Review: Hotel Zoo am Ku’Damm

Fashionblogger-deutschland-münchen-munich-fashion-fashiioncarpet-german-blogger-nina-schwichtenberg-fashiioncarpet-berlin-fashio-week-hotel-zentrumsnah

Während der Berliner Fashion Week hatte ich das große Glück in einem tollen Hotel unterkommen zu dürfen. Ich hatte bei unserer Ankunft direkt schon ein bisschen für euch gesnappt und gleich Anfragen bekommen, wo ich denn unter gekommen sei. Heute bekommt ihr endlich die ausführliche Antwort von mir. Das Hotel Zoo Berlin liegt direkt am Ku’Damm und wurde nach einer 2 Jahres Umbaupause im November 2014 eröffnet. Hier kommen meine Eindrücke und eine Review zum Hotel Zoo Berlin für euch :)

Lage & Preise

Das Hotel Zoo Berlin liegt direkt am Ku’Damm, sodass man eigentlich nur aus dem Bett purzeln muss und schon im nächsten Zara oder Chanel aufwachen könnte. Der Vergleich hinkt? Nicht wirklich, denn der Ku’Damm ist dafür bekannt, dass es auf ihm alles gibt! Sowohl leckere Restaurants als auch große Modeketten und nur ein paar Meter weiter hochkarätige Designerläden wie Louis Vuitton, Gucci oder eben Chanel.

Ich persönlich bin ein großer Fan von zentralen Hotels wie dem Hotel Zoo, da man gerade bei Städte-Trips ruck zuck mitten im Geschehen ist – vorausgesetzt man mag es. Die U-Bahnstation ist ebenfalls nur zwei Gehminuten vom Hotel entfernt, sodass man auch schnell an bekannten Plätzen wie dem Hackeschen Markt oder dem Alexanderplatz ist.

Preislich spielt das Hotel in der gehobenen Preisklasse mit. So bekommt man die günstigste Zimmerkategorie inkl. Frühstück ab ca. 150€ für zwei Personen – was meiner Meinung nach super für die Lage und die Hotelqualität ist. Insgesamt gibt es acht verschiedenen Zimmerkategorien, die sich dann sowohl durch Größe als auch von der Ausstattung und Preis von einander unterscheiden.

Das Zimmer

Stormi und ich waren in einer King Suite untergebracht, die nicht nur von der Größe, sondern auch von der Ausstattung und Einrichtung her perfekt war. Direkt am Zimmereingang gab es einen kleinen länglichen Flur, durch den man direkt in das geräumige Hauptzimmer kam. Dort erwartete uns ein King Size Bett (Bestes!), eine kleine Sitzgruppe bestehen aus einem Tisch und zwei Stühlen, sowie eine kleine Schreibtischecke und ein Flat Screen.

Wir hatten direkten Blick auf den Ku’Damm und ich hatte erst Zweifel, ob es in der Nacht nicht doch vielleichnt relativ laut werden würde, so direkt zur Straße raus. Pustekuchen! Die Fenster waren doppelt isoliert und man hörte wirklich keinen Mucks von Draußen. Richtig, deswegen habe ich auch geschlafen wie die Prinzessin auf der Erbse.

Ein weiteres Highlight war für mich das Badezimmer mit freistehender Badewanne. Leider hatte ich wegen der vielen Termine keine Zeit sie mal zu testen, aber einladend und ein Hingucker im Raum war sie allemal (insgeheim Träume ich auch von einer freistehenden Badewanne in meiner Wohnung #interiorgoals)! Der Bademantel und die Slipper waren übrigens von Maison Martin Margielawas mein kleines Fashion-Herz endgültig in die Luft springen ließ – ich liebe solche kleinen aber feinen Details in Hotels, die es zu etwas Besonderem machen und dem Hotel (in diesem Fall) eine super coole und stylische Extranote verleihen.

Außerdem gab es im Badezimmer alles an Beautyartikeln was man braucht: Neben dem üblichen Duschgel und Shampoo Gott sei Dank auch endlich mal Haarspray und das Beste – Zahnpasta (!). So so gut, die gibt es viel zu selten und seien wir mal ehrlich: wer hat nicht schon mal seine Zahnpasta vergessen und stand dann abends im Bad…genau! Ich kann euch also beruhigen, wir hatten die ganze Woche über einen frischen Atem und strahlend weiße Zähne ;)

