mit einer Jeans, einer weißen Longbluse und einem Sweatshirt? Auch ich habe solch einen Look schon einmal umgesetzt (siehe unten) und kann ihn allen Layering Neulingen nur ans Herz legen. Mit diesem Outfit macht man nie etwas verkehrt und kann ein erstes Gefühl dafür bekommen, welche Kleidungsstücke wie zusammen passen.

modeblog-deutschland-münchen-fashion-blog-germany-travel-blog-nina-fashiioncarpet

SHOP MY LOOK

 

Schwarz, Beige und Grau für edle Layering Looks

Lagenlooks sind aber natürlich nicht nur etwas für den Alltag, sondern können auch super im Job getragen werden. Man nehme eine Weste oder Mantel, darunter einen Hosenanzug, eine längere Bluse oder einen Pullover. Das ganze dann noch in gedeckten und edlen Farben wie Grau, Dunkelblau oder Schwarz und fertig ist der schicke, Business Layering-Look. Auch hier können kleine Accessoires das Büro-Outfit auf’s nächste Styling-Level heben. Hier mein Tipp: Broschen, Tücher oder schöner Schmuck.

gute-fashion-blogger-aus-deutschland-muenchen-nina-schwichtenberg-fashiioncarpet

SHOP MY LOOK

Nina Schwichtenberg is the blogger behind the successful German fashion and lifestyle blog FASHIIONCARPET which was founded in 2012. After her studies and working experiences at different print and online fashion magazines, Nina is now working as a full time blogger and freelance fashion editor.

Nina is known for bringing regular inspiration to her readers, always staying true to her clean and minimalistic style with a special twist. But FASHIIONCARPET is not only a destination for fashion inspiration but also as a guide for those who are searching for blogger tipps, travel advices and beauty secrets.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

8 Kommentare

  1. Verena
    13. November 2017 / 22:17

    Hi Nina,
    super Post! Ich liebe Layering – in allen Varianten.
    Woher hast du denn den tollen Hosenanzug auf dem letzten Bild?

    Liebe Grüße!
    v

    • FASHIIONCARPET
      13. November 2017 / 23:58

      Der ist von H&M, aber leider schön älter :(

      Liebst,
      Nina

  2. 13. November 2017 / 13:13

    Toller Post mit super schönen Outfits :) Da kann ich gar nicht sagen, welcher Layering-Look mein Favorit ist. Tolle Bilder!

    Liebe Grüße, Esra
    https://lovelylines.de/

  3. 13. November 2017 / 9:25

    Liebe Nina,
    Seit ich dir folge (und das sind immerhin schon 2 1/2 Jahre) lieeebe ich deine layering looks! Ich finde, dass layering einfach eines der Merkmale von einem perfekten Nina-Look ist :) Deswegen bin ich super dankbar dass du deine Tipps teilst! Ich liebe layering auch sehr, vor allem weil ich im Winter so friere haha aber ich habe mich noch nicht ganz rangetraut. Das wird sich jetzt ändern ;)

    Liebe Grüße,
    Em

  4. 13. November 2017 / 9:11

    Liebe Nina.
    Ich bin mir ganz sicher, dass es nicht in Deiner Absicht liegt … aber mich als Nicht-Fashion-Profi verunsichert dieser Blogpost fast ein bisschen, weil es so viele Punkte gibt, die es zu beachten gilt. Ich glaube, ich kleide mich manchmal gegen sämtliche Styling-Regeln, weil ich es einfach nicht besser weiß. Und ich hoffe, Du wirst darüber hinweg sehen, falls wir uns treffen. ;)
    Mein Lieblingslook ist der mit dem rosa Pulli … der tolle Wickelmantel scheint aber schon ausverkauft zu sein.
    Nachher werde ich übrigens meine Stradivarius Sockboots von der Post abholen. :)
    Ich wünsche Dir einen guten Start in die neue Woche.
    Liebste Grüße.
    Steffi
    http://www.tephora.de