Get To Know: So verlief mein bisheriger Blogger Werdegang I Teil 2

Wie versprochen kommt nun der zweite Teil meiner kleinen Blogpost Reihe „Get To Know: So verlief mein bisheriger Blogger Werdegang“ für euch. Ich habe mich wahnsinnig über euer positives Feedback zum ersten Teil (hier) gefreut und hoffe, dass euch der zweite Teil genauso gefällt :) Wie in Teil 1 abschließend versprochen, steigen wir jetzt in Teil 2 ziemlich schnell in das Jahr 2014 ein. Vorher muss ich aber noch fix ein paar Ereignisse aus 2013 aufgreifen…

fashiioncarpet-erfolgreicher-blogger-werden

Ende 2013: Das erste Outfit aus München + Eventeinladung

Als ich im August 2013 nach München zog, war von Null auf Hundert so ziemlich alles neu für mich. Das Großstadtleben, komplett alleine zu wohnen (Patrick und ich hatten in Flensburg zwei Jahre zusammen gewohnt), mein neues Praktikum und natürlich auch die Tatsache, dass ich erstmal niemanden hatte, der mich fotografiert. Für einen Blogger so ziemlich das schlimmste was passieren kann. Um ehrlich zu sein hatte ich mir da damals eigentlich gar keine Gedanken drüber gemacht, weil ich so viele andere Dinge im Kopf hatte.

In München angekommen knallte ich dann allerdings auf den harten Boden der Realität bzw. der Abhängigkeit von Menschen, die sich die Zeit nahmen, um mich zu fotografieren. Ich hatte das riesengroße Glück, dass ich gleich an meinem ersten Praktikumstag meine Freundin Melli kennenlernte. Wir verstanden uns auf Anhieb super und freundeten uns an. Nach circa zwei Wochen traute ich mich das erste Mal mit ihr über meinen Blog und meine damit verbundene Foto-Not zu sprechen.

Zeit- & Organisationsprobleme

Und was soll ich sagen – sie rettete mit ihrer grenzenlosen Hilfsbereitschaft und Nettigkeit meinen Blog und mich, sodass ich am 28. August 2013 meinen ersten richtigen Outfitpost aus München (hier) hochladen konnte.Wir shooteten über Monate hinweg jeden Sonntag im Akkord, so wie Patrick und ich es vorher in Flensburg gemacht hatten, und ich war und bin ihr auch heute noch undenklich dankbar für ihre Hilfe, Zeit und Geduld! Dennoch war es zeitlich und von der Contentmenge eine Challenge, sodass gerade in meiner ersten Zeit in München mehr „Insta Fashion“ Posts (hier) online gingen, als mir (und euch) lieb war.

Die unschönen Spiegel-Selfies von meinen täglichen Outfits waren nicht nur unscharf, sie verkörperten auch nicht ansatzweise das, was ich mit FASHIIONCARPET sein wollte. Nämlich ein persönlicher und trotzdem hochqualitativer Fashionblog mit gutem Content, in den ich mein ganzes Herzblut legte. Dass dafür leider fast keine Zeit bzw. genug Ressourcen vorhanden waren, wurde mir mit der Zeit immer mehr bewusst. Und dennoch machte ich weiter, für mich, für meinen Ausgleich, für meine Leidenschaft. Auch wenn meine Shooting-Location mit einem einzigen weißen Zaun (ein Paar von den gefühlt 200 Looks davor könnt ihr hier sehen), der direkt vor meiner Tür stand und ohne Auto somit der schnellste und einfachste Hintergrund für meine Bilder war, eher begrenzt und auf Dauer eintönig war, gab ich weiterhin mein Bestes.

Dranbleiben lohnt sich!

