Herbst & Winter Trends 2017 im Alltag: Cord

Herbst-und-winter-mode-trends-2017-cord-trendübersicht-nina-schwichtenberg-bloggerin-fashiioncarpet

Herbst & Winter Trends 2017 im Alltag:

– Cord Material –

Die letzten drei Tage ging es bereits um die größten und schönsten Trends, die wir diese Saison auf keinen Fall verpassen sollten. Unter anderem habe ich euch gezeigt wie ihr Sock Boots im Alltag kombinieren könnt (hier), wie sich Samt und Satin tragen lassen (hierund wie man die Trendfarbe Rot stylt (hier). Heute sind wir schon beim vorletzten Look meiner kleinen Mode Herbst und Winter 2017 Trendwoche angekommen! Ich habe mich an das doch etwas angestaubte Material Cord herangetraut und versucht es von seinem 70er Jahre Image zu befreien. Was sagt ihr, ist es mir gelungen?

Ist Cord gleich Cord?

Nein, es gibt verschiedene Arten von Cord. Man unterscheidet grob in Babycord, Feincord und Breitcord. Babycord hat feine Rippen und ist dadurch leichter und dünner als bspw. Breitcord. Dieser ist wiederum sehr grob und sorgt dafür, dass er gerade im Winter besonders warm hält.

Wo kann ich coole und stylische Cord Stücke kaufen?



Wie pflege ich Cord?

Beim Bügeln unbedingt darauf achten, dass von Links gebügelt wird. Ansonsten kann es passieren, dass die Cord Struktur zerstört wird und die Rippen geplättet werden. Sobald das passiert ist, wird es schwierig die ursprüngliche Form wiederherzustellen. Außerdem sieht das Gewebe dann schnell unschön glänzend und speckig aus.


SHOP MY LOOK

Sunnies: Steve Madden (very similar here)
Jacket: Mango (also love this one here)
Blouse: Mango (also love this one here)
Bag: Miu Miu (similar here)
Pants: Mango (buy it here)
Shoes: Asos (also love this pair here)


3 Stylingtipps für Outfits mit Cord Materialien

1. Farbe wirkt Wunder

In den 70ern war Cord das mega Material und kam meistens in Braun oder Orange daher. Fies! Kein Wunder also, dass es lange nicht sonderlich beliebt war. Doch irgendwann kommt ja bekanntlich alles wieder und meistens etwas besser ;) Deswegen gibt es diese Saison viele Cord Teile in lebendigeren Farben als Braun oder Orange. Wie wär’s bspw. mit Altrosa, Tannengrün oder Navy?!

2. Geheimtipp: Stilbruch

Wenn man sich das Material Cord so anschaut, wirkt es wie ein derbes Arbeitermaterial. Nicht besonders edel und feminin. Dass es trotzdem oder gerade deswegen cool aussehen kann, habe ich euch hoffentlich mit meinem heutigen Look beweisen können. Mein Tipp: setzt auf Stilbrüche im Look und “wertet” Cord mit chiceren Teilen wie einer weißen Bluse oder Pumps auf.

3. Die richtige Cord Struktur wählen

Merke: Je breiter die Gewebestreifen, desto weiter sollte der Schnitt des Kleidungsstücks sein. Bedeutet in meinem Fall: Die Hose ist gut so wie sie sitzt, die Jacke hätte, anhand der Streifendicke gemessen, ruhig auch enganliegend sein können. Da ich aber Oversize Fan bin, trage ich sie einfach weit. Denn das wichtigste ist ja, dass man sich selbst wohl fühlt :)

Oversized-Cordjacke-rosa-pink-modetrends-herbst-winter-2017-nina-schwichtenberg-fashiioncarpetNina-Schwichtenberg-mode-bloggerin-deutschland-münchen-fashiioncarpetmode-bloggerin-nina-schwichtenberg-streetstyle-mode-trends-herbst-winter-2017-fashiioncarpetNina-schwichtenberg-fashiioncarpet-luxus-high-end-mode-bloggerin-deutschland-münchenNina-Schwichtenberg-mode-bloggerin-deutschland-münchen-fashiioncarpetCord-Komplett-Look-fashion-trends-herbst-winter-2017-oversize-cord-jacke-nina-schwichtenberg-fashiioncarpetStreetstyle-layering-look-herbst-winter-mode-trends-2017-cord-material-fashiioncarpet-nina-schwichtenbergDie-10-besten-mode-und-lifestyle-blogs-deutschlands-münchen-fashiioncarpet-nina-schwichtenberg-luxus-bloggerinStreetstyle-layering-look-herbst-winter-mode-trends-2017-cord-material-fashiioncarpet-nina-schwichtenbergOversized-Cordjacke-rosa-pink-mango-cordhose-layering-look-mode-herbst-und-winter-trends-2017-nina-schwichtenberg-fashiioncarpet

Nina Schwichtenberg is the blogger behind the successful German fashion and lifestyle blog FASHIIONCARPET which was founded in 2012. After her studies and working experiences at different print and online fashion magazines, Nina is now working as a full time blogger and freelance fashion editor.

Nina is known for bringing regular inspiration to her readers, always staying true to her clean and minimalistic style with a special twist. But FASHIIONCARPET is not only a destination for fashion inspiration but also as a guide for those who are searching for blogger tipps, travel advices and beauty secrets.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

11 Kommentare

  1. üllö
    9. Oktober 2017 / 8:03

    Hallo Nina,
    das Outfit ist klasse, die Schuhe leider nicht.
    Auf dem letzten Bild dieses Beitrags sieht man die Schuhe von hinten. Sie sehen zerknautscht aus und machen absolut keinen schönen Fuß.

    • FASHIIONCARPET
      9. Oktober 2017 / 8:22

      Das sind Granny shoes und die gehören so ;)

  2. 8. Oktober 2017 / 1:16

    Ich habe damals als Kind gerne Cord Hosen getragen. Wird Zeit für ein Comeback! Klasse Outfit <3

  3. 6. Oktober 2017 / 16:12

    Liebe Nina.
    Als ich gestern Deinen Blogpost zum Thema Samt und Satin las, fiel mir tatsächlich kurz mein tannengrüner Cord Blazer ein. Ich hätte nie damit gerechnet, dass es das Material Cord in Deine Trendwoche schaffen würde. Ich mochte Cord immer und für mich war Cord nie ganz aus der Mode. Ich habe noch eine beerenfarbene Cordhose, aber leider ist sie mir im Moment etwas eng.
    Dein Tipp zum Bügeln liest sich so, als hättest Du es bereits selbst erlebt. ;)
    An Deinem Outfit gefällt mir besonders die Jacke, die auf den ersten Blick nicht einmal nach Cord aussieht. Trotzdem – mein Favorit bleibt für mich der Look von gestern! :)
    Liebste Grüße.
    Steffi
    http://www.tephora.de

  4. 6. Oktober 2017 / 11:10

    Cord erinnert mich immer an meine Kindheit. Da hatte ich mehrere Cordhosen, die ich im Nachhinein super schrecklich finde. Aber ich würde dem Material heute nochmal eine Chance geben, dann allerdings eher als Rock oder aber auch als Jacke. Finde deine Jacke nämlich echt cool.

    Liebe Grüße, Milli
    (http://www.millilovesfashion.de)