Inside Fashiioncarpet: Weekly Review 16 I Miami Edition

fashiioncarpet-weekly-review-miami-beach

 Inside Fashiioncarpet : Weekly Review 16 I Miami Edition

Eine Woche Miami und viele farbenfrohe und schöne Bilder später, kommt heute meine Weekly Review aus dem sonnigen und wunderschönen Florida. Eigentlich wollten Patrick und ich direkt im Anschluss nach Dallas (meine Weekly dazu gibt es hier) nach New York fliegen und dort endlich ein paar Tage verbringen. Da sich die Planung und unsere Organisation allerdings am Ende etwas in die Quere gekommen sind, entschieden wir uns spontan umzuplanen. Das Ziel: Miami und somit Sommer, Sonne, Strand und Palmen.

Ich bin ein totales Sommerkind und Sonne ist für mich  der beste Energiespender, da sie es schafft mich innerhalb kürzester Zeit wieder voll aufzuladen. Deswegen waren die Tage in Miami für mich Erholung pur, auch wenn wir nicht nur Urlaub gemacht, sondern auch gearbeitet habe. Dieser Moment hat mir aber einmal mehr gezeigt, dass der Schritt in die Selbstständigkeit aktuell das Beste war was ich machen konnte. Denn unter der Sonne Shooten, Mails schreiben und Blogpost produzieren ist purer Luxus, für den ich unendlich dankbar bin. Und deswegen möchte ich heute nicht nur meine Lieblingsbilder mit euch teilen, sondern auch ein paar Plätze und Ecken, die ich euch in Miami ans Herz legen kann:

Essen:

Dirt: Amerika ist bekannt für seine deftige und fettige Küche. Zugegeben, ich bin ein absoluter Fan davon und könnte fast jeden Tag Burger essen. Aber ab und zu brauche ich mal etwas gesundes, etwas nach dem ich mich gut fühle und mein Körper ein gesundes Gefühl hat. Bei Dirt (232 5th St, Miami Beach) gibt es all das. Von Avocado Toast, bis hin zu Acai oder Joghurt mit Früchten gibt es alles was das healthy Herz begehrt.

Oh! Mexico: Seit Kurzem sind Patrick und ich grooooße Fans von mexikanischem Essen. Wie kann man auch nicht Fan sein, wenn man schon vor der eigentlichen Bestellung eine volle Schale Nachos mit Soße auf den Tisch gestellt bekommt?! ;) In Miami gibt es eine kleine, eher touristische, Straße (1440 Washington Ave), in der es direkt an der ersten Ecke einen super leckeren Mexikaner gibt. Preislich sind die Gerichte zwar eher an die Touristen angepasst, aber die Qualität hat uns trotzdem überzeugt. Ich hatte unser Essen auf Snapchat gesnappt – wir hatten beide eine Fajita und es war wirklich extrem lecker.

Five Guys Burger: Wer in Amerika keinen Burger ist, verpasst was. In der 1500 Washington Ave gibt es den typisch amerikanischen Burgerladen „Five Guys Burger“, der das serviert was man als Standard kennt. Hamburger, Cheeseburger, Burger mit Bacon, Sandwich und Pommes. Fancy Kreationen oder Trendprodukte wie Süßkartoffeln findet man dort zwar nicht, aber der gute alte Klassiker ist nicht umsonst der Klassiker. Geschmacklich konnten uns sowohl die Burger als auch die Pommes voll und ganz überzeugen, nicht zuletzt weil wir sie direkt am Strand in einem Beachhouse mit Sonnenuntergang gegessen haben <3

Big Pink: Last but not least darf natürlich auch ein typisches und klischeehaftes Amerikanisches Restaurant hinsichtlich Größe nicht fehlen. Im „Big Pink“ sind nicht nur die Speisekarten XL, sondern auch die Gerichte. Wer großen Hunger hat findet dort alles was schmeckt und sogar Frühstücksgerichte werden den ganzen Tag serviert.

Sightseeing / To Do’s:

Wynwood: Für coole Shootinglocations und bunte Hintergründe solltet ihr auf jeden Fall einen Abstecher in das angesagte Design District machen.