Und es zahlte sich aus! Mitte September 2013 durfte ich mein erstes Blogger-Event in München besuchen. Gemeinsam mit Melli sagte ich zu und war aufgeregt wie ein kleines Kind. Aber ich kam auf den Geschmack und tatsächlich durfte ich bald hier und da immer mal wieder an verschiedenen Events teilnehmen. An eines der Events erinnere ich mich noch besonders, weil ich dort die liebe Caro von Pink Fox und die liebe Nina Suess kennenlernte. Zwei tolle junge Frauen, mit denen ich auch heute noch befreundet bin. Das war im März 2014. Verrück wie schnell die Zeit rennt.

2014: FASHIIONCARPET 2.0 & Shopping Queen

So schnell, dass nun auch endlich Patrick nachkommen konnte und im Mai 2014 vom hohen Norden zu mir in den tiefen Süden zog. Wir wohnten zwei Monate zusammen in meinem 15qm Studentenzimmer und schliefen bis zu unserem Umzug im Juli abwechselnd auf Matratze und einem Ein-Mann-Bett. Schön war anders, aber wir waren endlich wieder zusammen und darauf kam es an. Zum einen natürlich als Paar aber endlich auch wieder als Blog-Team. Ich sammelte neue Energie, neue Ideen und neuen Mut, sodass ich anfing an einem neuen Blog-Layout zu arbeiten und mich mit einem Blog-Umzug zu WordPress.org zu beschäftigen. Ich tüftelte jede freie Sekunde an meinem Blog-Design und stellte dann am 31.Oktober 2014 endlich mein neues (heute noch aktuelles) Layout online. FASHIIONCARPET 2.0 war geboren! Ich war ein bisschen stolz auf mich, denn ich hatte alles ganz alleine gemacht und mich durch den Dschungel aller mögliche Technikprobleme gekämpft. Und das unter anderem aus einem sehr guten Grund. Der da hieß:

Faszination Fernsehen…

…genauer gesagt Shopping Queen! An dieser Stelle noch einmal ein ganz liebes „Hallo“ an alle, die durch das Format hier gelandet und tatsächlich bis heute geblieben sind :) Als im Sommer 2014 die Anfrage in mein Mailfach flatterte, ob ich nicht bei einem Fashionblogger Special des Fernsehformats mitmachen möchte, war ich hin und her gerissen. Auf der einen Seite hatte ich während meines Studiums in Flensburg immer mal wieder darüber nachgedacht, wie es wohl wäre, wenn sie es in meiner Studentenstadt machen und ich teilnehmen würde. Auf der anderen Seite war ich mir nicht sicher, ob es am Ende das richtige für mich war. Das war in Flensburg und inzwischen ein Jahr her.

Mittlerweile war ich in München, mein Blog hatte sich gut entwickelt und was mich wirklich neugierig an der Anfrage machte, war das „Blogger Special“. Ich füllte also relativ erwartungslos den Fragebogen aus, schrieb ein paar Zeilen zu mir und schickte das Dokument ab. Mein Gedanke damals: Ach was solls, das wird ja sowieso nichts. Und wie einige von euch vielleicht wissen: Wurde es doch. Und so kam es, dass Patrick und ich im November 2014 deutschlandweit im Fernsehen zugange bzw. am Shoppen waren. Genauer gesagt damit beschäftigt, einen Streetstyle aus Copenhagen zu finden. Der Rest ist Geschichte und ich freue mich, dass tatsächlich einige von euch nach meinem ganztägigen Blog-Break Down (ein schlechter und überforderter Server sei Dank) noch einmal wieder gekommen sind und FASHIIONCARPET und mir eine zweite Chance gegeben haben!

Wer übrigens am Überlegen ist selber mal an dem Fernsehformat teilzunehmen, dem kann ich meinen Blogpost über meine Teilnahme an Shopping Queen ans Herz legen. Ich habe damals nach dem Dreh einen sehr ausführlichen Beitrag darüber geschrieben, wie es wirklich bei Shopping Queen abläuft und 1o Wahrheiten und Fakten zu Shopping Queen (hier) aufgeschrieben.

