Shoppable Pins: Endlich können wir unsere liebsten Pinterest Pins shoppen

Shop the Look Funktion Pinterest

Pinterest “shoppable Pins” Funktion

Pinterest gehört zu meinem täglichen Leben wie der Blick in den Briefkasten. Denn hier finde ich oft visuelle Inspiration für Interior, Travel, Mode, Beauty und alles andere, was mich eben so bewegt. Im Grunde kann man sich Pinterest wie Google vorstellen. Nur, dass man hier primär keine Artikel, sondern Bildempfehlungen zur Suchanfrage vorgeschlagen bekommt.

Und wer von euch in den letzten Monaten einmal genauer hingesehen hat, hat vielleicht auch schon das ein oder andere neue Feature auf amerikanischen Profilen entdeckt. Neben kleinen Videoeinspielern, die hoffentlich auch bald für uns alle verfügbar sein werden, stolperte ich nämlich schon letzten Herbst über eine Funktion, die Pinterest garantiert auf den Kopf stellen wird: shoppable Pins bzw. die Shop the Look Funktion bei Pinterest.

Nach langen Monaten des Wartens ist es nun endlich auch bei uns so weit. Ich habe als einer der wenigen Fashion- und Interior-Blogger in Deutschland, Österreich und der Schweiz die Ehre, die neue “Shop the Look” Pinterest Funktion testen zu dürfen und, gemeinsam mit euch, die neue Funktion auf Herz und Nieren zu prüfen. Ab sofort sind meine Pins also nicht mehr nur Inspiration, sondern auch direkt mit dem ein oder anderen Shop verbunden. So sind meine Looks nicht mehr länger nur über den Blog für euch nachkaufbar, sondern auch direkt über Pinterest. Wie das funktioniert, was ihr wissen müsst und vieles mehr erkläre ich euch in diesem Blogpost. 

Was sind shoppable Pins?

Heute führt Pinterest nicht nur in Deutschland, sondern auch in Großbritannien, Frankreich und Japan eine Funktion ein, die in den USA und Brasilien bereits große Fans hat: “Shop the Look“ heißt das neue Feature, das dort bereits jetzt die Pin-Klicks verdoppelt hat.

Spezielle Pins, die ihr auf meinen Pinterest Profil ab sofort alle in dem Ordner SHOP THE LOOK findet, den ich euch hier noch mal verlinkt habe, sind jetzt mit kleinen weißen Punkten gekennzeichnet. Klickt ihr den Pin an, werden euch wie immer alle Infos und weitere Pin-Empfehlungen angezeigt.

Klickt ihr dann auf den weißen Punkt, werden euch die Produkte angezeigt, die ich zum Nachshoppen verlinkt habe. Durch gezieltes Anklicken könnt ihr sie nun shoppen, indem ihr in den jeweiligen Shop geleitet werdet. Wie das genau aussieht? Das verrate ich euch im nächsten Step.

Shop the Look Funktion Pinterest

 

Wie funktionieren shoppable Pins?

1. Die weißen Punkte auf den Bildern kennzeichnen einen shoppable Pin

Seht ihr den kleinen, weißen Punkt auf meinem Ring bzw. der Tasche? Genau das ist der Hinweis für einen shoppable Pin. An dem weißen Punkt erkennt ihr, wenn Produkte verlinkt und somit für euch mit nur wenigen Klicks nachgekauft werden können.


2. Klickt ihr sie an, erscheinen die verlinkten Produkte

Al nächstes erscheinen die hinterlegten Produkte. Durch gezieltes Klicken auf das jeweilige Produkt werdet ihr anschließend in den entsprechenden Shop geleitet und könnt es nun direkt kaufen. So easy wie genial.

Shop the Look Funktion Pinterest

Was erhofft sich Pinterest von shoppable Pins?

Pinterest versteht sich als Insipirationstool für jedermann. Es ist technisch leicht zu bedienen und die gefundenen Ideen auf Pinterest, sollen genauso leicht im realen Leben umgesetzt werden können, wie die Suche danach. Das Verhalten der Nutzer hat aber immer wieder gezeigt, dass es eine Lücke im System gibt.

