New York Travel Diary: Food & Restaurant Tipps I Teil 1

dinge-die-man-in-new-york-city-machen-muss-fashiioncarpet-reise-bericht

 New York Travel Diary: Food & Restaurants

Wenn man eines in New York sehr gut kann, dann ist es (neben Shoppen) richtig lecker essen! Für mich als absoluter Burger- und Dessertliebhaber ist die Stadt allein deswegen ein wahr gewordener Traum. Während unserer Woche in New York waren Patrick, Sarah, Chris und ich neben unseren Fashion Week Terminen natürlich auch regelmäßig in leckeren Restaurants und Foodplaces unterwegs und meine persönlichen Lieblinge habe ich heute für euch im Gepäck:

Bò Cà Phê

(222 Lafayette St, New York, NY 10012, Vereinigte Staaten)

Hier sind wir gleich an unserem ersten Morgen zum Frühstücken durch Zufall gelandet. Eigentlich wollten wir ins Jack’s Wife Freda, stießen bei unserer Ankunft aber auf eine super lange Schlange. Warten bei Bärenhunger? Keine Chance. Also gingen wir in das direkt daneben gelegene Bò Cà Phê und wurden nicht enttäuscht. Die Kombi aus französischen und vietnamesisches Restaurant ist zugegeben etwas ungewöhnlich aber das Frühstück (und auch die Abendkarte) hat uns voll und ganz überzeugt.

gesundes-frühstück-in-new-york-soho-fashiioncarpet

Bread Nolita

(40 Kenmare Street, New York, NY 10012, Vereinigte Staaten)

Hier waren wir gleich zwei Mal – einmal zum Frühstück und einmal zum Abendessen. Fazit? Der Hammer und das in jedem Punkt. Wir hatten eine zuckersüße Bedienung, die nicht nur extrem nett und charmant, sondern auch noch sehr aufmerksam und geduldig war. Sie erkannte uns beim zweiten Besuch direkt und griff sogar Dinge von unserem ersten Besuch auf – ich liebe aufmerksame Menschen! Das Essen überzeugte ebenfalls: zum Frühstück bestellte ich ein super leckeres Ziegenkäse Omelett mit Avocado (mega jummy) inklusive Kartoffeln und Salat. Dazu einen frisch gepressten Orangensaft und als kleines Frühstücks-Dessert teilten wir uns alle Croissants mit Nutella und Erdbeeren – es war soooooo gut!

Als wir zwei Tage später zum Abendessen dort waren, bestellte ich einen der bisher leckersten Salate, die ich in meinem Leben gegessen habe. Ich muss gestehen, dass ich sonst nicht so der Salat-Typ bin (die meisten schmecken einfach nur schrecklich langweilig und nach nichts), aber der im Bread war der Oberhammer. Ich hatte einen Melonensalat mit Pinienkernen und leckerem Dressing. Wenn ich eine Note dafür vergeben müsste wäre es eine 1+, denn am Ende des Abends war mein Teller leer und das kam bei Salaten bisher vielleicht 2x vor.

lecker-und-gesund-mittag-essen-gehen-in-new-york-sohocafe bread new york soho

The Butcher’s Daughter

(19 Kenmare St, New York, NY 10012, Vereinigte Staaten)

Dieser Laden wird momentan ziemlich gehypt in New York und war auch als wir dort waren, super voll. Das Restaurant hat eine Morning und eine Afternoon Karte. Da wir abends dort waren, kann ich nur etwas zur Afternoon Karte sagen. Diese bietet eine überschaubare, aber gute Auswahl an verschiedenen Gerichten wie Avocado Toast (hatte ich und war suuuuper lecker), Suppen, Sandwiches, Salaten und Pizza an. Steckenpferd des Restaurants sind aber die Säfte, von denen ihr unbedingt einen probieren solltet, wenn ihr da seid.

the-butchers-daughter-new-york-restaurant-soho-fashiioncarpet

Bare Burger

(u.a 535 LaGuardia Pl, New York, NY 10012, Vereinigte Staaten)

Wer mich kennt weiß, dass mein absolutes Lieblingsgericht Burger ist. Sarah und Chris sind deswegen mit uns zu ihrem Lieblingsburgerladen „Bare Burger“ gegangen. Dort gibt es eine große und vielseitige Auswahl an bereits fertig zusammengestellten Burger und auch die Möglichkeit, sich seinen Burger individuell zu erstellen. Ich muss gestehen, dass ich bei unserem ersten Besuch leider nur Sweet Potatoe Fries gegessen habe, da ich keinen Hunger hatte. Bei unserem zweiten Besuch habe ich dann eine gesunde Burgervariante bestellt, da ich so etwas noch nie probiert hatte und immer gerne mal was neues teste.