2015: Short Hair, tolle Projekte & Selbständigkeit

Nach überwältigendem Feedback und der Tatsache, dass mehrere Millionen Deutsche mich, mein Gesicht, meinen Stil und auch meine Frisur im Fernsehen begutachten konnten, brauchte ich im März 2015 eine (für mich große) Veränderung – und das auf dem Kopf. Mitte März schnitt ich mir nach 10(!) Jahren meine bauchnabellangen Haare (ein, sagen wir mal interessantes, Erinnernungsfoto gibt es hier) auf Schlüsselbeinlänge ab. So kurz hatte ich sie ein Jahrzehnt nicht mehr gehabt, aber ich liebte es und trage die Länge wie ihr wisst bis heute.

Im Sommer 2015 betrieb ich den Blog immer noch nebenbei als „Hobby“, wobei er bereits zu diesem Zeitpunkt ein zweiter Vollzeitjob geworden war. Für ein Projekt im Juli nahm ich mir deswegen eine ganze Woche Urlaub von meinem damaligen Job als Moderedakteurin bei einem Onlinemagazin, um das neue Blogger Testimonial der GDS sein zu können. In den darauffolgenden Wochen und Monaten schmerzte mir zunehmend das Herz, da ich mehr und mehr Blog-Projekte wegen Zeit- bzw. Urlaubgsmangel absagen musste.

Mitte November fasste ich dann den großen Entschluss: Ich kündige und mache mich selbstständig! Zum 01.12.2015 war es dann soweit: Ich durfte mich ab sofort hauptberuflich Bloggerin nennen. Und das war definitiv keine leichte Entscheidung, denn ich habe mir von einem allerersten Gedanken darüber bis hin zum finalen Schritt ca. 1 1/2 Jahre Zeit gelassen. Parallel zu diesem neuen und spannenden Lebensabschnitt ging dann Anfang Dezember auch noch meine erste eigene Schmuckkollektion online. Das Jahr 2015 endete also eigentlich ganz gut für mich :)

2016: Couple Shooting, ein Baby & Internationale Fashion Weeks  

Und auch 2016 hätte nicht aufregender für Patrick und mich starten können, denn direkt in der ersten Woche ging es für uns beide nach Florenz zum Luisaviaroma Style Lab. Diese Einladung war für uns etwas ganz besonderes, weil wir endlich mal zu zweit zu einem Event reisen konnten und weil on top noch unser erstes Couple Shooting anstand. Aufregend! Bisher stand ich ja immer nur alleine vor unserer Kamera und habe mich in halbwegs professionellem Posing versucht. Ein Shooting zu zweit ist definitiv noch einmal eine Herausforderung, da zwei Körper und zwei Gesichter perfekt auf dem Bild aussehen müssen. Und weil es so gut lief, bekam FASHIIONCARPET im Februar dann direkt mal ein Baby. What? Jap, die Aufklärung gab’s in diesem Post ;)

Kurz darauf stand schon das nächste kleine Highlight an: Mein erster Besuch der internationalen Fashion Weeks! Zuerst ging es nach Mailand und anschließend nach Paris – leider alleine, denn Patrick musste wegen seines Jobs in München bleiben. Ich hatte ein paar super spannende und auch erkenntnisreiche Fashion Week Tage und habe Anfang des Jahres auch einen ehrlichen Blogpost über 10 Fakten zu den international Fashion Weeks (hier) verfasst. Im September diesen Jahres geht es dann endlich gemeinsam für Patrick und ich mich zu den internationalen Fashion Weeks. Wir werden zusammen nach New York, Mailand und Paris reisen und ich freue mich jetzt schon wie ein kleines Kind :)  Dafür sind wir aktuell noch auf der Suche nach einem Hotel. Also falls jemand von euch Tipps hat, gerne her damit.

