Outfit: Rüschenbluse, Cropped Denim, Dior Reflected Sonnenbrille & Sandro Abby Bag

Cropped-jeans-mit-fransen-blaue-jeans-modisch-kombinieren-fashiioncarpet-nina-schwichtenberg

Auch wenn wir nicht mal 24 stunden im süßen Arles waren, haben Patrick und ich das Meiste aus unserer Zeit dort herausgeholt. Aber von vorne :) Letzte Woche düsten wir direkt von der Berlin Fashion Week weiter mit Dior nach Frankreich. Wir landeten in Marseille und fuhren 50 Minuten mit dem Auto weiter ins verträumte Arles. Eine süße kleine Stadt mit alten Gebäuden und viel Flair. Dort angekommen bezogen wir kurz unser Hotel, um in Anschluss ein bisschen was von der Stadt zu sehen. Es waren 30 Grad und irgendwie hatte ich, trotzt meines großen Kofferinhalts, für derartige Temperaturen mal wieder nichts eingepackt. Nach zehnminütigem Hin und Her im Hotelzimmer und einem hungrig auf dem Bett liegenden Patrick wurde es eine Rüschenbluse, meine Cropped Denim und Puschel Slipper. Etwas warm, dafür aber gemütlich und ein bisschen stylisch.


SHOP MY LOOK

Sunnies: Dior (get it here)
Lipstick: Dior Rouge No.999 (buy it here)
Blouse*: Edited (shop it here)
Bracelet: Cartier Love SM (here)
Denim: 7 For All Mankind (get it here)
Bag: Sandro (similar here)
Shoes: Zara (also love this one here)


Nachdem wir uns bei Subway einen kurzen Snack geholt hatten (wer ahnt auch, dass die Franzosen ab 15 Uhr alle erst einmal Siesta machen und man nichts mehr zu essen bekommt), nutzen wir die restliche Zeit dafür, um meinen Look für euch zu shooten. Die heutige Location lag nur ca. 50 Meter von unserem Hotel entfernt und eroberte sofort mein Herz. Vielleicht werdet ihr es schon gemerkt haben, aber ich bin in den letzten Wochen wieder ein bisschen mehr zu Architektur-Locations und weg von diesen ganz klassischen Streetstyle Shootings gegangen. Ein Phänomen in der Mode ist ja, dass man sich ziemlich schnell an etwas satt sieht, wenn es überall ist. So erging es mir in den letzten Wochen mit den Streetstyle Bildern (ähnlich wie mit all den langweiligen und klischeehaften Cupcake- und Eifelturmbildern auf Instagram…).

Ich hatte diese Architektur-Phase schon einmal, wechselte aber vor gut einem Jahr zu Bildern, die mehr Streetstylecharakter hatten. Warum? Vielleicht weil es gerade Trend war. Weil ich etwas Neues probieren wollte. Weil ich es bei anderen irgendwie cool fand. Doch am Ende des Tages habe ich gerade in den vergangenen sechs Monaten wieder gemerkt, dass es in dieser Branche so unendlich wichtig ist, sein eigenes Ding zu finden und vor Allem auch zu machen. Deswegen geht es für mich aktuell wieder Back to the Roots und wisst ihr was? Es fühlt sich gut an. Es fühlt sich richtig an. Und wer weiß, vielleicht macht’s am Ende ja auch die Mischung, solange man sich selbst treu ist. Mich interessiert sehr wie ihr dazu steht. Welche Art von Bildern mögt ihr am liebsten? Klassische Streetstyles, Bilder mit Aritektur-Fokus oder vielleicht etwas komplett Anderes?