Fashionblogger-deutschland-münchen-munich-fashion-fashiioncarpet-german-blogger-nina-schwichtenberg-fashiioncarpet-berlin-hotel-quailitätFashionblogger-deutschland-münchen-munich-fashion-fashiioncarpet-german-blogger-nina-schwichtenberg-fashiioncarpet-travel-hotel-berlinFashionblogger-deutschland-münchen-munich-fashion-fashiioncarpet-german-blogger-nina-schwichtenberg-fashiioncarpet-hotel-zoo-berlin-reviewFashionblogger-deutschland-münchen-munich-fashion-fashiioncarpet-german-blogger-nina-schwichtenberg-fashiioncarpet-hotel-berlin-zoo-erfahrungsbericht

 Räumlichkeiten & Frühstück

Mein erster Gedanke als ich das Hotel betrat war: Wow, das hat echt Charme hier. Denn man merkt sofort, dass das Gebäude bereits mehrere Jahrzehnte alt ist und der Kern trotz der Modernisierung irgendwie erhalten geblieben ist. Dass  Tradition auf sehr stilvolle Moderne trifft merkt man bspw. auch im Frühstücksraum. Die hohen Decken und alten Gebäudeelemente wurden mit ausgefallenen Möbelstücken und besonderen Designelementen wie Mustertapeten gemischt, was die Räumlichkeiten gemütlich, einladend und modern in einem wirken lässt.

Unten seht ihr einen Teil des hübschen Frühstücksraumes und ebenfalls einen kleinen Teil des Buffets. Ich muss ja ehrlicherweise sagen, dass ich mich bei meinen Hotelaufenthalts immer mit am meisten auf das Frühstück freue. Ich liebe einfach die große Auswahl in Hotels und das Gefühl so oft gehen zu können wie man mag (ich bin ein absoluter Buffet-Junkie). Wie unser prall gefüllter Frühstückstisch aussah hatte ich euch ja bereits bei Instagram (hier) gezeigt. Und nun genug gequatscht – schaut euch einfach die Bilder an und seid hoffentlich genauso begeistert wie ich von dem Hotel :)

Fashionblogger-deutschland-münchen-munich-fashion-fashiioncarpet-german-blogger-nina-schwichtenberg-fashiioncarpet-hotel-berlin-modern-zentrumsnahFashionblogger-deutschland-münchen-munich-fashion-fashiioncarpet-german-blogger-nina-schwichtenberg-fashiioncarpet-hotel-zoo-berlinfashiioncarpet-hotel-berlin-kudamm

(*in liebevoller Zusammenarbeit mit dem Hotel Zoo Berlin)

Nina Schwichtenberg is the blogger behind the successful German fashion and lifestyle blog FASHIIONCARPET which was founded in 2012. After her studies and working experiences at different print and online fashion magazines, Nina is now working as a full time blogger and freelance fashion editor.

Nina is known for bringing regular inspiration to her readers, always staying true to her clean and minimalistic style with a special twist. But FASHIIONCARPET is not only a destination for fashion inspiration but also as a guide for those who are searching for blogger tipps, travel advices and beauty secrets.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

12 Comments

  1. Caro
    2. Februar 2016 / 20:25

    Ich glaube, wenn ich nicht sowieso in Berlin wohnen würde, würde ich hier sofort einziehen! Sieht wahnsinnig toll und gemütlich aus.
    Alles Liebe,
    Caro von madmoisell

  2. 2. Februar 2016 / 14:36

    Das schaut sehr stylish aus. Besonders die freistehende Badewanne ist ja ein Traum <3

    Liebe Grüße aus Köln,
    Emilie

  3. 2. Februar 2016 / 13:14

    Liebe Nina,

    den Werdegang vom Hotel Zoo habe ich in den letzten Jahren ein wenig verfolgt und ich finde es persönlich klasse, dass sich „Der Westen“ Berlins und insbesondere alles rund um den Ku`Damm so langsam macht. Das Hotel ist superschön. Ich bin auch regelmäßig in Berlin und habe auch schon überlegt, mich dort einzubuchen. Aber ich habe es dann glaube ich immer wieder gelassen, weil ich gesehen habe, dass es kein eigenes SPA gibt, sondern man woanders in der Nachbarschaft des Hotels ein SPA mitbenutzen kann. Liege ich da richtig? Das ist bei mir nämlich immer so ein Manko, da ich abends gerne, auch in Großstädten, gerne mal ne Runde schwimme oder ne Massage habe. Daher bin ich oft im Pullmann, gleich ums Eck, oder im Grand Hyatt (Hammer-Pool!)

    Liebe Grüße aus FFM
    Anna

  4. 2. Februar 2016 / 13:13

    Wow, richtig schönes Hotel! Mein Favorit wäre auch diese freistehende Badewanne! Schade, dass du es nicht geschafft hast, sie mal zu testen.

    Eine schöne Woche und viele Grüße,
    Lena | ellecouture.blogspot.de

    Instagram: ellecouture_lena
    Twitter: lenafe94