Und warum das alles so möglich ist? Weil auch Patrick seit April diesen Jahres zu 100% mit dabei ist und wir unsere Blogs zusammen in Vollzeit machen. Diese Entscheidung war für uns definitiv ein großer Schritt, der natürlich einige Risiken mit sich bringt. Allerdings können wir so all unsere Energie zu 100% in unsere eigenen Projekte stecken, mehr Reisen und noch mehr aus unseren Blogs rausholen.

Eines meiner neusten Projekte ist übrigens gerade wieder ein neues Blog-Layout. Ich kann noch nicht genau sagen, wann es online gehen wird, aber wir arbeiten eifrig daran und ich hoffe euch schon ganz bald mit einer neuen Optik überraschen zu können :)

Nina Schwichtenberg is the blogger behind the successful German fashion and lifestyle blog FASHIIONCARPET which was founded in 2012. After her studies and working experiences at different print and online fashion magazines, Nina is now working as a full time blogger and freelance fashion editor.

Nina is known for bringing regular inspiration to her readers, always staying true to her clean and minimalistic style with a special twist. But FASHIIONCARPET is not only a destination for fashion inspiration but also as a guide for those who are searching for blogger tipps, travel advices and beauty secrets.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

32 Comments

  1. 13. September 2016 / 14:29

    Liebe Nina,

    erstmal ein großes Dankeschön für all die Blogger Tipps und Erfahrungen, die du mit uns teilst und von denen wir schon einiges lernen konnten. Es ist unglaublich toll, dass es noch Blogger wie dich gibt, die ihr Wissen gerne teilen und genau das macht dich auch so super sympathisch.
    Dein Blogger Werdegang hat uns Mut gemacht, weiter zu machen und nicht aufzugeben. Man muss einfach unglaublich geduldig und mutig sein, hart für den Erfolg arbeiten und dabei authentisch bleiben. Du bist ein tolles Beispiel dafür.

    Hab‘ noch eine Tolle Zeit in NYC!

    Liebe Grüße,

    Tina von http://www.lanalankowski.com

  2. 5. August 2016 / 18:55

    WOW, dieser Blogeintrag tut so gut! Zu hören das es bei dir am Anfang dauerte bis alles erst richtig in Fahrt kam, tut wirklich gut ! Ich habe letztens auch erst angefangen zu bloggen und hatte (oder habe) immer noch einpaar Schwierigkeiten mit allem. Wie funktioniert WordPress, wer macht mit mir Fotos, kann man das so in einem Text schreiben? Ich war sehr am Verzweifelt und die Motivation bei mir wurde auch immer kleiner – bis ich auf deine Blogpost gestoßen bin und sie mich sehr inspiriert und geholfen haben ! Dafür wollte ich Danke sagen!
    Danke das du auch an die „Kleine“ denkst !
    Liebe Grüße TheHatter
    https://thehattersite.wordpress.com

  3. 27. Juli 2016 / 13:40

    Super nice post – I will be doing Mlano and Paris Fashion Weeks – still thinking about New York – do let me know if you would like to have dinner together one evening – that would be soooooooooooo cool.

    I have a super hotel recommendation for Paris…(don’t forget to mention that funkyforty.com is sending you there)
    http://funkyforty.com/paris-secret-discoveries/

    xx Yvonne

  4. 16. Juli 2016 / 19:01

    Sehr spannend zu lesen für einen absoluten Anfänger, die vor 4 monaten ihren blog gestartet hat. sehr viel wahres ist dran. hab dich auf der mbfwb live gesehen, sehr sympathisch ;)
    http://www.matryoshka-report.de

  5. 13. Juli 2016 / 8:56

    Toller Werdegang. Gratuliere. Es ist auch ganz klar erkennbar, dass das alles ohne Fleiß, harte Arbeit und Ausdauer nicht möglich wäre. Daher großen Respekt von meiner Seite. Liebe Grüße Jen

  6. 11. Juli 2016 / 17:29

    Sehr interessanter und ehrlicher Post. Risiken gibt es immer im Leben, und wenn man es nicht versucht, weiß man auch nie ob man es geschafft hätte. Deswegen find ich es super, dass du den Schritt zur Full-Time Bloggerin gewagt hast. Weiter so :-)

    Liebe Grüße,
    Juliana

    http://www.catwalkaroundtheworld.com

  7. 10. Juli 2016 / 13:35

    Das ist wirklich spannend zu lesen, wie du dich entwickelt hast über die Zeit.

