Travel Diary: Blogger Friends Road Trip – Allgäu Sonne in Oberstaufen

mode-und-reise-blog-deutschland-fashiioncarpet

Individuelle Pressereise

Shop My Look

Wie versprochen kommt hier nun der erste Review-Teil unseres kleinen Road-Trips Anfang Januar. Erste Station war das Allgäu, genauer gesagt das 5 Sterne Kur- & Sporthotel “Allgäu Sonne” in Oberstaufen. Gemeinsam mit Sarah und unseren beiden Männern verbrachten wir dort insgesamt 3 Tage, mit einem bunten Programm aus unterschiedlichen Wellness-, Fitness- und Outdoor Aktivitäten. Nachdem sowohl Sarah, als auch ich ein super spannendes, aber teilweise auch etwas stressiges Jahr 2016 hatten, freuten wir uns besonders auf ein bisschen “Mädels-Time” mit Wellness, lecker Essen und vor Allem jeder Menge Schnee-Spaß.

Landschaft & Hotel

Das Hotel liegt in Oberstufen direkt am Südhang, sprich man hat einen wahnsinnigen Panoramablick ins Tal und auf den Imberg. Wir hatten das große Glück, dass es kräftig geschneit hatte, sodass wir die ganzen Tage eine wunderbare, weiße Schneelandschaft vor der Tür hatten. Wir nutzen die Tage ebenfalls dafür, um ein bisschen die Gegend zu erkunden und teilweise mit dem Auto durch das Städtchen bzw. die Landschaft zu fahren. Immer dabei: unsere Kameras, um die schönsten Motive für euch einzufangen :)

winterurlaub-im-schnee-allgäu-fashiioncarpetschnee-landschaft-tannenbaum-winter-landschaft-fashiioncarpet

Shop My Look

schnee-landschaft-tannenbaum-winter-landschaft-fashiioncarpetschnee-landschaft-tannenbaum-winter-landschaft-fashiioncarpet

Essen

Wie ihr wisst liebe ich Essen! Deswegen ist dieser Punkt bei Reisen für mich immer besonders wichtig. Da wir an einem Samstag im Hotel ankamen, stand am ersten Abend gleich das großzügige “Themenbuffet” für uns bereit. Ich bin ein bekennender Buffet-Fan, da ich es einfach liebe, mich durch alles durchzuprobieren und mir meine eigenen Portionen zusammen zu stellen. Das Themenbuffet bot so ziemlich alles, was man braucht: Fleisch, Fisch, Vor- und Nachspeisen, Käsespezialitäten, Säfte uvm. Jeden Sonntag Abend gibt es dann ein sogenanntes “Galamenü“, das aus mehreren, verschiedenen festgelegten Gängen und eher kleinen Portionen besteht. Obwohl das Menü vorgegeben ist, konnten wir aber innerhalb des Menüs noch Gänge weglassen oder vorziehen. Ich esse bspw. nur wenig bis gar keinen Fisch und konnte diese Gänge weglassen bzw. andere Speisen dafür früher servieren lassen. Für mich noch viel wichtiger als das abendliche Essen, ist aber das Frühstück. Das bestand ebenfalls aus einem Frühstücksbuffet und bot genügen Auswahl. Mein Favorit: der Milchreis! Ich liebe Milchreis und habe bis her in nur einem einzigen Hotel (jetzt also in zweien) Milchreis beim Frühstücksbuffet serviert bekommen. Daumen hoch dafür.

Kleines Special: Jeden Mittag gibt es in dem Hotel die sogenannte “Jause“. Ich kannte das vorher ehrlich gesagt gar nicht, war aber sofort von dieser Idee begeistert. Jause beutet nämlich nichts geringeres, als dass es jeden Mittag von 13 bis 15 Uhr ein kleines Gericht inkl. Kuchen für einen gibt. Jummy.

reise-und-lifestyle-blog-deutschland-fashiioncarpet

Wellness & Fitness

Und was passt zu einem entspannten Road-Trip mindestes genauso gut wie lecker Essen? Richtig, entspanntes Wellness. Los ging es für Sarah und mich am Sonntag mit einer 30-minütigen, entspannenden Rückenmassage. Diese fand in dem Wellnessbereich des Hotels statt, welcher erst vor kurzem komplett modernisiert wurde. Neben normalen “Wellnessmassagen” wie Ganzkörper-, Aroma-, Honig-, Sport-, oder Hot-Stone Massagen, gibt es im Hotel auch noch medizinische Massagen und Bäder (Wellness, Entschlackung und Gesundheit). Preislich liegen die Behandlungen zwischen 30€ und 120€.

