Outfit: Grafic Corner

5Mensch, da fiebert Frau mehrere Wochen auf die großen Sale-Schlachten hin und dann sind sie auch ruck zuck schon fast wieder vorbei. Ich muss diesmal wirklich sagen, dass ich mich relativ zurückgehalten habe. Ein bisschen Sale Schuhe shoopen bei Zara und Stradivarius, ein Höschen hier, ein bisschen Schmuck und einen Trenchcoat da und eine Tasche dort. Das war’s dann eigentlich auch schon. Meine größte Schwäche im Sale sind einfach immer wieder die Schuhe. Das liegt schlicht und ergreifend daran, dass ich ein ziemlich fauler Einkäufer bin und bei Schuhen einfach zu 99% weiß, dass sie in 38 passen. So auch das schöne schwarz/weiße Modell aus dem Zara Sale auf den heutigen Fotos. Wie siehts bei auch aus? Habt ihr viel im Sale zugeschlagen?
121791415219620Outfit:
Sunnie*: C&A (similar here or here)
Shirt: Forever21 (similar here or here)
Skirt: (shop here or similar here)
Bag*: Takko (similar here or here)
Heels: Zara (similar here or here)

Outfit: Feeling Dressy

16Ich glaube dieser Sommer (sollte er denn bald mal so richtig loslegen) wird dieses Jahr ein Kleidersommer bei mir. Momentan kann ich gar nicht genug von ihnen bekommen. Als ich dieses süße kleine schwarze Exemplar bei Esprit im Sale hängen sah, wurde es kurzerhand übergestreift, das kleine Rockschößchen in der Umkleidekabine von rechts nach links geschwungen und die von meinem Freund kritisch angemerkte Ähnlichkeit zu meinem erst kürzlich erworbenem Asos Kleid (siehe hier) gekonnt ignoriert. Das Argument ,,Schwarze Kleider kann Frau einfach immer gebrauchen” brachte mich schließlich zur Kasse. Kombiniert habe ich es dann auch ganz klassisch mit meinen neuen Mesh-Pumps von Buffalo (große Liebe!), einer paar schlichten Schmuckstücken und meiner Flausch-Kuh-Clutch. Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche :)
2 314912101315Outfit:
Sunnie*: Le Specs Runaways (shop here or here)
Earring: Ebay (similar here or here)
Necklace*: Selected Femme (shop here)
Dress: Esprit (similar here or here)
Clutch: H&M (similar here or here)
Heels*: Buffalo (shop here)

Outfit: C To The Double

8Tötörötö!!!Passend zum Wochenende hat meine neue Chanel Brosche ihren ersten Blogauftritt. Kombiniert habe ich sie eher schlicht mit einem klassischen Schwarz/Weiß Look. Ich bin wirklich froh, dass ich in dieses schöne Schmuckstück investiert habe. Broschen werden diesen Herbst/Winter sowieso eine große Rolle im Accessoiredschungel spielen. Umso mehr freue ich mich, so ein klassisches Stück zu besitzen. Da sie relativ groß ist, habe ich auf weiteren Schmuck komplett verzichtet. Verliebt habe ich mich im Zara Sale dann auch noch in diese Lace Up Heels. Aber oh Gott, sie sind leider so so verdammt unbequem. Ich versuchs mal mit Einlaufen und gebe die Hoffnung nicht auf. Was sagt ihr zum Look? :)210121113146Outfit:
Sunnies*: Le Specs “Macarena” (shop here or similar here)
Gilet: Zara (similar here or here)
Top: Zara (similar here or here)
Pants: Zara (similar here or here)
Bag*: Ebay (similar here or here)
Shoes: Zara (similar here or here)

App: BeIn Fashionist Society

Ich weiß nicht, ob sich der ein oder andere von euch vielleicht noch daran erinnern kann, wie ich eine zeitlang ergänzende Outfitcollagen zu meinen Outfits gepostet habe. Ich war Studentin und hatte einiges an Zeit ;) Denn diese Collagen waren immer ein heiden Aufwand und gut zeitintensiv (zumindest so wie ich es damals gemacht habe^^). Auch heute lieber ich noch Collagen, da sie für mich einfach tolle Moodbilder sind und Möglichkeiten für Inspiration bieten. All diejenigen, die ebenso gerne Collagen erstellen wie ich, kann ich deshalb die neue Fashion App ,,BeIn Fashionist Society ” ans Herz legen. Hier (klick) geht’s zum Google Play Store für Android, wo ihr die App herunterladen könnt. Die eigene Website mit bspw. Bloggerinterviews findet ihr hier (klick)Foto 25.06.14 17 01 43Ich hatte die Ehre als Fashion Ambassador ausgewählt worden zu sein und durfte die App vorab schon ein bisschen testen. Sie ist eine social App für Modefans, wo man unterschiedlichste Outfit-Collagen zusammenstellen kann. Dafür steht einem ein bunter Katalog mit unterschiedlichen Kleidungs- und Accessoirestücken zur Verfügung. Andere User können diese dann kommentieren und bewerten. Je besser das Feedback, desto mehr Vorteile, wie beispielsweise exklusive Rabatte und Zugang zu tollen Gewinnspielen, hat man. Foto 14.07.14 19 23 18Ich habe mich natürlich auch ein bisschen ausprobiert und ich muss gestehen: So eine Collage zu erstellen, ist zunächst gar nicht mal soooo easy, wie man vielleicht denkt. Bis ich die finale Anordnung meiner ausgewählten Produkte hatte, hat es schon ein bisschen gedauert. Ein bisschen hier schieben, ein bisschen da zoomen, doch nochmal das Produkt wechseln und et voila: Die erste Collage ist erstellt :) Süß finde ich, dass man passend zu seiner Collage kleine ,,Moodbilder” wie bspw. einen Hund, den Eifelturm o.ä hinzufügen kann. Ich habe bisher nur Freizeit Looks kreiert, man kann unter anderem aber auch Looks für den Abend oder Business erstellen. Zum Start der App gibt’s auch gleich einen ,,Welcome Summer” Contest. Das Outfit mit den meisten Votes gewinnt eine Samsung Galaxy Note. Also toi toi toi :) Für alle weiteren NEws bezüglich der App könnt ihr auch auf Facebook (hier) oder Instagram (hier) vorbei schauen.