Fahrräder mieten: Der ein oder andere von euch wird es vielleicht auf Snapchat (fashiioncarpet) gesehen haben – Patrick’s und meine Lieblingsbeschäftigung war es, am Abend am Miami Beach lang zu fahren und die Gegend zu erkunden. Das Klima und die kilometerlange Strandpromenade sind abends perfekt dafür.

Die Keys: Wer ein bisschen Zeit mitbringt, sollte unbedingt einen Ausflug zu den Keys machen. Wir haben das leider nicht geschafft, aber es wurde uns sehr ans Herz gelegt und ich bin immer noch traurig, dass unsere Zeit dafür nicht gereicht hat.

Shopping:

The Webster: Ich war bereits letztes Jahr im Januar beruflich in Miami und habe damals diesen tollen Store (1220 Collins Ave, Miami Beach) entdeckt. Dort findet man eine super gute Auswahl von den besten internationalen Designern. Von Chanel über Céline bis hin zu Aquazzura oder Stella McCartney gibt es dort wirklich alles was das Fashionherz höher schlagen lässt.

Intermix: Und wenn wir gerade schon dabei sind solltet ihr generell, wenn ihr an Amerika seid, bei Intermix vorbeischauen. Ich persönlich finde ich es eine Schande, dass wir diesen Laden nicht in Deutschland haben!

Eng:

A week and many colorful and beautiful images later here comes my weekly review from sunny Florida. Originally we planned to go to New York after Dallas (find my Dallas Weekly Review Edition here). But spontaneously we decided to need some summer, beach and palms in Miami, which is definitely not the worst decision we could have made :)

I love summer and for me it is the best recharger after a long, dark and cold winter. A few days only make you feel energized again :) Even it was not holiday only for us, but also work, the days in Miami have been pure relaxation. The last week showed me again that becoming self-employed was the best step I could have taken, because nothing compares to shooting, e-mailing and blogging in the sun – that’s luxury that I am really thankful for. That’s why I want to share my favorite spots and images with you today:

Food:

Dirt: The States are well known for their fast-food tradition. I am a huge fan of that but from time to time I need something more healthy. Dirt (232 5th Street, Miami Beach) offers Avocado Toast, Acai or yoghurt with fresh berries.
Oh! Mexico: Patrick and I have just recently become great fans of the Mexican cuisine. How can you not, when you mostly get a free bowl of nachos with salsa as an appetizer?! In Miami there is a little street, kinf of touristic, but worth a visit, that offers many Cuban, Spanish and Mexican restaurants – it is 1440 Washington Ave. Prices are little above average but the quality is great. We both had a Fajita that was delicious – Patrick had chicken and I had a vegetarian one. I snapped you everything on Snapchat (@fashiioncarpet). If you have not seen it make sure to follow me for our next lunches and dinners :)
Five Guys Burger: Beeing in the States without having a Burger? – Impossible! At 1500 Washington Avenue there is an American Burger Restaurant that serves Burger the way typical american way. Hamburger, Cheeseburger with or without Bacon, Sandwiches and fries. Not super fancy stuff but classic. Five guys burger fully convinced us, especially that everything is for take away. We took our burgers to the beach and had them with a great sunset.
Big Pink: Lust but not least an American Diner called „Big Pink“ (157 Collins Ave, Miami Beach). Not only the menu itself but also the meals are big. They do also serve breakfast all day long. Heaven!

Sightseeing/ To Do’s:

Wynwood: Is a cool art district with many painted walls that are great locations for some photo-shootings.
Bike rental: Some of you might have seen on Snapchat, that Patrick and I have been biking along the beach walk every evening. Kilometer long beaches invite to ride your bike to explore Miami Beach and see beautiful sunsets. Best one after a long day just laying lazy at the beach ;)
The Keys: Who has some time to visit the Keys should definitely do that. Recommended by some friends we planned to do so but did not make in the end. Next time! Plan 1-2 days for that as you should go there by car to drive one of the most impressive roads in the world.

Shopping:

The Webster: I have already been last year in Miami for business and have found this amazing boutique. They offer a great selection of international Designers from Chanel to Céline, Aquazzura and Stella McCartney. You definitely check it out!
Intermix: And when you are visiting the States (not just Miami) make sure to stop by Intermix. It’s a shame that we do not have that store here in Germany.