Am nächsten Tag starteten wir dann direkt mit unserem Facial Treatment. Sarah bekam eine Ultraschall und Cellosmet. Gesichtsbehandlung und ich eine QMS-Sauerstoff Spezialbehandlung im Gesicht. Diese ist insbesondere dazu da, um die Hautdurchblutung zu fördern und den Erneuerungsprozess der Haut anzuregen. Das Ergebnis ist eine strahlende, frische Haut. Doch von vorne: Die Kosmetikerin begann damit, auf meinem Gesicht ein leichtes Fruchtsäure-Peeling aufzutragen, das dafür sorgte, dass sich meine Poren öffneten. Nachdem die Kosmetikerin das Peeling mit einem warmen Tuch von meinem Gesicht wieder abgenommen hatte, ging es im Anschluss mit einer gründlichen Reinigung und einer Algenmodellage weiter. Diese wurde frisch angemischt und mit einem Pinsel auf mein Gesicht aufgetragen. Die dicke Masse war im ersten Moment relativ kalt, aber dennoch angenehm auf der Haut. Die Maske wurde auf meinem kompletten Gesicht (nur die Nase blieb zum Atmen frei) aufgetragen und wirkte ca. 5 Minuten ein. Danach zog mir die Kosmetikern die Maske vom Gesicht ab und konnte in der festgewordenen Maske sehen, an welchen Stellen meine Gesichtshaut besonders trocken war, oder wo bereits Fältchen vorhanden waren. Allgemein sind Algenmodellagen dazu da, um alle Schmutzpartikel von der Haut zu entfernen, was ein Strahlen und samtweiche Haut zum Vorschein bringt. Meine Haut fühlte sich nach der Behandlung also an wie Baby Popo ;)

spa-und-wellness-hotel-allgäu-sonne-hotel-bericht-blogger-fashiioncarpet

GET SOME BEAUTY TO GO

wellness-und-spa-hotel-im-allgäu-sonne-sport-hotel-fashiioncarpetwellness-bereich-hotel-allgäu-sonne-fashiioncarpetrestaurant-bereich-hotel-allgäu-sonne-reise-bloggerin-fashiioncarpet

Aktivitäten

Das Hotel selbst bietet die ganze Woche über verschiedene Aktivitäten für seine Gäste an. Das Angebot reicht von Pferdekutschfahrten, über Wanderungen bis hin zu Cocktail-Mixkursen oder Pianoabende. Das Hotel wäre natürlich kein Sporthotel, wenn es nicht auch etwas für die Sportfreunde unter uns parat hätte. Zur Wintersaison werden u.a. Schneewanderungen oder Langlauf angeboten. Wir haben unsere Aktivitäten ebenfalls nach draußen verlegt und waren zu viert rodeln. Wir hatten so unendlich viel Spaß und haben uns wieder wie kleine Kids gefühlt. Ich glaube die Bilder sprechen für sich, oder? :)

schlittenfahren-im-allgäu-schnee-outfit-lederhose-und-moon-boots-fashiioncarpet

Shop My Look

schlitten-fahren-im-allgäu-nina-und-sarah-bloggerinnen-münchen-josie-loves-fashiioncarpetmode-und-reise-blog-deutschland-fashiioncarpettory-burch-Jacquard-Mantel-mit-Knopfverschluss-fashiioncarpetwinterurlaub-im-schnee-allgäu-fashiioncarpetnina-schwichtenberg-mode-und-lifestyle-blog-deutschlandblogger-alpen-road-trip-mit-dem-auto-januar-fashiioncarpetnina-schwichtenber-reise-bloggerin-mit-mode-schwerpunkt-fashiioncarpetblogger-freundschaften-deutsche-blogger-szene-fashionblogger-josie-loves-nina-fashiioncarpet

Nina Schwichtenberg is the blogger behind the successful German fashion and lifestyle blog FASHIIONCARPET which was founded in 2012. After her studies and working experiences at different print and online fashion magazines, Nina is now working as a full time blogger and freelance fashion editor.