beauty-blogger-beautyblogs-deutschland-münchen-nina-schwichtenberg-fashiioncarpetpom-pom-sandalen-zara-puschel-slipper-nina-schwichtenberg-fashiioncarpetmode-blogs-deutschland-fashionblogs-münchen-gute-qualität-hohe-reichweite-nina-schwichtenberg-fashiioncarpetbeauty-editorial-shooting-dior-lippenstift-rouge-999-matt-nina-schwichtenberg-fashiioncarpetfashion-blogs-deutschland-münchen-modeblogs-fashiioncarpetrüschen-bluse-ohne-ärmel-eidted-dior-reflected-sonnenbrille-gold-nina-schwichtenberg-fashiioncarpetkiki-with-frayed-hem-denim-jeans-mit-fransen-rote-sandro-abby-bag-pom-pom-sandalen-nina-schwichtenberg-fashiioncarpetdior-reflected-sonnenbrille-gold-nina-schwichtenberg-fashiioncarpet7-for-all-mankind-kiki-with-frayed-hem-denim-jeans-mit-fransen-zweifarbig-nina-schwichtenberg-fashiioncarpetpom-pom-sandalen-zara-puschel-slipper-nina-schwichtenberg-fashiioncarpetnina-schwichtenberg-mode-bloggerin-deutschland-münchen-high-fashion-blogger-fashiioncarpetbommel-sandalen-pischel-details-zara-sandro-abby-bag-7-for-all-mankind-kiki-with-frayed-hem-denim-jeans-mit-fransen-nina-schwichtenberg-fashiioncarpet

(*in lovely collaboration w/ Edited)

Nina Schwichtenberg is the blogger behind the successful German fashion and lifestyle blog FASHIIONCARPET which was founded in 2012. After her studies and working experiences at different print and online fashion magazines, Nina is now working as a full time blogger and freelance fashion editor.

Nina is known for bringing regular inspiration to her readers, always staying true to her clean and minimalistic style with a special twist. But FASHIIONCARPET is not only a destination for fashion inspiration but also as a guide for those who are searching for blogger tipps, travel advices and beauty secrets.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

22 Kommentare

  1. 24. Juli 2017 / 9:36

    So viele Zufälle und dann ein so tolles Ergebnis.. Location mega, Outfit cool, wenn dir auch ein bisschen warm war und Dank Siesta die perfekte Gelegenheit, um großartige Bilder zu machen!! Manchmal passt dann eben alles, auch wenn es nicht geplant war. Richtig toll!!

  2. 20. Juli 2017 / 15:13

    Ich muss sagen, dass ich eigentlich keinen richtigen Favouriten haben.
    Ich liebe außergewöhnliche Locations, wie bspw. Meer, Strand, Graffitiwände, Antike Gebäude und und und
    Deine Bilder gefallen mir sehr, sie wirken super harmonisch, die Location ist hübsch und der Rotton der Tasche und des Lippenstiftes, verleihen gemeinsam mit dem Goldschmuck, dem Outfit etwas edles :)

    Liebe Grüße
    Antonia

    https://www.on-twos-own.com

  3. 20. Juli 2017 / 13:22

    Also ich mag beides sehr gern, klassische Streetstyle Bilder aber auch welche mit Architektur im Hintergrund.
    Dein Outfit sieht echt hübsch aus :)
    Liebe Grüße,
    Leni :)
    http://www.sinnessuche.de

  4. 20. Juli 2017 / 12:41

    Ich bin ganz verliebt in diese Schuhe!

  5. 19. Juli 2017 / 20:01

    Liebe Nina …
    weiße Bluse & blaue Jeans – ein Look, den ich sehr liebe und der tatsächlich auch in meinem aktuellen Blogpost so zu finden ist. :) Und auf die Schuhe war ich schon länger gespannt. Sie erinnern mich irgendwie an kleine Tierchen. ;)
    Du siehst wieder einmal traumhaft schön aus und den roten Lippenstift liebe ich sowieso an Dir!
    Auf eine Lieblings-Bildrichtung kann ich mich gar nicht festlegen. Ich finde, es kommt auf den Look, die Message und besonders: Dein Herz an. Mach es so wie es Dich glücklich macht. Es wird sich in Deinen Bildern und Texten widerspiegeln.
    Hab eine gute Zeit mit Deiner Mama.
    Alles Liebe
    <3
    Deine Steffi
    http://www.tephora.de

