Inside Fashiioncarpet: Weekly Review #69

Pandora-Shine-Schmuck-Kolletion-bezahlbarer-Goldschmuck-nina-schwichtenberg-fashiioncarpet

Inside Fashiioncarpet: Weekly Review #69

GESCHAFFT

Anfang der Woche habe ich endlich einen großen Punkt auf meiner Aktivitäten-Bucket-List abgehakt. Ich wollte nämlich seit Monaten einen SAW Escape Room machen. Allerdings hatten wir immer keinen in München – bis jetzt. Also habe ich mir Patrick, Sarah und Chris geschnappt und bin mit ihnen am Dienstag in die Welt von SAW eingetaucht. Fragt mich nicht warum, aber ich liebe Horrorfilme und finde romantische Kitschfilme eher langweilig.

Am Mittwoch ging es dann auch schon nach Hamburg. Patrick und ich sind beruflich leider eher selten im Norden, sodass wir uns nicht nur auf das Pandora Launch Event in HH gefreut haben, sondern auch auf unsere Familie. Der Mittwoch stand dann ganz im Zeichen von Gold und Shine, denn genau das spiegelt die neue Pandora Kollektion wider. Das komplette Schmuck-Editorial zur neuen Kollektion von mir, habe ich euch hier hochgeladen. Solltet ihr euch die Shine Kollektion bisher nicht angeschaut haben, macht das unbedingt. Es ist meine Lieblinsgkollektion.

Ab Donnerstag waren wir dann in Kiel und haben die Zeit mit unseren Familien genossen. Gemütlich auf der Couch liegen, Netflix gucken, Torte essen und quatschen. Ich liebe es! Am Freitag standen dann ein paar Termine an. Patrick und ich trafen uns mit einem alten Schulfreund von ihm, hatten einen Termin beim Steuerberater und ich besuchte meine Oma und meinen Opa. Der Samstag begann mit einem entspannten Familienfrühstück, gefolgt von Netflix und einem Schnee-Chaos sowie einem nachträglichen Geburtstags-Abendessen beim Griechen. Heute fliegen wir schon wieder zurück nach München und sitzen ziemlich wahrscheinlich gerade im Flieger. Ich bin mal gespannt, ob dort auch so viel Schnee liegt wie im Norden. Ich hoffe nicht!!!

GETRAGEN

Da sehr viele von euch nach Outfit-Details von meinem Pandora Launch Event Look gefragt haben, kommen hier die Infos für euch :)



(AN)GESCHAUT

Heute zur Abwechslung mal keine Serie, sondern alte Kinderbilder von mir ;) Patrick und ich waren über das Wochenende bei unseren Familien in Kiel und dort habe ich dann auch mal wieder bei meinem Dad im Büro vorbeigeschaut. Gefunden habe ich viele, alte Kinderbilder von mir. Da mich letzten Sonntag jemand von euch bei meinem Instagram Live nach alten Kinderfotos gefragt hatte, habe ich die Gunst der Stunde genutzt, und zwei, drei alte Kinderfotos von mir für euch abgeknipst. Meine Mutter hat damals wohl schon das Mode-Gen in mir gesehen und mir glatt mal eine Anna Wintour Gedächtnisfrisur verpasst. Viel Spaß beim Grinsen ;)

Nina-Schwichtenberg-kinder-fotos

GELESEN

Business Of Fashion (BOF) hat diese Woche einen super interessanten Artikel zur Influencer Branche und dem Thema “Bezahlte Zusammenarbeiten” veröffentlicht. Der Titel heißt The Brand-Influencer Power Struggle” (hier) und trifft es damit ziemlich genau auf den Punkt. Es geht nämlich darum, dass Blogger und Influencer mittlerweile einen nachgewiesenen Einfluss auf Kaufentscheidung haben und dabei helfen, Marketingziele zu erreichen. Daher ist es immer noch eine Schande, dass viele Leute in der Branche rein für (Designer-) Produkte arbeiten und sich mit teuren Handtaschen und Schuhen bezahlen lassen.