Die gesunde Variante bestand aus einem Fleisch- und Süßkartoffelpettie, etwas Reis, Avocado und wurde mit Salatblättern wie eine Art Wrap umwickelt. Ehrlich? Es war ok, für mich aber ehrlich gesagt zu gesund. Am Ende habe ich nur den Burger-Inhalt gegessen, die üppigen grünen Salatblätter liegen gelassen und mich ein bisschen geärgert, dass ich keinen richtigen Burger genommen habe. Die Pommes waren aber mega lecker und Patrick, Sarah und Chris waren von ihren richtigen Burgern aber mehr als begeistert, weswegen ich euch Bare Burger auf jeden Fall empfehlen kann. Und bekanntlich sind die unfotogensten Dinge ja die leckersten ;)

guten burger essen in new York city sohoguten burger essen in new York city soho

Little Cupcake Bakeshop

(30 Prince St, New York, NY 10012, Vereinigte Staaten)

Nach dem Burger noch etwas Süßes oder vielleicht auch einfach nur zwischendurch? Dann solltet ihr auf jeden Fall im Little Cupcake Bakeshop vorbeischauen. Dort gibt es nämlich alles, was das Zucker-Herz begehrt. Wir hatten dieses mega leckere Oreo-Käsekuchen Törtchen, hätten aber locker noch drei bis vier Kuchen mehr bestellen können, denn die Auswahl ist riesig und einfach der reinste Dessert-Heaven <3

little-cup-cake-bake-shop-new-york-soho-fashiioncarpet.jpglittle-cupcake-bakeshop-new-york-soho-fashiioncarpet

Magnum Store

(134 Prince St, New York, NY‎)

Nicht unbedingt typisch New York, aber unverzichtbar für ein leckeres Eis ist der Magnum Pop Up Store in Soho. Patrick und ich hatten ja bereits in Florenz das Vergnügen in den Genuss des leckeren Eis am Stiel zu kommen (Schokoflecken-Katastrophe inklusive) und gönnten uns natürlich auch an unserem letzten Abend in New York noch eine Eisbombe. Die Topping-Auswahl war zu unserer Besuchszeit leider etwas dürftig und leider gab es auch kein weißes Eis, aber geschmacklich war es am Ende trotzdem jummy. magnum eis laden new york

Sprinkles Cupcake ATM

(780 Lexington Ave, New York, NY 10065, Vereinigte Staaten)

Leckere Cupcakes auf Knopfdruck? In Amerika ist ja bekanntlich alles möglich und deswegen gibt es für die immer in Eile seienden New Yorker mittlerweile sogar einen Automaten, der Cupcakes auf Bestellung und nur innerhalb weniger Minuten ausspuckt (ATM). Bis zu 800 kleine Zuckerbomben haben darin Platz und von der Bestellung zum ersten Bissen dauert es keine Minute. Ganz günstig ist der Spaß allerdings nicht (3€ kostet einer der Cupcakes im Durchschnitt), dafür ist das Einkaufserlebnis aber definitiv einmalig ;)

new-york-cupcake-atm-sprinkles-fashiioncarpet

Nina Schwichtenberg is the blogger behind the successful German fashion and lifestyle blog FASHIIONCARPET which was founded in 2012. After her studies and working experiences at different print and online fashion magazines, Nina is now working as a full time blogger and freelance fashion editor.

Nina is known for bringing regular inspiration to her readers, always staying true to her clean and minimalistic style with a special twist. But FASHIIONCARPET is not only a destination for fashion inspiration but also as a guide for those who are searching for blogger tipps, travel advices and beauty secrets.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

17 Kommentare

  1. 22. September 2016 / 11:55

    Der Hamburger mach mir Lust aufs Essen!