Nina Schwichtenberg is the blogger behind the successful German fashion and lifestyle blog FASHIIONCARPET which was founded in 2012. After her studies and working experiences at different print and online fashion magazines, Nina is now working as a full time blogger and freelance fashion editor.

Nina is known for bringing regular inspiration to her readers, always staying true to her clean and minimalistic style with a special twist. But FASHIIONCARPET is not only a destination for fashion inspiration but also as a guide for those who are searching for blogger tipps, travel advices and beauty secrets.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

14 Kommentare

  1. 23. Juni 2016 / 15:07

    Hach Miami… mein Freund hat mir immer wieder was davon vorgeschwärmt… wenn ich auch mal hin komme, muss der Trip zu den Keys dann unbedingt sein – oder sogar ein paar Nächte da :)

    Viele liebe Grüße
    Ina • http://www.ina-nuvo.com

  2. Sabrina
    23. April 2016 / 18:18

    Hi Nina,
    toller Post, wir planen ebenfalls einen Abstecher in Miami – in welchem Hotel ward ihr denn? LG Sabrina

  3. 19. April 2016 / 22:00

    Danke für die tollen Tipps. Für mich geht es in zwei Wochen auch nach Miami; bei deinen schönen Bildern steigt die Vorfreude gleich um so mehr.

    Liebe Grüße

    Natalie

    http://natbeyourself.com/

  4. 17. April 2016 / 20:37

    Das hört sich ja wirklich toll an! Wir waren auch schon in Miami, jetzt habe ich wieder so richtig große Lust bekommen, danke für die tollen Tipps. Du hattest bei Snapchat eure aktuelle Lieblingsserie auf Netflix erwähnt, leider habe ich den Namen vergessen
    :(
    Wie hieß die noch mal? Ganz liebe Grüße aus Freiburg, Neele von http://justafewthings.de

    • FASHIIONCARPET
      17. April 2016 / 20:51

      Hallo liebe Neele,

      Bates Motel :) Aber Achtung, sie macht süchtig ;)

      Liebst,
      Nina

      • 18. April 2016 / 20:47

        Vielen lieben Dank! Ich bin gespannt ;) Einen schönen Abend dir und LG Neele

  5. 17. April 2016 / 20:21

    Am Strand zu shooten und von dort aus Mails zu beantworten klingt wirklich fabelhaft. Das ist sicherlich der schönste Arbeitsplatz, den ich mir vorstellen kann. :) Lasst es euch weiterhin gut gehen und genießt die Zeit, liebe Nina. ♥

    Liebst,
    Lisa von http://www.confettiblush.com

  6. Nina
    17. April 2016 / 19:35

    Da habe ich jetzt aber direkt Hunger bekommen… Wünsche Euch noch ganz ganz viel Spaß in Miami, wie gern wäre ich auch dort! :)

    Liebst,
    Nina von http://www.ninaconinaco.com

  7. 17. April 2016 / 17:49

    Super schöne Eindrücke und tolle Tipps. Ich war auch schon ein paar mal in Miami und liebe es dort. Die Menschen, das Essen, das Feeling… Die Bilder machen auch wieder Lust aufs Reisen :) Einfach traumhaft.

    Liebe Grüße
    Johanna

    http://www.fashionstylebyjohanna.com

  8. 17. April 2016 / 16:35

    Bin ganz neidisch auf dich (wegen Miami)!!! :)
    Genieß die Zeit, werde schön braun und bring gaaaanz viele tolle Bilder mit!!! Danke jedenfalls für die tollen Tipps!!

    **Ani**

    http://www.kingandstars.com

  9. 17. April 2016 / 12:50

    Ich kann es so gut nachvollziehen, dass du deine Zeit in Miami so genießt und Arbeit mit Urlaub verbinden kannst. Danke für die ganzen tollen Tipps, vor allem das „Dirt“ hört sich richtig lecker an.

    Liebe Grüße
    Luise | http://www.just-myself.com

  10. 17. April 2016 / 12:05

    Super post! Kann ich total verstehen, dass es sich in der Sonne besser arbeiten lässt :) Die Fotos sind super schön und danke für die vielen tollen Tips!
    xx
    http://www.thefashionplaybook.de