BOF hat einen sehr lesenswerten Artikel veröffentlicht, der hoffentlich eine realistische Richtung in der Branche und der zukünftigen Beziehung zwischen Influencern und Brands vorgibt. Nämlich dahingehend, dass langfristige und authentische Partnerschaften aufgebaut werden, die ein Mix aus Bezahlung und Nicht-Bezahlung sind. So, dass die Arbeit der Influencer auf zweierlei Grundlagen wertgeschätzt wird. Zum einen vielleicht durch Einladungen, Events und Aktivitäten, aber hin und wieder eben auch auf Grundlage von monetärer Vergütung für bestimmte Kampagnen. Wie so oft macht es hier der Mix, der eben auch dafür sorgt, dass man sich fair behandelt fühlt und dann gerne auch mal etwas unbezahlt für eine Brand macht – einfach, weil das große Ganze stimmt. Denn am Ende kann niemand sein Leben durch Luft, Liebe oder einer neuen Handtasche finanzieren.

,,Whereas the cost of placing an advertisement on a page of British Vogue starts at £28,000, an influencer with over 1 million followers — with a measurable ROI and a more engaged fan base — charges around $15,000 per Instagram post. They also help tap into “Generation Next,” or the elusive young demographic whose inspiration comes from scrolling on their phone instead of perusing magazines. “

,,Brands that could at one time use their heritage as capital for association, are no longer able to simply supply gifts and trips. For stylist and consultant Leaf Greener, “A brand giving me a bag is not the same return on investment for the creative work I produce for them.” Louis Vuitton, Dior and Gucci have also been confirmed to engage in paid collaborations with influencers.”

,,But in all cases, authenticity is key, and the consensus is that long-term relationships are crucial.”

GEPLANT

München und Berlin. Die kommenden sieben Tage werden relativ ruhig werden, da wir überwiegend in München sein werden. Dort stehen ein paar Meetings an und ein paar Presse-Events. So bin ich Dienstag bspw. auf einer Masterclass von Givenchy und ich bin sehr gespannt was mich dort erwartet. Mitte der Woche fahre ich dann für einen Tag nach Berlin, wo ich bei einem Meeting mit Pinterest bin. Am Wochenende haben Patrick und ich dann unseren 11. Jahrestag <3 Verrückt, wie schnell die Zeit vergangen ist.

6 Kommentare

  1. 18. März 2018 / 20:35

    Liebe Nina.
    Einen Gutschein für einen Escape Room in Dortmund habe ich auch noch – mal sehen, wann es soweit sein wird. Horrorfilme vermeide ich. Dieses ganze Getöse mit Blut finde ich höchst unansehnlich.
    “Das komplette Schmuck-Editorial zur neuen Kollektion von mir, habe ich euch hier hochgeladen.” … hier ist kein Link vorhanden, liebe Nina.
    Die Anna Wintour Gedächtnisfrisur steht Dir natürlich zweifellos besser – außerdem hat Deine Mutter sogar beim Kleid einen ähnlichen Geschmack bewiesen. :) Auf jeden Fall siehst Du Deinen Kinderfotos noch ein bisschen ähnlich – so süß!
    Deine Empfehlung – der Business Of Fashion Artikel ist sicher sehr lesenswert … doch leider reicht mein Englisch dafür nicht aus.
    Für Deine geplanten Aktivitäten der kommenden Woche wünsche ich Dir viel Spaß.
    Allerliebste Grüße.
    Deine Steffi
    http://www.tephora.de

  2. 18. März 2018 / 17:10

    Wie schön dass ihr ein paar Tage in eurer Heimat genießen konntet.
    Wow 11 Jahre ist wirklich Mega. Leider vergeht die Zeit wirklich viel zu schnell. Das denke ich mir so oft.
    Wünsche euch eine tolle Woche.

    LG Katharina
    http://dressandtravel.com

  3. 18. März 2018 / 15:19

    Oha ich möchte auch unbedingt in einen Escaperoom, aber der nächster ist von mir auch ein wenig entfernt.
    Deine restliche Woche hört sich auch sehr gut an. Ich wünschte, dass ich so viel erlebt hätte.
    Liebe Grüße
    Luisa von http://www.allaboutluisa.com/

  4. 18. März 2018 / 14:56

    Erstmal Happy Birthday, nachträglich :-)
    Der Rückblick ist echt toll und vielen Dank für den Link zu diesem echt interessanten Artikel. Für Unternehmen ist es einfach leider (!!!) noch nicht selbstverständlich, dass Werbung auf einem Blog genauso Geld kostet wie eine Anzeigenschaltung in einem Magazin. Ich denke, dass dieses Thema wohl noch eine Zeit lang präsent sein wird. Was aber auf der einen Seite gut so ist, denn wenn man es aus schweigt wird es sicherlich nicht anders werden.

    Liebe Grüße, Milli
    (http://www.millilovesfashion.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.