Nina is known for bringing regular inspiration to her readers, always staying true to her clean and minimalistic style with a special twist. But FASHIIONCARPET is not only a destination for fashion inspiration but also as a guide for those who are searching for blogger tipps, travel advices and beauty secrets.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

19 Kommentare

  1. Verena
    27. Januar 2017 / 18:25

    Hi Nina! Ich hab bei deiner Beschreibung von “jause” ein bisschen schmunzeln müssen. Da ich aus Österreich komme ist für mich dieser Begriff so normal wie Mittagessen. Jause bedeutet das gleiche wie Brotzeit ;-) nur würden wir das nie sagen :-)

  2. 23. Januar 2017 / 22:36

    Ja, also gegen so ein Auto hätte ich natürlich auch nichts… :D
    Ihr habt schöne Fotos gemacht und – was eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein sollte, es aber nicht ist – ich glaube euch, dass ihr es genießen konntet und Spaß hattet und das ganze nicht irgendwie ein seltsamer #girlsquadshit war! Ich finde es auch toll, wie man bei euch beiden zwar vom gleichen Roadtrip lesen konnte. Aber ihr es doch schafft, eure ganz eigene Note einzubringen.
    Eben zwei Blogs, die ich nach wie vor gerne besuche :)

    Liebe Grüße
    Julia | notyourcomfortzone.com

  3. 18. Januar 2017 / 16:14

    Das klingt nach einem traumhaften Roadtrip! Schon auf Instagram habe ich deine Winter Wonderland Bilder angeschmachtet :) Da kriegt man selbst richtig Lust auf Winterurlaub <3

    Ich liebe, liebe, liebe deinen Blog Nina! Du bist eine riesen Inspiration! :*

    xx
    Verena

    http://www.my-philocaly.com

  4. 17. Januar 2017 / 23:14

    Das klingt nach ein paar wirklich entspannten Tagen! Sowas würde mir gerade auch ganz gut gefallen…:)

  5. 17. Januar 2017 / 10:23

    Uuii, dass klingt wirklich nach einer tollen Zeit! Wenn ich eure strahlenden Gesichter auf den Fotos sehe, freue ich mich gleich mit<3
    Das Hotel hört sich toll an, Frühstück gehört mit zu meinen Lieblingsmahlzeiten und Milchreis ist einfach nur Himmel auf Erden;D Ich freue mich auch immer, wenn es Porridge gibt*-*
    Ganz liebe Grüße!
    xxMaj-Britt

    https://majstatement.com/

  6. 16. Januar 2017 / 22:15

    Wie schön die Bilder einfach aussehen und wie toll die Hotelbeschreibung klingt. Da möchte man am liebsten direkt ins Haus steigen und ein paar Tage dort verbringen.

    Viele liebe Grüße, Milli
    (http://www.millilovesfashion.de)

  7. 16. Januar 2017 / 20:23

    Wow, das klingt echt perfekt! Sieht echt nach einem tollen spaßigen und erholsamen Wochenende aus <3 Super schöne Pics hast du uns da mitgebracht von einem sehr sehr schönen Hotel!

    **Ani**

    http://www.kingandstars.com

  8. 16. Januar 2017 / 16:30

    Schaut wunderschön aus! Ich liebe das Allgäu!
    Liebe Grüße
    Chrisanthemen

  9. 16. Januar 2017 / 12:05

    Die Bilder von euch beiden auf dem Schlitten sind einfach nur toll! Wie viel Spaß ihr hattet *-*
    Ein toller Trip in den Schnee und die Jause ist immer super ;)
    Liebst Kathi
    http://www.meetthehappygirl.com

  10. 16. Januar 2017 / 10:35

    So schöne Winterfotos! Wir waren gestern auch gerade rodeln, nur hab ich weniger stylisch ausgehen mit Skihosen und Jacke :D

    Liebe Grüsse
    Sylvia
    http://www.mirrorarts.at Foto/Reisen/Lifestyle

  11. 16. Januar 2017 / 7:59

    Klingt echt nach einem tollen Urlaub