    Ich war im Mai zuletzt in New York und hatte dort ein tolles Hotel in der Lower East Side, das ich absolut empfehlen kann.

    http://natbeyourself.com/new-york/

    Viele Grüße

    Natalie

  8. 9. Juli 2016 / 23:09

    Schön nochmal komplett lesen zu können, wie sich alles bei dir entwickelt hat :)
    Ich muss sagen, dass ich wegen dir mit meinem Blog angefangen habe und auch gerne im Bereich Journalismus/PR-Agenturen etc nach meinem Studium Fuß fassen möchte.
    Shopping Queen hat dich auf jeden Fall in Deutschland bekannt gemacht und dir viele neue Leser bescheert :) Ich weiß noch, wie ich vor dem Fernseher gesessen habe :D

    Liebst, Christine

    http://fairytaleoflife.com/

  9. Lea
    9. Juli 2016 / 21:43

    Echt spannend deine eigene Berufs/Lebensgeschichte im Ganzen zu lesen und deinen gesamten Bloggerwerdegang so besser nachvollziehen zu können. Ich bin auch eine von deinen Lesern, die durch Sjoppingqueen auf dich gekommen ist, lang ist es ja schon her, aber ich schau mind. 2x die Woche auf deinem Blog vorbei :)

    Ganz liebe Grüße an dich
    Lea

  10. Flensburgerin
    9. Juli 2016 / 20:31

    Ich habe deine beiden Posts zum Werdegang aufmerksam gelesen. Danach habe ich mich noch ein bißchen in deine Anfänge vertieft, da ich interessant fand, dass du in Flensburg studiert hast. Ich komme auch aus FL, lebe dort aber leider seit einigen Jahren nicht mehr.

    Ich finde deinen Blog extrem professionell und auch sehr interessant. Umso enttäuschter bin ich, in welchem Ton und mit welcher negativen Energie du über Flensburg hergezogen bist. Auch wenn es schon einige Zeit her bist, hat diese Stadt das wohl nicht verdient. Wenn es dir nicht gefallen hat, so what. Aber hast du mal an all die Menschen gedacht, die dort leben und das vielleicht gerne oder vielleicht auch nicht anders können. Super wenn du es geschafft hast in so eine „tolle“ Stadt wie München zu ziehen (hierzu kann ich deine Ansicht nämlich ebenfalls nicht teilen). Viele können sich das vielleicht gar nicht leisten.

    Ich würde mir wünschen, dass du der Stadt und damit den Menschen dieser Stadt und den Menschen, die die Stadt schätzen, mehr Wertschätzung entgegen bringst.

    Danke und liebe Grüße

    • FASHIIONCARPET
      9. Juli 2016 / 22:08

      Hallo Flensburgerin,
      es tut mir leid, wenn du dich persönlich angegriffen gefühlt hast. Das war absolut nicht meine Absicht, denn wie du vielleicht gelesen hast, aber ich weder über einzelne Menschen noch über spezifische Dinge der Stadt geschrieben. Ich mochte Flensburg einfach nicht, das hat weder etwas mit München, noch mit fehlender Wertschätzung oder dir persönlich zu tun. Du hast es selbst geschrieben:,,Wenn es dir nicht gefallen hat, so what.“ Exakt! Ich denke leben und leben lassen ist hier ein ganz schönes Motto. Denn, dass du laut deiner Aussage nicht viel für München übrig hast, ist für mich auch total in Ordnung. Ich fühle mich weder persönlich angegriffen, noch habe ich das Gefühl für irgendjemanden Partei ergreifen zu müssen. Geschmäcker, Lebensziele und auch Lebensstile sind verschieden und ich finde das ist auch gut so, denn sonst würden wir ja alle in ein und der selben Stadt hocken ;)