  6. 19. Juli 2017 / 16:08

    Also erstmal eines vorneweg: Dein Outfit ist super schön, obwohl etwas improvisiert ;) Ich kenne das so gut, dass man immer das Falsche dabei hat… Zum Thema Bilder: Der neue/alte Stil gefällt mir sehr, sehr gut! Ich finde es ist wirklich soooo wichtig, sein eigenes Ding zu finden, auch wenn das irgendwie so schwierig ist. Man lässt sich ja doch schnell und leicht von äußeren Einflüssen beeinflussen. Manchmal nervt mich das richtig, aber ich kann dann dennoch nichts dagegen tun. Das heißt ja nicht, dass man andere Sachen nicht auch schön finden kann, aber dennoch sollte man seine Lücken finden und sich nicht beirren lassen. Lange Rede kurzer Sinn: Ich finde die Bilder toll! Eine Mischung ist aber bestimmt auch schön, je nachdem was besser passt ;)

    Ganz liebe aus dem sonnigen und mega warmen Freiburg,

    Neele von https://justafewthings.de/

  7. 19. Juli 2017 / 15:46

    Mir gefallen deine Bilder unheimlich gut Nina! Ich glaube, die Mischung macht’s! Ich finde aber, dass man bei deinen Bildern niiie denkt: “Oh, dass habe ich ja schon 1000% gesehen…” Deine Looks und Bilder sind einzigartig!
    Weiter so!
    Alles Liebe,
    xxMaj-Britt

    https://majstatement.com/

  8. Saskia Kaiser
    19. Juli 2017 / 11:50

    toller Text !

  9. 19. Juli 2017 / 11:48

    Ein sehr schöner Look *-* Der rote Lippenstift steht dir richtig gut und ich mag die Architekturbilder total gerne. Aber auch gegen Streetstylebilder habe ich nichts einzuwenden ;) Ich glaube die richtige Mischung macht es einfach.
    Tolle Bilder jedenfalls!
    Liebst Kathi
    http://www.meetthehappygirl.com

  10. 19. Juli 2017 / 10:36

    Ich liebe alle deine Bilder und vor allem deine Posen! Respekt wie cool du immer rüber kommst und trotzdem dabei so natürlich bleibst :). Letztendlich kommt es ja auf das Gesamtkonzept an und das kann sowohl bei Streetstyle, als auch bei Architektur gut stimmen. Ich finde aber, dass die passende Architektur super zu deinem Stil der Bilder passt und die Outfits meist noch unterstreicht, drum würde ich mich derzeit auf jeden Fall zu letzterem outen.

    LG, Sabrina

  11. 19. Juli 2017 / 10:24

    Ohh, die Bluse ist echt ein Traum! So, so schön :) Aber auch die Tasche ist wirklich ein toller Hingucker. Ich muss sagen, dass ich diese Art von Bildern ebenfalls super schön finde. Ich persönlich finde es eigentlich am besten, wenn das immer mal wechselt. Du hast es eigentlich schon gesagt: jeder muss eben seinen persönlichen Stil und seine Bildsprache finden. :)
    Liebe Grüße,
    Svenja von http://svenjasparkling.blogspot.de

  12. anni
    19. Juli 2017 / 9:17

    Tolle Bilder, ich liebe den Architektur-Style und finde es toll mal andere, neue Hintergründe zu sehen 😁

  13. 19. Juli 2017 / 8:39

    Die Bilder sind super schön. Dein Outfit gefällt mir gut und es passt super zur Location. Im Prinzip ist es mir egal welche Location Art gewählt wird. Ich finde das Bild muss am Ende stimmig sein und zueinander passen.

    LG Katharina
    http://dressandtravel.com

  14. 19. Juli 2017 / 7:25

    Dieser Lippenstiftton!! Ein Traum, der sofort auf meiner Beauty-Wunschliste landet. Die Fotos sind toll geworden, mir gefallen architektonisch interessante Locations besser als klassischer Streetstyle.
    Liebe Grüße ♡Kristina
    TheKontemporary

  15. Anonymous
    19. Juli 2017 / 7:09

    Liebe Nina,

    Mir gefallen alle deine Fotos! Für mich sind sie dank deines grandiosen Stils immer etwas besonderes.
    Besonders gut gefallen mit Fotos die du in der Natur machst, wie z.B.auf Bali in dem Reisfeld. Das fand ich wunderschön.

    Liebe Grüße Annika