  2. 22. September 2016 / 11:31

    Ich habe dir ja bereits bei Snapchat geschrieben, dass ich mich sehr über deine NY Reihe freue. Einige deiner Spots sind definitiv schon auf meiner Liste und die anderen werde ich sofort ergänzen! Danke für die tollen Posts! – für mich geht’s morgen nach NY und dazu passt das einfach perfekt.

    Liebst,
    Ally

  3. 21. September 2016 / 13:13

    WOW das Essen sieht wirklich unglaublich lecker aus <3
    Vielen Dank für die vielen tollen Tipps, wenn ich mal in New York bin, werde ich den ein oder anderen Laden auf jeden Fall besuchen! :)

    Liebste Grüße
    Bianca
    http://www.herzmelodie.com

  4. 20. September 2016 / 23:39

    Das sieht alles so unfassbar lecker aus!

  5. 20. September 2016 / 22:15

    Danke! Danke! Ich liebe Foodguides und deiner ist ganz besonders toll geworden*-* Ach, ich möchte unbedingt mal nach New York, natürlich nicht nur wegen des Essens;D Bei deinem Erlebnis mit Bare Burgers musste ich so grinsen, denn mir ist letztens was ganz ähnliches passiert. Ich habe bei Peter Pane den Brotlosen Burger bestell, da ich dachte, ach man kann ja mal ne gesündere Alternative ausprobieren… Ich habe mich am Ende so geärgert, denn der „Burger“ bestand nur aus Rucola, Parmesan und dem Pattie. Für das Geld hätte ich mir wirklich besser einen Salat bestellen können (sah viel leckerer aus, oder halt doch einen Burger). im Endeffekt habe ich mich an den Süßkartoffelpommes satt gegessen;D
    Ganz liebe Grüße!
    xxMaj-Britt

    https://majstatement.wordpress.com/

  6. 20. September 2016 / 21:29

    Oh man, das sieht alles sooo köstlich aus!
    Irgendwann werde ich sicher auch mal nach New York kommen, dann darf ich diese Food Spots auch mal testen.

    Liebe Grüße,
    Alyssa von http://anotherlovely.de

  7. 20. September 2016 / 18:41

    OMG sieht das alles lecker aus!!! ich will sofort nach New York und das auch alles essen.. Es ist einfach der Wahnsinn was diese Stadt kulinarisch alles zu bieten hat.. ich freue mich schon soooo auf meine nächste Reise dorthin!
    Liebst Kathi
    http://www.meetthehappygirl.com

  8. 20. September 2016 / 18:08

    Ohhhh, die Bilder sind echt toll und das Essen der Hammer!
    Am liebsten würde ich jetzt gleich nach NY fliegen und all die köstlichen Speisen essen!
    OMG, ich muss echt nach New York und wenn ich wirklich Mal dort bin, dann werde ich ganz sicher all diese Restaurants und food Hotspots besuchen, danke für die Tipps und den tollen Beitrag! ;D
    Mit liebsten Grüßen
    Sandra von http://www.shineoffashion.com
    http://www.instagram.com/sandraslusna/

  9. 20. September 2016 / 9:53

    Das sieht alles wahnsinnig lecker aus! Ich muss ja sagen, dass ich der absolute Frühstücksmensch bin und auch unbedingt zu Bò Cà Phê muss, wenn ich dort bin <3

  10. 20. September 2016 / 9:36

    Ich liebe Burger genau so sehr
    und kann es kaum abwarten bei meinem ersten Besuch in
    New York endlich einen zu probieren.
    Die Cupcake Maschine hört sich auch interessant an.
    Liebe Grüße Mel
    https://smajlispassion.wordpress.com/

  11. 20. September 2016 / 8:18

    Was für ein cooles Format *-* vor allem dieses französisch-vietnamesische finde ich ja super interessant. Falls ich irgendwann mal nach New York kommen sollte, definitiv auf meiner Bucket List :)
    xx Ana http://www.disasterdiary.de

  12. 20. September 2016 / 7:57

    Posts über Essen sind einfach immer so gemein. Egal zu welcher Uhrzeit (jetzt gerade 07:56) bekomme ich dabei Hunger. Das sieht so lecker aus.

    Liebe Grüsse
    Sylvia
    http://www.mirrorarts.at/