      In diesem Sinne: So what und viele Grüße
      Nina

  11. 8. Juli 2016 / 22:41

    Ich bin auch einer der Leser, die durch Shopping Queen zu Fashiioncarpet gekommen sind und auch heute noch wahnsinnig gern deine Bilder und Looks anschaue!
    Toll, dass du trotz aller Höhen und Tiefen am Ball geblieben bist und es damals wie heute mit so viel Leidenschaft betreibst :)

    Liebste Grüße
    Katharina
    _______________________
    http://somekindoffashion.de

  12. 8. Juli 2016 / 22:21

    Es macht so viel Spaß zu lesen, wie du angefangen hast und dass auch bei dir nicht alles von Anfang an glatt gelaufen ist.
    Mach weiter so! :)
    Liebste Grüße,

    Jojo
    von
    http://www.jolimanoli.com

  13. 8. Juli 2016 / 21:59

    Liebe Nina,
    ich bin auch tatsächlich durch Shopping Queen auf deinen Blog aufmerksam geworden – und seitdem treue, wenn auch in der Vergangenheit meist stumme, Leserin. Dieser Einblick in deinen ‚Werdegang‘ fand ich super spannend. Ich habe die ganze Woche gewartet, bis der zweite Teil eeeendlich online ging :)
    Ich finde es toll, dass man auch in Deutschland mittlerweile vom Bloggen leben kann, und freue mich, dass ihr das als Paar zusammen macht; das ist sicherlich essentiell für den Erfolg.
    Jedenfalls vielen Dank für das Teilen deiner Erfahrungen. Hat mir super viel Spaß gemacht, sie zu lesen.
    Liebe Grüße,
    Lieselotte von http://www.lieselotteloves.wordpress.com

  14. Trinh
    8. Juli 2016 / 21:27

    Der 2te Teil ist auch super!
    Man merkt wieviel Kraft und Liebe in den Blog steckst. Einfach interessant dein Blogpost!
    Lg

  15. 8. Juli 2016 / 15:21

    Wow! Ihr beide habt wirklich geschafft, wovon so viele träumen. Herzlichen Glückwunsch :) Du hast mir wirklich Mut gegeben immer weiter zu machen, auch wenn es mal nicht gerade so gut läuft, danke dafür!

    Ps.: Ihr seid so ein unglaublich hübsches Paar, habe euch auf der Fashion Week in Berlin gesehen :D <3

    Liebe Grüße, Sophie
    Linsenspiel

  16. 8. Juli 2016 / 14:42

    Mir gefallen deine beiden Posts über deinen Werdegang als Blogger total gut. Ich finde es so interessant über deine ersten Projekte, aber auch über die Probleme zu lesen.
    Oh, und das Fotoproblem kenne ich nur zu gut. Ich bon total von der Fotografierlust meiner Freundinnen und meiner Mutter abhängig. Einige Bloggerinen fotografieren sich ja selber mit Stativ. Aber ganz ehrlich: Das traue ich mich nicht.
    Ganz liebe Grüße!
    xxMaj-Britt

    https://majstatement.wordpress.com/

  17. 8. Juli 2016 / 14:29

    Dein Werdegang als Bloggerin liest sich sehr spannend und ich finde man fühlt deutlich mit wieviel Herzblut du dabei bist. Das ist wirklich toll! Mach weiter so und ich bin sicher es kommen noch viele tolle große Dinge auf dich zu!