Denn von Anfang an haben die Pinterest-Nutzer diese Social Media Plattform auch zum Shoppen genutzt. Zumindest – weil bisher auch nicht anders möglich – haben 25 Prozent der User weltweit spezielle Ordner mit Shopping-Wunschlisten, Lieblings-Pieces oder Outfit-Inspirationen angelegt, in denen sie Produkte gesammelt haben, um sie später vielleicht nachzukaufen.

Außerdem hat sich im Laufe der Jahre auch gezeigt, dass Fashion und Home mit unschlagbaren 16 Milliarden und 14 Milliarden Pins zwei der größten Interessensgebiete auf Pinterest sind. Die Idee ist also naheliegend und Pinterest reagiert mit “Shop the Look”  nun auf die Wünsche der User.

Warum sind shoppable Pins für mich wichtig?

Die User auf Pinterest sind offen dafür, neue Ideen zu entdecken. Das fängt bei Alltäglichem wie Rezeptideen für das Abendessen an und hört beim Outfit für die Arbeit auf. Sie wissen oft eigentlich noch nicht genau, was sie suchen, aber sobald sie es sehen, sind sie Feuer und Flamme. Das kenne ich ja auch von mir. Fakt ist, sie suchen nach neuen Ideen, die sie ausprobieren möchten, und ziehen dabei aktiv in Erwägung, ein Produkt auch schon mal zu kaufen.

Und genau da komme ich ins Spiel. Denn mein Ziel ist es und war es immer, Menschen wie euch zu inspirieren, Empfehlungen auszusprechen und zu ermutigen, vielleicht auch einmal etwas Neues auszuprobieren. Für mich ist die Shop the Look Funktion von Pinterest deshalb eine große Chance und ein spannendes Experiment. Denn ich hoffe so euch, meine Follower auf Pinterest und vielleicht auch ganz neue Menschen da draußen noch mehr inspirieren und motivieren zu können <3

11 Kommentare

  1. 25. März 2018 / 10:31

    Ich habe ja schon lange gewartet, dass die Funktion auch endlich nach Deutschland kommt. Aber wie immer ist die USA bei diesen Themen eben deutlich fortschrittlicher.
    Ich werde gleich mal deine Shoppable Pins testen ;)
    Hab einen wundervollen Sonntag.
    Liebste Grüße,
    Sassi

  2. 19. März 2018 / 19:12

    Liebe Nina.
    Diese “Shop The Look” Funktion habe ich auch auf Instagram bereits auf wenigen Accounts entdeckt. Weißt Du etwas darüber, ob diese Funktion auch dort demnächst flächendeckend zur Verfügung stehen wird?
    Die Sache mit den shoppable Pins klingt auf jeden Fall interessant und ich werde jetzt sicher häufiger mal auf Pinterest vorbei schauen. Allerdings lasse ich mich auch ohne shoppable Pins schon viel zu oft zum Kauf eines hübschen Teilchens inspirieren. ;)
    Toll, dass Du diese Funktion vorab bereits testen darfst. Ich wünsche Dir viel Erfolg!
    Liebste Grüße.
    Deine Steffi
    http://www.tephora.de

  3. nora
    19. März 2018 / 13:44

    Endlich. ES wurde auch Zeit. Auf den Blogs aus den USA wurde das schon vor langer zeit announced. Und andere Apps können es schon ewig.
    Habe mich schon immer gefragt, warum Pinterest so lange gepennt hat.

  4. 19. März 2018 / 12:38

    Ich schaue auch gerne auf Pinterest vorbei und manchmal möchte man ein bestimmtes Teil unbedingt näher begutachten :) Da kommt so eine Funktion wie gerufen!

    Liebe Grüße, Esra
    https://lovelylines.de/

  5. 19. März 2018 / 12:06

    Nettes praktisches Tool was einige Vorteile mit sich bringt

  6. 19. März 2018 / 7:43

    Liebe Nina,
    es freut mich, dass du dieses neue Tool mit uns Lesern testest. Ich nutze Pinterest bisher nur sporadisch, aber es hat nun wirklich einige Vorteile, wenn ich bestimmte Teile mit dem Link direkt kaufen könnte.

    Schönen Montag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.