LIVING: FASHIIONCARPET HQ

Foto 30.06.14 15 41 30Seit zwei Wochen sind wir jetzt in unseren neuen 4 Wänden. Es gibt leider immer noch so einiges zu tun, aber das Meiste steht bereits oder rückt zumindest Wochenende für Wochenende an seinen richtigen Platz. Ich habe mal ein paar kleine Schnappschüsse für euch gemacht :) Mein persönliches Möbel-Highlight ist unser DIY Couchtisch, den die Eltern meines Freundes für uns in mühseliger Handarbeit aus Europaletten gebaut haben. Ergänzt mit einer Glasplatte wird er dann nicht nur edel, sondern auch noch funktional! Da wir momentan noch keinen Teppich besitzen, habe ich erst einmal eine Picknickdecke von Schumacher umfunktioniert. Ich hätte allerdings gerne einen schönen, eher schlichten aber flauschigen Teppich. Ich denke wir werden die Wochen mal bei Höffner vorbei schauen und das Teppichsortiment durchforsten. Es braucht eben alles ein bisschen seine Zeit ;)
Foto 12.07.14 19 12 52Obwohl wir schon einen 3,5 Meter langen Kleiderschrank haben, passt leider trotzdem nicht alles an Accessoires und Taschen hinein. Ups! Sodass ich mit Haken noch einige Taschen und Accessoires an der Schrankaußenseite befestigt habe.
Foto 12.07.14 19 16 23Wie haben viele unserer Möbel gebraucht über Ebay Kleinanzeigen gekauft. Dort findet man immer mal wieder tolle Möbelstücke zu guten Preisen. Unter anderem haben wir dort unsere Küchenstühle gekauft, von denen ich auch einen in unserem Schlafzimmer platziert habe. Mit einer kleinen Stoff-Schleife und einem Sitzkissen ist er bei uns jetzt eine Zwischenablage für einige Kleidungsstücke.
Foto 12.07.14 19 14 20Endlich! Wirklich endlich konnte ich meinen Freund zu einem (halb) offenen Kleiderschrank überreden. Mit 3,5 nimmt der Pax Schrank von Ikea (hier geht’s zum Planer) in unserem Schlafzimmer zwar wirklich eine ganze Wand ein, aber jeder Zentimeter ist goldwert und ausgeschöpft. Ursprünglich war mal eine Aufteilung von 50/50 der Schrankgröße geplant, wobei sich dann beim Einräumen doch recht schnell herausgestellt hat, dass ich eher 3/4 benötige. Dank des Verständnisses und der Großzügigkeit meines Freundes, habe ich dann auch tatsächlich (O-Ton Freund: Erstmal!!!) 2,5 Meter vom Schrank bekommen. Das Pax-System ist wirklich klasse und kann ich nur empfehlen. Ihr könnt euch alles nach Lust, Laune und nach Gebrauch zusammen- und individuell erstellen.
Foto 12.07.14 19 20 39In unserem Eingangsbereich findet man eine Malmkommode von Ikea und eine Hänge-Garderobe. Wie bereits beim Couchtisch wurde dank der Eltern meines Freundes in Eigenarbeit eine alte Holzleiter zu unserer neuen Garderobe umgewandelt.
Foto 12.07.14 19 14 58Im Pax-Schrank haben wir uns für viele Hängeelemente (ich liebe sie einfach, da ich so einen viel besseren Überblick behalte), drei Schubladen, Hosenhänger und ein paar Liegeflächen entschieden. Für eine harmonische und übersichtlichere Struktur ist unser kompletter Kleiderschrank nach Farben und Längen sortiert. Freak, ich weiß…
Foto 12.07.14 19 21 31Mit unserer neuen Wohnung geht für mich (ehrlich gesagt bereits zum 2ten Mal) ein absoluter Traum in Erfüllung: Das halbe Zimmer wurde zum begehbaren Schuhzimmer erkoren. Eingezogen sind neben 4 Billyregalen von Ikea unsere ca. 150 Paar Schuhe (wovon ich aktuell auch einige bei Kleiderkreisel verkaufe – schaut doch mal hier vorbei).Foto 12.07.14 19 12 26Im Schlafzimmer ist dank einem 2×4 Expedit Regal von Ikea ein bisschen Platz für Deko und Kleinkram:)
Foto 12.07.14 14 35 10Gegenüber von den 4 Billyregal im Schuhzimmer habe ich noch eine kleine Kleiderwand eingerichtet. Hier hängen meine dicken Wintermäntel, die im Kleiderschrank einfach zu viel Platz weggenommen hätten. Direkt darunter habe ich auf Lack Regalen von Ikea, für mich, besonders schöne Schühchen ins rechte Licht gerückt. Kommentar von meinem Freund: ,,Sieht aus wie bei Zara.” Recht hat er, aber ich mag es und er insgeheim auch ;)