    Alles Liebe
    Tess

    http://www.tessis-world.com

  18. Anonymous
    8. Juli 2016 / 14:00

    Wer nach diesem Post noch „Bloggen ist doch kein Beruf!“ schreit, hat es echt nicht verstanden. Ich finde, diese kleine Chronik zeigt perfekt, wie viel Arbeit und Herzblut man in so ein Projekt stecken muss bis man tatsächlich davon leben kann.
    Ich bin und bleibe treue Leserin und (Fan von deinem Style) und wünsche dir und Patrick nur das Beste für eure Zukunft! :)

    Liebst,
    Nina von http://www.ninaconinaco.con

  19. 8. Juli 2016 / 13:37

    Wow! Bin absolut begeistert von diesem Post und deinem/eurem Werdegang. Freut mich auch besonders für euch, dass Ihr eure Leidenschaft miteinander teilen und euch gegenseitig unterstützen könnt!

    Liebe Grüße
    Bernd – http://www.STYLEandFITNESS.de

  20. 8. Juli 2016 / 12:04

    Wow, Wirklich traumhaft deine Entwicklung <3 Und super schöner Post. Viel Erfolg auch in der Zukunft für euch beide. Ich kann es kaum erwarten deine Looks und eure Impressionen von den Fashion Weeks im September zu sehen :D
    Viele Grüße,
    Samieze
    http://samieze.com/2016/07/mango-lace-dress/

  21. 8. Juli 2016 / 11:57

    Von nix kommt nix! Danke für den tollen Post! Find ich cool, dass du deine Erfahrungen so offen mit uns teilst! Hartnäckigkeit und Disziplin zahlen sich auf jeden Fall aus.

    Alles Gute weiterhin und bleib so wie du bist!

    **Ani**

    http://www.kingandstars.com

  22. 8. Juli 2016 / 11:25

    Super Post! Du bist echt eine meiner liebsten Bloggerinnen – so authentisch und nahbar wie du sind einfach die wenigsten :)

    Viele liebe Grüße
    Ina • http://www.ina-nuvo.com

  23. 8. Juli 2016 / 11:03

    Liebe Nina,

    bei dir zeigt es sich, wie sehr sich Talent, Ausdauer und Fleiß auszahlen. Ich gönne dir deinen Erfolg von ganzem Herzen und finde die Mischung aus High-Fashion-Bildern und persönlichen Texten sehr gelungen. Deine Artikel sind immer fundiert. Man merkt deinen Background als Online-Redakteurin, vor allem, wenn man selbst aus der Branche kommt :)

    Ich freue mich auf eure spannenden Reisen.

    Liebe Grüße,
    Ari

  24. 8. Juli 2016 / 10:03

    Ein toller Beitrag! :) Ich finde es super interessant zu lesen, wie sich alles für dich entwickelt hat und wie auch du irgendwann mal klein angefangen hast. Vor allem, weil ich erst vor einigen Monaten auf dich aufmerksam geworden bin und da warst du ja schon absolut professionell. Sehr toll!

  25. 8. Juli 2016 / 9:11

    Wow super interessanter Post, und immer wieder toll, wie du uns „hinter die Kulissen blicken lässt.“ Ich folge dir schon seit deiner Zeit vor Shopping Queen, und echt verrückt wie schnell die Zeit vergangen ist!! :-)

    Auf jeden Fall super, dass ihr nun beide eure gesamte Zeit in eure Blogs investieren könnt- an dieser Stelle denke ich auch Hut ab vor Patrick, denn ich glaube so ein turbulentes Blogger-Leben würde auch nicht jeder Partner mitmachen und unglaublich, wie auch seine Foto-Künste mit dir gewachsen sind :-)

    Ich bin gespannt, was du wieder von den internationalen Schauen berichten wirst, und welche Einblicke wir diesmal erhalten warden ;)

    Ganz liebe Grüße,
    Tina.
    http://styleappetite.com

  26. 8. Juli 2016 / 9:05

    Es ist total spannend zusehen, wie sich alles bei dir über die Jahre entwickelt hat und du kannst unglaublich stolz auf dich sein. Ich bin damals ebenfalls durch Shoppingqueen auf dich aufmerksam geworden und schaue hier immer wieder gerne vorbei <3 Mach weiter so Nina!

    Liebe Grüße
    Luise | http://www.just-myself.com