“Double Cleansing” für schöne Haut

bademantel-gesichtsreinigung-fashiioncarpet

Double Cleansing:
schöne Haut in zwei Schritten

Viele von euch fragen mich immer, welche besonderen Produkte ich für meine Haut benutze. Deshalb wollte ich euch heute mal einen kleinen Einblick in einen Teil meiner täglichen Pflegeroutine geben. Die Grundlage für porenfeine, schöne Haut setzt man nämlich nicht nur, wie viele denken mit Cremes, Seren oder Ölen, sondern bereits mit der richtigen Reinigung.

Die Lösung heißt Double Cleansing. So schwören bspw. koreanische Frauen auf eine doppelte Reinigungsmethode für ihr Gesicht. Was genau hinter dem Beauty Trend steckt, verrate ich euch heute.

 

Was steckt hinter dem koreanischen Beauty Trend Double Cleansing?

Eine doppelte Reinigung – das klingt vielleicht erstmal nach viel Arbeit. Macht aber tatsächlich Sinn, denn man geht davon aus, dass erst das Make-up, der Talg, der tagsüber produziert wurde und Umweltpartikel wie Abgase, die unsere Haut unbewusst absorbiert, entfernt werden müssen, bevor in einem zweiten Schritt die Haut tatsächlich in der Tiefe gereinigt werden kann.

Kurz mal das Gesicht mit Wasser und Reinigungsschaum waschen oder zum Abschminktuch zu greifen ist also nicht die perfekte Lösung. Man braucht schon etwas mehr Zeit – und die sollte man sich nehmen. Auch, wenn das bedeutet, dass man abends künftig ein klein bisschen mehr Zeit im Bad verbringt.

Die beste Nachricht?  Double Cleansing ist eine verkürzte Form der eigentlichen 10-Schritte-Hautpflege, die Frauen in Korea normalerweise anwenden. Allerdings reichen bereits diese zwei Schritte aus, um die Basis für eine schöne, gepflegte Haut (meine Tipps findet ihr hierzu legen.

Wie funktioniert Double Cleansing?

Schritt 1: Tschüss Make-up, Talg und Co.

Für den ersten Schritt eignet sich am besten ein sanftes Reinigungsöl. Die gibt es mittlerweile in verschiedenen Konsistenzen und neben dem herkömmlichen Öl auch als Balsam oder Gel. Doch warum Öl als ersten Schritt? Reinigungsöle binden den Talg, also das überschüssiges Fett in unserem Gesicht, und entfernen es so. Dieser erste Schritt ist zudem wichtig, um die Haut zu pflegen. Denn obwohl es sich um eine Reinigung handelt, wird die Haut dabei nicht ausgetrocknet, sondern sogar mit wertvollen Ölen gepflegt.

Und so geht’s

  1. Zuerst das Öl mit kreisenden Bewegungen einmassieren.
  2. Anschließend die Hände anfeuchten und erneut das Gesicht massieren. Dabei emulgiert das Öl und wird milchig.
  3. Jetzt kannst du es gründlich mit warmem Wasser abwaschen.

Die besten Reinigungsöle von Drogerie bis Luxus


Schritt 2: Jetzt geht’s in die Tiefe

Im zweiten Schritt kann man jegliche Art von Reinigung verwenden. Ob Schaum, Milch oder Gel. Ich persönlich verwende am liebsten Mizellenwasser. Dermatologen raten allerdings dazu, das Reinigungsprodukt auf die eigene Hautbeschaffenheit abzustimmen. So sind Cremereiniger besonders gut für trockene Haut und Gel-Cleanser zum Beispiel perfekt für fettige Haut. In diesem Schritt wascht ihr alle noch bestehenden Rückstände von Schmutz über Hautschüppchen und Fett gründlich ab und reinigt die Haut dabei. Das Endergebnis ist porentief gereinigte, schöne Haut, die ihre natürliche Hautbarriere nicht verloren hat – frischer Glow inklusive! Klingt gut oder?!


Meine Reinigungs-Favoriten


Für wen eignet sich die koreanische Methode Double Cleansing?

Durch Schritt zwei beantwortet sich auch schon die letzte Frage. Denn die Double Cleansing Methode eignet sich tatsächlich für alle Hauttypen. Lediglich die Produkte müssen auf den eigenen Hauttyp abgestimmt werden und schon kann’s losgehen.

Anschließend trage ich dann, quasi als dritten Schritt, noch ein Pflegeöl auf. Meine persönliche Wunderwaffe dafür findet ihr hier.

6 Kommentare

  1. jay
    3. März 2018 / 8:39

    ich bin weit über 50 ( und ja, trotzdem lese ich gern Ninas Blog!) und ich benutze diese Methode bereits seit ich mit ca 30 davon erfahren habe – von einer koreanischen Arbeitskollegin. Zur Kosmetikerin gehe ich aus Zeitnot so gut wie nie. Falten im Gesichts – und Halsbereich habe ich so gut wie keine. Ich führe das mit auf die konsequente Anwendung dieser Methode zurück. Wirklich klasse! Freue mich über den Beitrag, Nina!

  2. 1. März 2018 / 20:45

    Toller Beitrag mit super Tipps! Danke dir dafür. <3 Ich liebe den Mario Badescu Cleaning Balm. :D
    Liebe Grüße, Sandra

  3. 1. März 2018 / 18:03

    Ich mache das schon sehr lange so :) Zuerst nehme ich alles mit einem Öl oder Cleansing Balm runter und dann kommt ein Reinigungsgel.

    Beste Grüße,
    Emilie
    LA MODE ET MOI

  4. 1. März 2018 / 17:45

    Great tips and the beauty product selection is amazing. Currently obsessed with all Korean beauty products and secrets!

    Rock Renee Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.